Fußball-Bundesliga im Live-Ticker

Ticker: Schluss in Bremen - 1:1! 

+
Werder Bremen - 1899 Hoffenheim

Bremen – Am 16. Spieltag gastiert die TSG 1899 Hoffenheim beim SV Werder Bremen. Alle Infos zur Partie findest Du im HEIDELBERG24-Ticker: 

>>> Aktualisieren <<<

SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1)

Anstoß: Mittwoch, 19. Dezember, um 20:30 Uhr im Weser-Stadion Bremen

SV Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie , Langkamp , Moisander , Augustinsson - M. Eggestein - Möhwald , Klaassen (63. Rashica) - M. Kruse - J. Eggestein (77. Kainz), Osako (86. Pizarro)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Bicakcic (53. Hübner), Posch , Adams - Kaderabek , N. Schulz - Kramaric ,Demirbay, Bittencourt (53. Grillitsch)- Joelinton , Szalai (66. Nelson)

Tore: 0:1 Bittencourt (31.), 1:1 Gebre Selassie (57.)

Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart)

Fotos vom TSG-Remis in Bremen

>>> Der Spielbericht

Schlusspfiff! Es bleibt beim 1:1.

95. Minute: Auf der anderen Seite ist plötzlich auch ganz viel Platz, doch Kaderabek vergibt.

92. Minute: Rashica, Rashica! Der Werder-Joker lässt die nächste Großchance liegen und scheitert an Baumann.

90. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachschlag.

89. Minute: Fast das 2:1 für Werder! Kainz bedient Rashica, der den Ball aus bester Position über das Gehäuse schießt. Da war vieeeel mehr drin - Glück für Hoffe!

86. Minute: Werder-Routinier Pizarro kommt für Osako.

83. Minute: Plötzlich die Riesenchance für Hoffenheim: Nach einer Schulz-Flanke zwingt Kramaric Pavlenka zu einer Glanztat.

82. Minute: Rashica sorgt immer wieder für Wirbel, die Abschlüsse sind aber oft zu unpräzise.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen. Kann sich hier ein Team noch den Dreier krallen?

77. Minute: Wechsel bei Werder: Johannes Eggestein geht, Kainz kommt.

72. Minute: Bremen ist dem 2:1 näher als die TSG, von der nach vorne in Halbzeit zwei nichts mehr kommt.

66. Minute: Letzter Wechsel bei der TSG: Reiss Nelson ist neu dabei, Szalai hat Feierabend.

64. Minute: Der eben eingewechselte Rashica kommt nach einem Zweikampf mit Hübner im Strafraum zu Fall - Schmidt gibt aber keinen Elfmeter.

63. Minute: Erster Wechsel bei Werder: Für Klaasen kommt Rashica.

59. Minute: Der Ausgleich ist nicht unverdient. Hoffenheim macht nach der Pause zu wenig.

57. Minute: Tor für Werder! Nach einer langen Flanke kommt Gebre Selassie angerauscht und köpft das 1:1. Der Werder-Verteidiger wird da kaum angegriffen.

53. Minute: Und gleich der nächste Wechsel: Grillitsch ersetzt Bittencourt.

53. Minute: Nagelsmann reagiert und bringt für Bicakcic Hübner.

50. Minute: Werder kommt mit viel Offensivdrang aus der Pause, jedoch fehlt nach wie vor die Durchschlagskraft. Hoffenheim im Defensivspiel etwas zu passiv.

46. Minute: Halbzeit zwei läuft - keine Wechsel auf beiden Seiten.

Pause in Bremen! Die Zuschauer im Weser-Stadion sehen ein unterhaltsames Spiel mit Vorteilen für die Bremer. Das einzige Tor ist allerdings auf der anderen Seite gefallen. Bittencourt, der heute seinen 25. Geburtstag feiert, trifft nach toller Vorlage von Schulz zum 1:0 für die TSG.

45.+2 Minute: Selassie kann einen Kopfball nicht richtig platzieren, der Ball kommt aber doch gefährlich und geht an die Latte.

45.+1 Minute: Kramaric schießt flach aufs Tor, Pavlenka klatscht ab, aber da steht kein Hoffenheimer für den Nachschuss bereit.

45. Minute: Joelinton holt im Zweikampf mit Moisander noch einmal einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze raus.

37. Minute: Werder muss sich nach dem Gegentor erstmal sammeln, Hoffenheim steht indes tief. 

34. Minute: Kruse schießt den Ball an den Ellenbogen von Adams - Schmidt lässt weiterspielen.

31. Minute: TOOOR FÜR DIE TSG! Werder hat die Chancen, Hoffe trifft! Schulz macht Selassie nass und bedient Geburtstagskind Bittencourt, der im Zentrum lauert und sein erstes Saisontor erzielt.

28. Minute: Wieder Werder! Johannes Eggestein schießt aus spitzem Winkel links am TSG-Kasten vorbei.

25. Minute: Hui! Kruse bringt den Ball scharf aufs Tor, Baumann kann nicht festhalten, jedoch bleibt die Situation ohne Folgen für die TSG.

24. Minute: Schulz holt sich nach Foul an Selassie Gelb ab. Freistoß von der rechten Seite.

20. Minute: Unterhaltsamer Beginn im Weser-Stadion - allerdings noch ohne die ganz großen Chancen.

18. Minute: Demirbay mit dem nächsten Abschluss - links am Tor vorbei.

16. Minute: Werder macht Alarm! Erst kann Bicakcic Eggestein stoppen, doch der Youngster kommt nochmal an die Kugel und bedient Kruse, dessen Schuss von Adams zur Ecke abgefälscht wird. Diese bringt dann nichts ein.

12. Minute: Viele Werder-Fans jubeln, doch Osako hat nur das Außennetz getroffen.

12. Minute: Kramaric wird von der rechten Seite bedient und hat eine gute Schussposition, Langkamp rettet aber im letzten Moment.

8. Minute: Schulz will in den Strafraum flanken, der Ball senkt sich Richtung Tor, geht aber letztlich vorbei.

5. Minute: Möhwald schießt den Ball in die Mauer, auch der Nachschuss von Kruse wird nicht gefährlich.

5. Minute: Eggestein wird von Adams und Demirbay gestoppt - gute Freistoßposition für Werder.

2. Minute: Ein Schuss von Kramaric wird abgefälscht, Pavlenka fängt die Kugel und verhindert die erste Ecke.

1. Minute: Schiedsrichter Schmidt aus Stuttgart pfeift die Partie an - die TSG spielt von links nach rechts.

+++ Die Teams kommen aufs Feld.

+++ Kapitän Vogt steht erneut nicht im Kader. Auch Grifo hat den Sprung ins Aufgebot nicht geschafft.

+++ Auf diese Elf setzt Julian Nagelsmann:

Bericht über Spionage bei TSG-Training

Kurios: Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll ein Werder-Scout das Abschlusstraining der Hoffenheimer am Dienstag mit einer Drohne gefilmt haben. „Wir haben den Fall der Polizei übergeben, die hat die Ermittlungen eingeleitet“, sagt TSG-Pressesprecher Holger Kliem.

Auch Werder-Manager Frank Baumann hat sich zu dem Vorfall geäußert. „Ich kann bestätigen, dass ein Mitarbeiter von uns vor Ort war“, sagt Baumann der Bild und fügt hinzu: „Sollte es zu einem Einsatz einer Drohne gekommen sein, ist es allerdings ohne Wissen von mir und von Trainer Florian Kohfeldt geschehen.

Grillitsch und Belfodil treffen auf Ex-Verein 

Für zwei Hoffenheimer wird es am Mittwoch eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Sowohl Florian Grillitsch, der zuletzt mit Spitzenklubs aus der Premier League in Verbindung gebracht worden ist, als auch Ishak Belfodil haben eine Vergangenheit beim SV Werder Bremen.

Griliitsch ist 2013 in die U19 von Werder gewechselt und hat für die erste Mannschaft insgesamt 54 Pflichtspiele absolviert, ehe er im Sommer 2017 ablösefrei in den Kraichgau gewechselt ist. Belfodil hat in der vergangenen Saison auf Leihbasis an der Weser gespielt und hat in 29 Pflichtspielen sechs Tore erzielt.

Vorbericht: TSG will Remis-Serie beenden - Respekt vor Werder Bremen

Die Mannschaft ist gierig und fit“, macht Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Dienstag deutlich. Die Kraichgauer sind seit acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen, sind aber in den vergangenen vier Partien nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. „Wir haben Spiele abgeliefert, die mit den Ergebnissen nicht übereingestimmt haben“, sagt der TSG-Coach vor allem mit Blick auf die Nullnummer gegen Borussia Mönchengladbach.

Die Vorgabe für die letzten beiden Hinrunden-Spiele gegen Werder und am Sonntag (23. Dezember) gegen Mainz 05 sind klar: Die Hoffenheimer wollen ihre Punktzahl aus dem Vorjahr einstellen bzw. toppen! Aktuell hat die TSG 23 Zähler geholt, nach der Vorrunde 2017/18 sind es insgesamt 26 gewesen. „Dann sind wir grundsätzlich im Soll“, so Nagelsmann.

Mit Werder Bremen kommt auf Hoffenheim ein Team zu, das nach gutem Saisonstart zuletzt etwas nachgelassen hat. „Das ist eine Mannschaft, die unglaublich variabel und schwer zu analysieren ist. Sie spielen viele verschiedene Grundordnungen. Das ist eine reizvolle Aufgabe, weil sie im Normalfall über die 90 Minuten nicht immer das Gleiche machen“, hat Nagelsmann großen Respekt vor der Arbeit von Trainer Florian Kohfeldt. Alle Infos zum SV Werder Bremen findest Du auf deichstube.de* .

Personell sind keine großen Veränderungen zu erwarten. Ob Kapitän Kevin Vogt ins Aufgebot zurückkehrt, lässt der TSG-Coach am Dienstag noch offen. Begleitet wird die TSG am Mittwoch von 100 Fans. 

SV Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim heute live im TV und Live-Stream 

Die Partie wird vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Zudem bietet Sky über die App „Sky-Go“ online einen Live-Stream an. Anstoß im Weserstadion ist um 20:30 Uhr. Martin Groß wird die Partie kommentieren. Das Einzelspiel kannst Du auf Sky Sport Bundesliga 4 undSky Sport Bundesliga 4 HD verfolgen. Die Konferenz läuft auf Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD.

Die ersten Free-TV-Zusammenfassungen gibt es um 22:45 Uhr in der ARD-Sportschau. Durch die Sendung führt Moderator Matthias Opdenhövel. Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN wird 40 Minuten nach Abpfiff ein Highlight-Video anbieten.

SV Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim heute live bei Amazon Music 

Amazon bietet seit der Saison 2017/18 den Kunden von Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited die Möglichkeit, alle Fußballspiele der 1. und 2. Bundesliga, des DFB-Pokals und der Champions League im Audio-Livestream über die Amazon Music-Apps zu verfolgen. Neben Musik wird es an jedem Spieltag eine Vorberichtserstattung und eine Halbzeitanalyse geben.

Statistik 

Die Norddeutschen sind ein echter ,Angstgegner' der Kraichgauer: In bislang 22 Duellen hat Hoffenheim lediglich dreimal gewinnen können. Elfmal sind die Bremer als Sieger vom Platz gegangen, bei acht Unentschieden. 

Die letzten Begegnungen im Überblick:

Saison

Spieltag

Heimteam

Auswärtsteam

Ergebnis

2017/18

18. 

SV Werder Bremen

TSG 1899 Hoffenheim 

1:1 (0:1)

2017/18

DFB-Pokal 

SV Werder Bremen

TSG 1899 Hoffenheim  

1:0 (1:0)

2017/18

1.

TSG 1899 Hoffenheim 

SV Werder Bremen 

1:0 (0:0)

2016/17

33.

SV Werder Bremen 

TSG 1899 Hoffenheim 

3:5 (0:3)

2016/17

16. 

TSG 1899 Hoffenheim 

SV Werder Bremen 

1:1 (1:0)

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie SV Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim (Mittwoch, 19. Dezember um 20:30 Uhr).

*deichstube.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare