6:0 

Fotos vom Rekordsieg gegen Köln 

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
1 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
2 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
3 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
4 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
5 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
6 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
7 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0
1899 Hoffenheim - 1. FC Köln
8 von 11
TSG Hoffenheim gewinnt gegen 1. FC Köln mit 6:0

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim demütigt den 1. FC Köln in der Wirsol Rhein-Neckar Arena und holt sich den höchsten Sieg ihrer Bundesligageschichte. So lief die Partie:

Das ist ein echtes Ausrufezeichen im Kampf um die Europa-League-Qualifikation! Angeführt von den überragenden Serge Gnabry und Mark Uth schlägt die TSG Hoffenheim den 1. FC Köln am Ostersamstag deutlich mit 6:0.

TSG-Coach Julian Nagelsmann ändert seine Startelf im Vergleich zum Unentschieden in Mönchengladbach auf zwei Positionen: Rupp und der gebürtige Kölner Uth ersetzen Polanski und Amiri.

Die Anfangsphase gehört klar der TSG, die mit extremen Pressing die Kölner unter Druck setzt und allein in der ersten Viertelstunde drei gute Chancen hat. Die beste vergibt Gnabry (3.), dessen Schuss von Horn abgewehrt werden kann.

Gnabry mit der hochverdienten Führung

In der 23. Minute hat der Kölner Keeper jedoch keine Chance: Gnabry dribbelt sich durch die komplette Kölner Abwehr durch und hämmert den Ball aus zwölf Metern unter die Latte - die hochverdiente Führung für die Kraichgauer. In der Folge erarbeitet - und vergibt - die TSG eine Großchance nach der anderen. 

Die beste hat erneut der starke Gnabry, dessen Schuss Horn glänzend abwehren kann. Die 'Geißböcke' kommen mit dem Gegenpressing der Gastgeber überhaupt nicht zurecht und können froh sein, nicht höher zur Pause zurück zu liegen.

3 Tore in 5 Minuten

In Hälfte zwei machen die Kraichgauer genau da weiter, wo sie aufgehört haben: Nach einer Balleroberung von Grillitsch läuft Gnabry (47.) aufs Tor zu, wird nicht angegriffen und hämmert das Leder links unten in die Maschen. 

Das Tor direkt nach der Pause hat Köln den Zahn gezogen und völlig verunsichert. Die TSG kann das bestrafen und zieht durch die Tore von Uth (56./65.) und Rupp (61.) bereits nach 66 Minuten mit 5:0 davon. Eine Viertelstunde vor dem Ende macht Zuber (74.) nach Pass von Uth das halbe Dutzend voll.

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln 6:0 (1:0)

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Akpoguma , Vogt , B. Hübner (60. Nordtveit) - Kaderabek , Grillitsch , N. Schulz - Gnabry , Rupp (67. Zulj) - Kramaric (65. Zuber) , Uth

1. FC Köln: T. Horn - Jorge Meré , Maroh , Heintz , J. Hector ( 69. Sörensen) - Koziello , Höger - Risse , Bittencourt (57. Pizarro) - Osako (57. Cordoba) , Zoller

Tore: 1:0 Gnabry (23.), 2:0 Gnabry (47.), 3:0 Uth (56.), 4:0 Rupp (61.), 5:0 Uth (65.), 6:0 Zuber (73.)

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 30.150 (ausverkauft)

mab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare