Bayern-Präsident

Hoeneß: Nagelsmann (noch) zu unerfahren für den FC Bayern!

Uli Hoeneß
+
Uli Hoeneß äußert sich zu Julian Nagelsmann (Archivfoto).

München – Als der FC Bayern einen Nachfolger für Jupp Heynckes gesucht hat, soll angeblich auch TSG-Coach Julian Nagelsmann ein Thema gewesen sein. Dazu hat Uli Hoeneß nun Stellung bezogen:

Bevor der FC Bayern München Niko Kovac als neuen Trainer verpflichtet hat, ist auch immer wieder der Name Julian Nagelsmann gefallen.

Der 31-Jährige hat in den vergangenen Jahren aus der TSG Hoffenheim einen Champions-League-Teilnehmer geformt. Bayern-Präsident Uli Hoeneß (66), der sich mehrmals lobend über Nagelsmann geäußert hat, hat nun erklärt, dass der TSG-Trainer dennoch kein Thema für die Heynckes-Nachfolge gewesen ist.

Nagelsmann noch zu jung für Bayern

Er wird sicherlich mal ein Trainer sein, der den FC Bayern trainieren kann, aber nicht jetzt“, sagt Hoeneß im Sky-Talk ‚Wontorra‘. „Wenn ich mit Dietmar Hopp golfen gehe, dann sprechen wir nicht über Julian Nagelsmann.

Laut Hoeneß muss Nagelsmann, der ab der Saison 2019/20 RB Leipzig trainiert, noch einige Jahre Erfahrung sammeln, bis er ein Kandidat für den FC Bayern ist. „Wir haben ein klares Konzept und dazu zählt Julian Nagelsmann bis jetzt nicht.

2015 wollte Hoeneß Nagelsmann als Jugendtrainer an die Isar locken, doch TSG-Mäzen Dietmar Hopp, der ein guter Freund des Bayern-Präsidenten ist, hat letztlich sein Veto eingelegt.

Zum Bundesliga-Start (Freitag, 24. August/20:30 Uhr, live im HEIDELBERG24-Ticker) empfängt der FC Bayern München Nagelsmanns Hoffenheimer.

TSG schießt sich für Bayern warm - Joelinton macht Werbung in eigener Sache

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare