TSG-Geschäftsführer sieht „Restrisiko“

FC Bayern im Corona-Risikogebiet Budapest – Hoffenheim-Spiel in Gefahr?

München – Der FC Bayern bestreitet den Supercup im Corona-Risikogebiet Budapest. Bereits wenige Tage später soll das Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim stattfinden.

Bereits am zweiten Spieltag kommt auf die TSG Hoffenheim* ein Highlight der Saison zu. Die Kraichgauer empfangen am Sonntag (27. September) in der PreZero Arena* auf Rekordmeister FC Bayern München. Doch wird das Spiel wie geplant stattfinden? Die Münchner bestreiten am Donnerstag noch den europäischen Supercup gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla. Die Partie findet ausgerechnet im Corona-Risikogebiet Budapest statt - darüber berichtet HEIDELBERG24*.

WettbewerbBundesliga - 2. Spieltag
PartieTSG Hoffenheim – FC Bayern München
Datum und UhrzeitSonntag, 27. September um 15:30 Uhr
StadionPreZero Arena (Sinsheim)
TV-ÜbertragungSky

TSG Hoffenheim gegen FC Bayern München: Bundesliga-Spiel in Gefahr?

Das 67.000 Zuschauer umfassende Stadion soll trotz der aktuellen Corona-Zahlen bis zu 30 Prozent ausgelastet werden. Rund 2.100 Fans des FC Bayern werden in Budapest dabei sein. „Wir vertrauen darauf, dass die Mannschaften unter Einhaltung der Hygiene-Empfehlungen abgeschottet reisen, spielen und zurückkehren. Ein Restrisiko verbleibt aber definitiv", sagt Frank Briel, Geschäftsführer der TSG Hoffenheim, am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Am Sonntag sind Serge Gnabry (li.) und der FC Bayern zu Gast bei der TSG Hoffenheim.

Das ist eine Sache, die man nicht ganz so versteht. Aber wir sind nicht die, die die Entscheidung treffen, die haben andere getroffen“, hat sich zuvor bereits Bayern-Trainer Hansi Flick* kritisch zu der Ansetzung geäußert. Der FC Bayern wird nach dem Supercup am Donnerstag nicht direkt zum Bundesliga-Spiel nach Sinsheim reisen, sondern zunächst einmal zurück nach München.

Laut Briel gelte das Restrisikonatürlich auch für alle anderen Spiele. Es gilt die Konzepte bestmöglich und mit aller Disziplin umzusetzen, das ist die einzige Chance“. Das Spiel in der PreZero Arena soll nach aktuellem Stand vor 6.030 Zuschauern* stattfinden.

TSG Hoffenheim gegen FC Bayern München: Rekordmeister vor Bundesliga-Spiel in Corona-Risikogebiet

Die Hoffenheimer sind am Samstag mit einem 3:2-Auswärtssieg gegen den 1. FC Köln* in die Saison gestartet. Der dreifache Torschütze Andrej Kramaric findet nach dem späten Erfolg allerdings kritische Worte*. „Nächste Woche spielen wir gegen die Bayern. Und wenn wir so spielen, wird es wieder ein Schalke-Ergebnis geben“, sagt der Kroate, der damit auf das Auftaktspiel des FC Bayern anspielt. Der Triple-Sieger hat am Freitagabend 8:0 gegen den FC Schalke 04 gewonnen.

Auch bei der TSG Hoffenheim hat das Team von Trainer Hansi Flick zuletzt einen deutlichen Sieg eingefahren. Ende Februar haben die Münchner in Sinsheim mit 6:0 gewonnen. Allerdings ist die Partie von den Beleidigungen der Bayern-Fans gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp* überschattet worden. (nwo) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare