TSG gegen Borussia Dortmund

Aufstellungen: Überraschung bei Hoffenheim - BVB startet mit Schulz und Götze

+
Die beiden Trainer: Lucien Favre (li.) und Alfred Schreuder (r.).

Kehrt bei Hoffenheim Kapitän Kevin Vogt zurück? Wer ersetzt beim BVB Marco Reus? Die Aufstellungen zur Partie TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund:

  • TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund - Aufstellungen.
  • BVB ohne Reus, Sancho in der Startelf.
  • TSG-Kapitän Vogt nur auf der Bank

Update vom 20. Dezember: Etwa eine Stunde vor der Partie Hoffenheim gegen Borussia Dortmund sind die Aufstellungen veröffentlicht worden. Bei der TSG Hoffenheim gibt es wieder einmal einige Überraschungen. Havard Nordtveit, Dennis Geiger und Christoph Baumgartner beginnen für Pavel Kaderabek (Bank), Stefan Posch (nicht im Kader) und Sargis Adamyan (Bank). Kapitän Kevin Vogt sitzt zunächst auf der Ersatzbank. 

Beim BVB gibt es insgesamt zwei Veränderungen. Der Ex-Hoffenheimer Nico Schulz startet an alter Wirkungsstätte für Raphaël Guerreiro und Mario Götze ersetzt den verletzten Kapitän Marco Reus. Topscorer Jadon Sancho ist rechtzeitig fit geworden und steht in der Anfangsformation.

TSG Hoffenheim – BVB: Das sind die Aufstellungen

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Rudy , Nordtveit , B. Hübner , Skov - Grillitsch , Samassekou , Geiger , Bebou , Baumgartner - Kramaric

Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Akanji , Hummels , Zagadou - Hakimi , Weigl , Brandt , N. Schulz , M. Götze - T. Hazard , Sancho

TSG Hoffenheim – BVB: Wer spielt von Beginn an?

Erstmeldung vom 19. Dezember: Mit dem BVB empfängt die TSG Hoffenheim am Freitag (20. Dezember) einen der Titel-Kandidaten. Während Hoffenheim fast aus dem Vollen schöpfen kann, plagen Borussia Dortmund vor der Partie Personalsorgen. Wie BVB-Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz am Donnerstag bestätigt, wird Kapitän Marco Reus aufgrund eines Muskelfaserrisses nicht zur Verfügung stehen. Zudem ist der Einsatz von Topscorer Jadon Sancho (muskuläre Probleme) fraglich. Im Gegenzug könnte Mario Götze in die Anfangsformation des BVB rücken. Definitiv fehlen werden die Langzeitverletzten  Axel Witsel (Gesichtsverletzung), Thomas Delaney (Bänderriss im Sprunggelenk) und Marcel Schmelzer (Faserriss).

TSG Hoffenheim – BVB: So könnten sie spielen

Personell sieht die Situation bei der TSG Hoffenheim momentan gut aus. Auf welche Spieler bzw. welches System Trainer Alfred Schreuder gegen Borussia Dortmund (live im ZDF und im HEIDELBERG24-Ticker) setzt, ist allerdings offen. Schließlich hat der Niederländer zuletzt mit einer Viererkette spielen lassen, um die anfällige Abwehr zu stärken. Kapitän Kevin Vogt ist beim Auswärtssieg gegen Union Berlin überraschend nicht im Kader gestanden. Ob er am Freitag zurückkehrt, ist nicht sicher. 

Es ist immer eine Entscheidung für andere Spieler und nicht gegen einen Spieler. Ich habe nichts gegen den Spieler Kevin Vogt, aber ich habe die Entscheidung getroffen für Akpo, für Ermin, für Poschi und für Benni“, sagt Schreuder und nennt zugleich die Alternativen für das Abwehrzentrum. In Berlin haben Benjamin Hübner und Stefan Posch begonnen. 

TSG Hoffenheim – BVB: Kramaric gesetzt

Hübner wird wohl erneut starten. Der Verteidiger hat gegen Union Berlin eine überzeugende Leistung gezeigt. Interessante Statistik: Hübner stand bei sechs der sieben Saisonsiege in der Startelf.

Im Mittelfeldzentrum hat sich zuletzt Diadie Samassekou beweisen dürfen. Eine Alternative für den Rekord-Einkauf der TSG wäre Dennis Geiger. Offensiv hat Ihlas Bebou Werbung in eigener Sache gemacht. Der Neuzugang hat in Berlin die 0:1-Führung besorgt. Darüber hinaus ist TSG-Rekordscorer Andrej Kramaric gesetzt.

TSG Hoffenheim – BVB: Mögliche Aufstellungen

Mögliche Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Posch, B. Hübner, Skov - Grillitsch, Samassekou/Geiger, Rudy, Bebou, Adamyan - Kramaric

Mögliche Aufstellung Borussia Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, Schulz - Hazard, Götze, Sancho

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare