„Aktuelles Sportstudio“

TV-Auftritt von Dietmar Hopp sorgt für Wirbel - ZDF muss viel Kritik einstecken

Hoffenheim – Der Sportstudio-Auftritt von Dietmar Hopp sorgt auch mit einigen Tagen Abstand für Wirbel. Nun gerät das ZDF zunehmend in den Fokus der Kritik:

  • Dietmar Hopp: TV-Auftritt im Sportstudio des ZDF sorgt für Diskussionen und Kritik.
  • Hopp hat Fragen bereits im Vorfeld erhalten und in Videobotschaft beantwortet.
  • ZDF-Moderator Jochen Breyer kann keine Gegenfragen stellen.

Mit einem kurzen Video-Ausschnitt hat das ZDF am Samstag (4. April) über Twitter angekündigt, dass am Abend Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp im „Aktuellen Sportstudio“ Stellung zu den Schmähungen gegen seine Person nehmen wird. Als die Sendung ausgestrahlt wird, ist die Verwunderung bei vielen Fußball-Fans groß. Vor allem die Art und Weise, wie der TV-Auftritt von Dietmar Hopp abgelaufen ist, sorgt sowohl medial als auch in den sozialen Netzwerken für Kritik.

Dietmar Hopp im Sportstudio: Kritik am ZDF wächst

Wie Moderator Jochen Breyer mitteilt, habe das ZDF die Fragen an Dietmar Hopp bereits im Vorfeld zugeschickt. Aufgrund der Tatsache, dass Hopp mit 79 Jahren zur Corona-Risikogruppe zählt, sei ein ‚klassisches‘ Interview in der Sendezentrale in Mainz nicht möglich. „Es gab keine Option, ihn hier live zu befragen“, so Breyer, der im Januar den Neujahrsempfang der TSG Hoffenheim moderiert hat. 

Wie das ZDF dem ‚Spiegel‘ nun bestätigt, sei ein Telefoninterview angestrebt worden, doch dies sei aus „aus organisatorischen Umständen“ nicht möglich gewesen. Dennoch hat das ZDF das Statement von Dietmar Hopp letztlich gesendet. 

Dietmar Hopp im ZDF-Sportstudio: Bei Martin Kind war das ZDF konsequenter

Ein Vergleich, der nun gemacht wird, ist der mit Martin Kind. Der Hauptgesellschafter von Hannover 96 hat vor einem Jahr seinen Auftritt im Sportstudio abgesagt. 

Für folgende Reaktion hat das ZDF damals viel Lob erhalten: „Der Hauptgesellschafter von Hannover 96, Martin Kind, hat seine Zusage für den Auftritt im „aktuellen Sportstudio“ am kommenden Ostersamstag überraschend zurückgezogen. Herr Kind wollte bestimmte Themenbereiche aussparen, beispielsweise die neue Machtkonstellation im Verein. Das war für die Redaktion nicht akzeptabel.

Dietmar Hopp macht im Sportstudio Friedensangebot an Fans - ohne Gegenfragen

Zunächst spricht Dietmar Hopp in der Videobotschaft über die aktuelle Situation rund um das Coronavirus. Der SAP-Mitbegründer ist Mehrheitseigner des Pharmaunternehmens CureVac, das an einem Impfstoff gegen Corona arbeitet

Im zweiten Teil der Videobotschaft äußert sich der Hoffenheim-Mäzen zu den Schmähungen gegen seine Person. „Ich will das alles vergessen, wenn es von nun an Geschichte ist", sagt Hopp. Moderator Jochen Breyer kann nach dem Statement keine Gegenfragen zur Einordnung der Aussagen stellen.

Dietmar Hopp sorgt mit einem Auftritt im ZDF-Sportstudio für Aufsehen.

Dietmar Hopp: Auftritt im Sportstudio des ZDF sorgt für Wirbel

Jan-Henrik Gruszecki vom BVB-Fanbündnis „Südtribüne“ wird anschließend vom ZDF wie folgt zitiert: „Das Thema Dietmar Hopp ist uns zurzeit egal, das Statement von Dietmar Hopp spricht für sich.“ Gruszecki erklärt ‚Übermedien‘, dass er bereits einen Tag zuvor das Transkript zugeschickt bekommen hat. 

Unter dem Strich bleibt festzuhalten: Weder das ZDF noch Dietmar Hopp, der am 26. April seinen 80. Geburtstag feiert, haben sich mit der Art und Weise, wie der TV-Auftritt abgelaufen ist, einen Gefallen getan. Wenige Monate später gerät Hopp erneut in die Schlagzeilen. Diesmal weil er den BVB deutlich kritisiert hat.

nwo

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare