Vor Bremen-Spiel

Julian Nagelsmann legt bei der TSG los!

1 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
2 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
3 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
4 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
5 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
6 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
7 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.
8 von 31
Der neue TSG-Coach Julian Nagelsmann nimmt seine Arbeit auf.

Zuzenhausen – Großer Andrang hat am Freitag auf dem Trainingsgelände der TSG Hoffenheim geherrscht. Der neue Coach Julian Nagelsmann hat sich erstmals der Presse präsentiert.

Zahlreiche Journalisten haben sich am Freitag im Presseraum auf dem Trainingsgelände der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen versammelt, um dabei zu sein, wenn sich mit Julian Nagelsmann der jüngste Bundesliga-Coach vorstellt.

Der 28-Jährige, der den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Huub Stevens beerbt, wirkt bei seinem ersten offiziellen Auftritt locker und authentisch.

„Die letzten Tage waren turbulent. Am Mittwoch kam der Anruf und wir haben dann sofort Gespräche geführt. Ich bin sehr überzeugt, dass wir mit der Mannschaft besseren Fußball spielen können und die Klasse halten. Ich will mit meiner Art neue Reize setzen“, gibt sich Nagelsmann selbstbewusst.

Respekt, aber keine Angst

Angesprochen auf sein junges Alter betont der angehende Fußball-Lehrer: „Ich habe letztlich die gleiche Aufgabe wie jeder andere Trainer. Das Alter ist auch ein Vorteil, da ich die Sprache der Spieler spreche. Ich bin kein Diktator, der was vorgibt, sondern suche den Austausch mit den Spielern. Ich habe vor jeder Aufgabe, die ich angehe, Respekt, aber niemals Angst.

Im Anschluss an die Pressekonferenz hat Julian Nagelsmann seine Spieler zum letzten Training vor dem Spiel bei Werder Bremen (Samstag, 13. Februar, um 15:30 Uhr) gebeten. 

nwo

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare