1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. TSG 1899 Hoffenheim

TSG Hoffenheim rüstet weiter auf – und präsentiert nächsten Innenverteidiger

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen (li.) mit Neuzugang Eduardo Quaresma.
Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen (li.) mit Neuzugang Eduardo Quaresma. © TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim verkündet einen Tag nach der Verpflichtung von Stanley Nsoki einen weiteren Neuzugang. Hierbei handelt es sich um Eduardo Quaresma von Sporting Lissabon:

Update vom 4. August: Die TSG Hoffenheim hat nach Stanley Nsoki (FC Brügge) mit Eduardo Quaresma einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet. Der 20 Jahre alte Portugiese kommt von Sporting Lissabon zunächst für eine Spielzeit auf Leihbasis in den Kraichgau.

TSG Hoffenheim leiht Innenverteidiger Eduardo Quaresma aus

Die TSG besitzt darüber hinaus eine Kaufoption. Der aktuelle portugiesische U21-Nationalspieler war von Sporting Lissabon in der Spielzeit 2021/2022 zu CD Tondela ausgeliehen. „Eduardo ist ebenso jung wie talentiert und hat schon eine komplette Saison in der ersten portugiesischen Liga auf hohem Niveau absolviert. Mit seiner Schnelligkeit, seinem guten Defensivverhalten und seinen fußballerischen Fertigkeiten verfügt er über äußerst vielversprechende Anlagen, um als Herausforderer Druck auf die arrivierten Kräfte auszuüben“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen.

„Die TSG bietet für mich ein optimales Umfeld, um mich weiterzuentwickeln. Wie gut das hier möglich ist, haben zahlreiche Spieler zuvor gezeigt und diesen Ruf hat die TSG Hoffenheim auch in Portugal“ freut sich Eduardo Quaresma auf die Zeit im Kraichgau. „Der Klub steht für frischen, modernen und ambitionierten Fußball. Ich bin neugierig auf mein neues Team und alles, was kommt.“

TSG Hoffenheim: Verteidiger Stanley Nsoki wechselt in den Kraichgau

Erstmeldung vom 3. August: Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat Stanley Nsoki verpflichtet. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger wechselt vom amtierenden belgischen Meister Club Brügge in den Kraichgau. Der Vertrag des früheren französischen U21-Nationalspielers bei der TSG ist bis zum 30. Juni 2027 datiert. 

„Stanley bringt mit seinem Profil für die Innenverteidigerposition all das mit, was wir gesucht haben. Er ist enorm schnell, verteidigt kompromisslos und verfügt über einen starken linken Fuß. Darüber hinaus ist Stanley mit seinen 23 Jahren noch ein entwicklungsfähiger Spieler, der aber bereits über reichlich Erfahrung auf einem hohen Niveau verfügt“, charakterisiert TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen, den Neuzugang. 

„Als die Anfrage aus Hoffenheim kam, war mir schnell klar, dass ich diesen Schritt gehen will. Die Art, wie bei der TSG Fußball gedacht und gespielt wird, passt hervorragend zu mir und die Bundesliga reizt mich extrem“, sagt Stanley Nsoki, der in der vergangenen Saison einer der Schlüsselspieler des ehemaligen TSG-Trainers Alfred Schreuder bei Club Brügge war.

TSG Hoffenheim: Für diese Klubs hat Stanley Nsoki bereits gespielt

Stanley Nsoki, dem aus der Jugend bei Paris Saint-Germain heraus der Sprung ins Profiteam gelang, feierte mit PSG in den Spielzeiten 2017/2018 und 2018/2019 den Gewinn des französischen Meistertitels und des Supercups. Es folgten zwei weitere Jahre in Frankreich bei OGC Nizza, von wo er im vergangenen Sommer zu Club Brügge in die belgische Jupiler Pro League wechselte.

Für den belgischen Meister absolvierte er in der Spielzeit 2021/2022 insgesamt 26 Ligaspiele, fünf Playoff-Partien und drei Begegnungen im belgischen Pokalwettbewerb. Am Saisonende stand für Club Brügge der erneute Gewinn der belgischen Meisterschaft sowie des Supercups. Auf europäischer Ebene stand er in der vergangenen Saison in sechs Spielen für Brügge in der Champions League auf dem Platz. (pm/dh)

Auch interessant

Kommentare