Hoffe verabschiedet sich aus Königsklasse

Champions-League-Premiere ohne Sieg: Bei Nagelsmann überwiegt dennoch der Stolz!

Manchester City - 1899 Hoffenheim
+
Julian Nagelsmann (li.) im Gespräch mit Pep Guardiola (r.)

Manchester – Zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase verliert die TSG Hoffenheim bei Manchester City. Was Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel gesagt hat:

Das Abenteuer Champions League nimmt für die TSG Hoffenheim am Mittwochabend (12. Dezember) ein Ende. Die 1:2-Niederlage beim englischen Meister Manchester City ist die vorerst letzte Partie in der Königsklasse gewesen.

Nachdem Andrej Kramaric (16.) die Kraichgauer in der ersten Hälfte überraschend in Führung gebracht hat, keimt tatsächlich noch einmal Hoffnung auf Platz drei und die Europa-League-Qualifikation auf. Doch das Ergebnis im Parallelspiel, in dem Donezk und Lyon 1:1 gespielt haben, und der weitere Spielverlauf machen diese zunichte.

Fotos von der TSG-Niederlage bei Manchester City 

Leroy Sané (45.+1/61.) schießt das Team von Erfolgscoach Pep Guardiola zum Sieg. Trotz des Scheiterns zieht Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann nach der ersten Champions-League-Saison ein positives Fazit. 

„Tolle Momente“ für die TSG

Ich bin stolz auf die Leistungen, die wir in der Champions League abgeliefert haben“, betont der 31-Jährige, der ab der kommenden Saison RB Leipzig trainieren wird. „Es waren tolle Momente dabei für diesen Klub - und ich hoffe, dass noch viele dazukommen werden.

Auch wenn die TSG in fast jedem Spiel ansprechende Leistungen gezeigt hat und sich immer wieder um den verdienten Lohn gebracht hat, die Bilanz im Europapokal bleibt stark ausbaufähig. In insgesamt 14 Partien (inklusive Europa League) hat es nur einen Sieg gegeben. In der Königsklasse steht nicht ein Dreier zu Buche.

Gegenüber den Europa-League-Auftritten haben wir uns stark verbessert. Der Anteil von individuellen Fehlern war aber einfach zu hoch, um die Leistungen zu krönen“, so Nagelsmann abschließend.

nwo mit SID

Quelle: Mannheim24

Kommentare