Neuer Bundestrainer?

Nach DFB-Blamage: Bayern-Coach Hansi Flick wird als Löw-Nachfolger gehandelt

Hansi Flick vom FC Bayern München wird als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Die Personalie soll bereits intern beim DFB diskutiert worden sein:

Nach dem 0:6-Debakel des DFB-Teams am Dienstagabend gegen Spanien nehmen die Spekulationen über eine Veränderung auf dem Posten des Bundestrainers zu. Wie die ,Sport Bild‘ nun berichtet, wird Hansi Flick bereits als möglicher Nachfolger von Joachim Löw gehandelt. Demnach ist der aktuelle Cheftrainer und Champions-League-Sieger des FC Bayern München ab Sommer 2021, also nach der Europameisterschaft, ins Gespräch gebracht worden. Löws Vertrag läuft noch bis 2022.

Nach DFB-Blamage gegen Spanien: Hansi Flick wird als Nachfolger von Bundestrainer Jogi Löw gehandelt

Die Personalie sei beim DFB bereits intern diskutiert worden. Neben Flick, der auf eine lange Erfahrung als Assistenztrainer unter Löw sowie zwei Jahre als DFB-Sportdirektor zurückblickt, ist zuletzt auch immer wieder Jürgen Klopp als Wunschlösung gehandelt worden. 

Da Klopp seinen Vertrag beim FC Liverpool aber bis 2024 verlängert hat, stünde er im kommenden Sommer nicht zur Verfügung. Sollte sich der Verband nach der EM 2021 tatsächlich von Löw trennen, wäre entweder eine Überbrückungs-Lösung oder ein Alternativ-Kandidat wie Flick erforderlich. Dessen Vertrag beim FC Bayern läuft zwar noch bis 2023, beim DFB geht man laut dem Bericht jedoch davon aus, dass sich der 55-Jährige gesprächsbereit zeigen könnte. (mab)

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare