1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

Ticker: 1:0 - Uth knipst erneut!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Fußball: Bundesliga, 1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart, 16. Spieltag, am 13.12.2017 in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim (Baden-Württemberg). Stuttgarts Santiago Ascacibar (r) bekommt den Ball von Hoffenheims Lukas Rupp abgenommen. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Uwe Anspach/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Lukas Rupp ist vor Stuttgarts Santiago Ascacibar (r) am Ball. © Uwe Anspach/dpa - Bildfunk

Sinsheim – Am 16. Bundesliga-Spieltag trifft die TSG 1899 Hoffenheim im Lokal-Derby auf Aufsteiger VfB Stuttgart. Mit dem Ticker von HEIDELBERG24 verpasst Du kein Tor:

>>> Aktualisieren <<<

TSG 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:0 (0:0)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Posch , Vogt , B. Hübner - Kaderabek , N. Schulz - Geiger (61. Grillitsch), Rupp (65. Kramaric) - Demirbay - Uth , Gnabry (77. Szalai)

VfB Stuttgart: Zieler - Baumgartl , Badstuber , Pavard - Beck , Insua - Gentner , Ascacibar - Akolo (37. Brekalo), Özcan (80. Aogo) - Donis (26. Asano)

Tore: 1:0 Uth (81.)

Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)

Zuschauer: 30.150 (ausverkauft)

-----

>>> Der Spielbericht.

+++ Schlusspfiff. Die TSG 1899 Hoffenheim gewinnt nach mehr Engagement in der zweiten Hälfte verdient durch den späten Treffer von Mark Uth.

90. Minute (+2): Demirbay treibt den Ball nach Stuttgarter Ecke in Richtung des leeren gegnerischen Kastens. Zieler war aufgerückt. Bei Demirbays Querpass steht Kramaric aber im Abseits.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Die letzten Minuten sind angebrochen. Mit einem Sieg bliebe die TSG zunächst auf einem Champions-League-Platz. Schalke und Leverkusen können aber später wieder an Hoffenheim vorbeiziehen.

81. Minute: TOOOOOOOOR für die TSG! Kaderabek bringt einen langen Ball mehrfach aufs Tor, der VfB klärt zunächst. Der Tscheche legt den Ball dann zurück auf Uth, der aus fünf Metern einnetzt. 1:0 für ‚Hoffe‘!

80. Minute: Letzter Wechsel bei den Gästen. Aogo kommt für Özcan.

77. Minute: Demirbay versucht aus aus über 20 Metern aus der Distanz, zielt aber deutlich zu hoch. Letzter Wechsel bei der TSG. Szalai kommt für Gnabry.

68. Minute: Gnabry dribbelt sich von rechts in den Strafraum und zieht mit links ab. Zieler ist auf dem Posten.

65. Minute: Offenisver Wechsel bei 1899: Kramaric kommt für Rupp.

63. Minute: Asano kommt nach Eckball aus halblinker Position zum Schuss, der Ball rutscht ihm aber über den Spann. Weiter 0:0.

61. Minute: Wechsel bei der TSG. Geiger flirtet mit gelb-rot. Nagelsmann ersetzt ihn vorsichtshalber durch Grillitsch.

55. Minute: Knifflige Situation im Stuttgarter Strafraum: Hübner geht nach Körperkontakt mit Pavard zu Boden. Kein Elfer. Richtige Entscheidung.

51. Minute: Postwendend auch die erste TSG-Chance. Gnabry leitet den Ball auf Kaderabek weiter, der knallt das Leder aber deutlich drüber.

50. Minute: Erste Gelegenheit in der zweiten Halbzeit und wieder für den VfB: Asano kommt über links und steckt auf Brekalo durch. Sein Links-Schuss ist zu mittig platziert. Baumann hat ihn sicher.

46. Minute: Weiter gehts. Mal schauen, ob ‚Hoffe‘ sein Spiel in der zweiten Hälfte besser durchbringen kann.

+++ Halbzeit in Sinsheim. Hoffenheim hatte besonders in der Anfangsphase der ersten Halbzeit größere Schwierigkeiten mit hoch und aggressiv verteidigenden Gästen. Özcan hatte zwei gute Chancen (4., 6. Minute). Anschließend kam die TSG besser ins Spiel und durch Gnabry (31.) und Uth (40.) selbst zu guten Gelegenheiten. VfB-Trainer Wolf musste bereits zwei Mal verletzungsbedingt wechseln.

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit wegen der beiden Wechsel auf Seiten der Gäste.

40. Minute: Nächste gute Gelegenheit für 1899: Geiger hebt einen Ball gedankenschnell über die gegnerische Abwehr in den Stuttgarter Strafraum. Uth hat viel Zeit und schiebt den Ball deutlich an Zieler aber auch am VfB-Tor vorbei.

37. Minute: Geiger ein wenig zu spät gegen Ascacibar, der TSG-Akteur sieht seine fünfte Gelbe. Zudem muss VfB-Coach Hannes Wolf bereits zum zweiten Mal verletzungsbedingt wechseln: Akolo muss runter und wird von Breaklo ersetzt.

31. Minute: Erste Chance für ‚Hoffe‘! Geiger mit Ruhe und Übersicht im Mittelfeld, passt den Ball zu Gnabry, der den Ball im ersten Kontakt Badstuber durch die Beine spielt, in die Mitte zieht und schießt. Sein Abschluss geht knapp links vorbei. 

27. Minute: Asano wirbelt gleich mal im Strafraum. Der Ball kommt über Umwege zu Ascacibar. Sein Schuss aus rund 17 Metern stellt Baumann aber nicht vor Probleme.

26. Minute: Erster Wechsel der Partie: Für den Stuttgarter Angreifer Donis geht es nach Zusammenprall mit Vogt nicht mehr weiter. Asano ersetzt den Griechen im Sturm.

24. Minute: Gnabry spielt sich rechts im Strafraum bis auf die Grundlinie durch, legt den Ball zurück an den Fünfer. Die VfB-Defensive klärt.

20. Minute: Hoffenheim kommt jetzt etwas besser ins Spiel, nähert sich zumindest dem gegnerischen Strafraum an. Am Strafraum ist bislang aber Schluss. Badstuber klärt einen langen Ball von Geiger auf Gnabry.

15. Minute: Bislang haben die Stuttgarter hier mehr vom Spiel, stellen die Hoffenheimer bei gegnerischem Ballbesitz gut zu und agieren bei Ballgewinn schnell in Richtung Tor von 1899-Torhüter Baumann. Hoffenheim bringt trotz mehr Ballbesitz bislang wenig Konstruktives auf den Platz.

11. Minute: Unglückliche Aktion: VfB-Kapitän Christian Gentner berührt Uth beim Kampf um den Ball. Der Hoffenheimer knickt um und wird behandelt. Für den Angreifer kann es weiter gehen.

6. Minute: Nächste Chance für die Schwaben: Wieder kann Akolo von rechts in die Mitte passen, Özcan schiebt den Ball aber rechts am Hoffenheimer Kasten vorbei.

4. Minute: ‚Hoffe‘ wie gewohnt mit frühem Pressing. Noch tasten sich beide Mannschaften ab. Dann plötzlich die erste Großchance für den VfB: Özcan taucht nach Pass von Akolo allein vor Baumann auf. Der TSG-Keeper pariert sicher.

1. Minute: Es geht los! Weltschiedsrichterin Bibiana Steinhaus gibt das letzte Heimspiel der TSG im Kalenderjahr 2017 frei. Hoffenheim in blau spielt von rechts nach links.

+++ Die Aufstellungen sind da! Hoffenheim im 3-1-4-2: Posch spielt in der Dreierkette, Nico Schulz und Kerem Demirbay sind ebenfalls in der Startelf. Nadiem Amiri, Steven Zuber und Andrej Kramaric nehmen zunächst auf der Bank Platz. Für den VfB steht Ex-Hoffenheimer Andreas Beck auf dem Platz.

+++ Hat 1899-Coach Nagelsmann eine Ausstiegsklausel? Das bestätigte Hoffe-Chef Dietmar Hopp indirekt vor dem Stuttgart-Spiel. 

+++ Schnee wird es heute Abend in der Sinsheimer Wirsol Rhein-Neckar-Arena wohl nicht geben. Zum Glück – das letzte Spiel in Hannover hätte unter den Bedingungen nicht angepfiffen werden dürfen, findet Trainer Julian Nagelsmann.   

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie TSG 1899 Hoffenheim gegen VfB Stuttgart (Mittwoch, 13. Dezember/18:30 Uhr, Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim).

rmx

Auch interessant

Kommentare