E-Sport

‚Bundesliga Home Challenge‘: Spielplan, Live-Stream, Teilnehmer - alle Infos zum 3. Spieltag

Hoffenheim – Am Wochenende steigt der dritte Spieltag der ‚Bundesliga Home Challenge‘. Alle Teilnehmer, Partien und Live-Streams in der Übersicht.

  • Bundesliga Home Challenge: 3. Spieltag am Samstag (11. April) und Sonntag (12. April).
  • TSG Hoffenheim wird wieder von Munas Dabbur vertreten.
  • Kostenlose Live-Streams im Internet.

Heute startet der dritte Spieltag der ‚Bundesliga Home Challenge‘, dem E-Sport-Event der DFL. Für die TSG Hoffenheim, die erneut von Munas Dabbur und Marcel Schwarz vertreten wird, geht es am Sonntag (12. April) um 18:50 Uhr gegen den FC St. Pauli. Das Team der Hamburger besteht aus Profi Luca Zander und Noah „FCSP_Noah“ Itgen. Hoffenheim hat die ersten beiden Spieltage gegen Fürth und Mainz für sich entschieden. 

Bundesliga Home Challenge: Munas Dabbur führt TSG Hoffenheim zum Erfolg

Während der Corona-Pause sorgt Dabbur nicht nur in der ‚Bundesliga Home Challenge‘ für Furore. Der Rekord-Einkauf der TSG hat zuletzt auch FIFA-Weltmeister „MoAuba“ bezwungen.

Auch der Ex-TSG-Mittelfeldspieler Nadiem Amiri ist bei der ‚Bundesliga Home Challenge‘ dabei. Der Nationalspieler, der im Sommer 2019 zu Bayer 04 Leverkusen gewechselt ist, trifft mit der Werkself am Samstagabend auf den VfB Stuttgart. In Sachen Kaderplanung muss Hoffenheim einen Rückschlag hinnehmen. Das größte Talent der U17 steht vor einem Wechsel zum FC Bayern.

Bundesliga Home Challenge: 3. Spieltag in der Übersicht

Der dritte Spieltag der ‚Bundesliga Home Challenge‘ in der Übersicht:

Samstag, 11. April

  • 15:30 Uhr – Borussia Mönchengladbach vs. Eintracht Frankfurt 
  • 16:20 Uhr – FC Schalke 04 vs. Hannover 96 
  • 17:10 Uhr – Borussia Dortmund vs. RB Leipzig 
  • 18 Uhr – SV Werder Bremen vs. VfL Wolfsburg 
  • 18:50 Uhr – DSC Arminia Bielefeld vs. SSV Jahn Regensburg 
  • 19:40 Uhr – 1. FC Köln vs. VfL Bochum 1848 
  • 20:30 Uhr – Bayer 04 Leverkusen vs. VfB Stuttgart 
  • 21:20 Uhr – SpVgg Greuther Fürth vs. Holstein Kiel 

Sonntag, 12. April

  • 15:30 Uhr – SG Dynamo Dresden vs. Hertha BSC 
  • 16:20 Uhr – 1. FSV Mainz 05 vs. FC Augsburg 
  • 17:10 Uhr – SV Wehen Wiesbaden vs. Hamburger SV 
  • 18 Uhr – Team Schiedsrichter vs. SV Darmstadt 98
  • 18:50 Uhr – TSG Hoffenheim vs. FC St. Pauli 
  • 19:40 Uhr – 1. FC Union Berlin vs. 1. FC Nürnberg 
  • 20:30 Uhr – SC Paderborn 07 vs. SC Freiburg

Bundesliga Home Challenge im Live-Stream und im TV auf Sport1

Die Live-Streams beginnen sowohl am Samstag als auch am Sonntag um 15:30 Uhr. Übertragen wird die ‚Bundesliga Home Challenge‘ von den Kanälen Virtual Bundesliga, Bundesliga, Pro7/ran, Sky, DAZN, Bild und Sport1. Sport1 wird den Spieltag zudem erneut im TV zeigen. Weitere Infos findest Du auf der Homepage der DFL.

Bundesliga Home Challenge: Diese Spieler sind am 3. Spieltag dabei

  • 1. FSV Mainz 05: Moussa Niakhaté / Dominic „NicMyrrhe“ Weihrauch 
  • 1. FC Köln: Noah Katterbach / Tim „The Strxnger“ Katnawatos 
  • 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker / Felix Schimmel 
  • 1. FC Union Berlin: Keven Schlotterbeck / Julius Kade 
  • Bayer 04 Leverkusen: Nadiem Amiri / Kai Wollin 
  • Borussia Dortmund: Leonardo Balerdi / Erné Embeli 
  • Borussia Mönchengladbach: Louis Hiepen / Richard „Der_Gaucho10“ Hormes 
  • DSC Arminia Bielefeld: Amos Pieper / Keanu Staude 
  • Eintracht Frankfurt: Nils Stendera / Andreas Gube 
  • FC Augsburg: Marco Richter / Yannic Bederke 
  • FC Schalke 04: Nassim Boujellab / Jean-Claire Todibo 
  • FC St. Pauli: Luca Zander / Noah „FCSP_Noah“ Itgen 
  • Hamburger SV: Tim Leibold / Wakez 
  • Hannover 96: Julian Korb / Marcel Deutscher 
  • Hertha BSC: Pascal Köpke / Tom Bismark 
  • Holstein Kiel: Dominik Schmidt / Cihat Korkmaz 
  • RB Leipzig: Nordi Mukiele / Ajdin Islamovic 
  • SC Freiburg: Mark Flekken / Nico Schlotterbeck 
  • SC Paderborn 07: Rifet Kapic / Lucas Fiedler 
  • SG Dynamo Dresden: Justin Löwe / Marcel Gramann 
  • SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman / Fabio Sabbagh 
  • SSV Jahn Regensburg: Tom Baack / Federico Palacios 
  • SV Darmstadt 98: Felix Platte / Luca Bernhard 
  • SV Wehen Wiesbaden: Sascha „M_0cki“ Mockenhaupt / Sidney Friede 
  • SV Werder Bremen: Milos Veljkovic / Michael „MegaBit“ Bittner 
  • TSG Hoffenheim: Munas Dabbur / Marcel Schwarz 
  • VfL Bochum 1848: Ulrich Bapoh / Jan-Luca „Bassinho“ Bass 
  • VfB Stuttgart: Atakan Karazor / Niklas „Nik_Lugi“ Luginsland 
  • VfL Wolfsburg: Lino Kasten / Dylan „DullenMIKE“ Neuhaus 
  • Schiedsrichter-Team: Deniz Aytekin / Daniel Schlager

nwo

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare