3:3 

Fotos vom Hoffenheim-Comeback in Dortmund 

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
1 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
2 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
3 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
4 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
5 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
6 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
7 von 7
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim

Dortmund – Was für ein Spiel, was für eine Schlussphase! Die TSG Hoffenheim feiert gegen Borussia Dortmund nach einem 0:3-Rückstand ein spektakuläres Comeback.

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim: Spielbericht

75 Minuten hat Borussia Dortmund gegen die TSG 1899 Hoffenheim alles unter Kontrolle, dann drehen die Gäste auf und holen tatsächlich noch einen Punkt.

Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann nimmt im Vergleich zum Unentschieden gegen Düsseldorf vier Änderungen vor: Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic, Pavel Kaderabek und Leonardo Bittencourt rücken für Kevin Vogt, Joshua Brenet, Dennis Geiger und Nadiem Amiri ins Team. 

BVB dominiert in der ersten Halbzeit

Dortmund ist von Beginn an die aktivere Mannschaft, bereits nach elf Minuten landet die Kugel im TSG-Tor: Stefan Posch schießt Jadon Sancho unglücklich an. Nach Eingriff des Video-Assistenten wird der Treffer aber zurückgenommen, da Mario Götze, der zunächst passiv im Abseits steht, aktiv ins Spielgeschehen eingreift. 

Hoffenheim kommt offensiv wenig, bis gar nicht zur Geltung und zieht sich weit in die eigene Hälfte zurück - das rächt sich: Sancho (32.) setzt sich nach Zusammenspiel mit Piszczek im Strafraum durch und netzt flach ein - die hochverdiente BVB-Führung! 

Die Kraichgauer wollen direkt antworten, werden kurz vor der Pause aber ausgekontert: Sanchos Schuss wehrt Baumann direkt vor die Füße von Götze (42.) ab, der mühelos einschieben kann - 2:0. 

Unglaubliches Comeback in der Schlussphase beschert Hoffenheim einen Punkt

Nach der Pause ist Hoffenheim deutlich aktiver und hat durch Nico Schulz (52.) Joelinton (56.) und Ishak Belfodil (60.) beste Gelegenheiten zu verkürzen. Den Treffer machen aber die Gastgeber: Götze und Sancho kombinieren sich in den Strafraum, Guerreiro erhöht auf 3:0

In der Schlussphase gelingt Hoffenheim ein furioses Comeback: Kaderabek und ein Doppelpack von Belfodil sorgen kurz vor Schluss für den kaum für möglich gehaltenen 3:3-Ausgleich! 

Am kommenden Samstag (16. Februar/15:30 Uhr) empfängt die TSG Hoffenheim in der PreZero Arena Hannover 96.

mab

Quelle: Mannheim24

Kommentare