1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Eichner einer für die TSG Hoffenheim? KSC-Boss Kreuzer bezieht Stellung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Die TSG Hoffenheim befindet sich auf Trainersuche. Zum Kandidaten-Kreis könnte Karlsruhes Trainer Eichner zählen. KSC-Manager Kreuzer hat Stellung bezogen:

Nach einer vergleichsweise ruhigen Saison plant der Karlsruher SC aktuell die kommende Spielzeit. Ein wichtiger Baustein ist dabei KSC-Trainer Christian Eichner, der in Karlsruhe noch einen Vertrag bis 2025 hat. Da das Trainerkarussell in den vergangenen Tagen aber ordentlich an Fahrt aufgenommen hat, gibt es auch Spekulationen um Eichner.

NameChristian Eichner
Geboren24. November 1982 (Alter 39 Jahre)
GeburtsortSinsheim
Aktueller VereinKarlsruher SC

Karlsruher SC: Trainer Christian Eichner beim FC Basel und Hoffenheim im Gespräch

Medienberichten zufolge ist der ehemalige Bundesliga-Profi beim Schweizer Top-Klub FC Basel im Gespräch. Auch die TSG Hoffenheim könnte sich mit Eichner beschäftigen. Hoffenheim hat sich zu Beginn der Woche von Sebastian Hoeneß getrennt und ist seitdem auf Trainersuche. Bezüglich des neuen Hoffenheim-Trainers kursieren bereits einige mögliche Namen – einer davon ist Eichner.

Christian Eichner kommt gebürtig aus Sinsheim und hat auch als Spieler ein Jahr für die TSG Hoffenheim gespielt. Kommt es zun zur Rückkehr? Das bleibt abzuwarten. Schließlich würde Eichner, der den KSC seit 2020 als Cheftrainer betreut, keine Bundesliga-Erfahrung mitbringen. Fakt ist aber auch: Für den ehrgeizigen Fußball-Lehrer soll die 2. Bundesliga keine Endstation sein.

Verlässt Christian Eichner den Karlsruher SC? Das sagt Oliver Kreuzer

Eichner würde „sehr gerne irgendwann einmal in der Bundesliga arbeiten und wenn das mit dem KSC wäre, dann wäre das doppelt schön“ – wie er Anfang 2021 in einem SWR-Interview erklärt.

Christian Eichner trainiert aktuell den Karlsruher SC.
Christian Eichner trainiert aktuell den Karlsruher SC. © Uli Deck/dpa

Zu etwaigen Spekulationen äußern wir uns nicht“, sagt KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Er hat seinen Vertrag hier erst kürzlich verlängert und damit ein starkes Zeichen gesetzt, hier gemeinsam mit dem ganzen Club etwas Langfristiges aufzubauen.“ Ein weiterer Trainer, der ins Beuteschema der TSG Hoffenheim passen könnte, ist Matthias Jaissle. Der Ex-Hoffenheim-Profi hat allerdings erst am Donnerstag (19. Mai) seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg bis 2025 verlängert. (nwo/dpa)

Auch interessant

Kommentare