Testspiel im Hardtwaldstadion 

SVS mit starker Leistung gegen Frankfurt

+
Der SV Sandhausen bejubelt den Sieg gegen Eintracht Frankfurt.

Sandhausen – Der SV Sandhausen feiert am Freitagabend einen verdienten Testspiel-Sieg gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt. Die Kocak-Elf bestätigt damit den derzeitigen Aufwärtstrend.

Die Sandhäuser treten fast in Bestbesetzung an. Lediglich Leart Paqarada und Benedikt Gimber, die auf Länderspielreise sind, sowie Keeper Marco Knaller, der eine Pause bekommt, stehen nicht im Kader. 

Dafür feiert Neuzugang Daniel Lukasik sein Startelfdebüt. Markus Karl rückt in die Innenverteidigung und Damian Roßbach verteidigt auf der linken Seite.

Verdiente Pausenführung

Die Frankfurter sind personell von der Länderspielpause natürlich weitaus mehr betroffen. Nichtsdestotrotz schickt Coach Niko Kovac eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld. Nach einer ausgeglichenen Anfangshase geht der SVS in Führung. Jakub Kosecki bedient Lucas Höler, der sich gegen die Eintracht-Abwehr stark durchsetzt und ganz abgebrüht zum 1:0 trifft

Fotos: SVS gewinnt Test gegen Eintracht Frankfurt

Beflügelt von der Führung werden die Schwarz-Weißen immer stärker. Thomas Pledl (35.) zwingt SGE-Keeper Heinz Lindner per Freistoß zur einer Glanztat, Jakub Kosecki (38.) köpft den Ball nur knapp am Gehäuse vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöht Andrew Wooten per Elfmeter dann auf 2:0.

Wulle erst geschlagen, dann Retter

Nach dem Seitenwechsel nimmt Kenan Kocak gleich sieben Wechsel vor und bringt unter anderem den wiedergenesenen José Pierre Vunguidica. In der 59. Minute können die Gäste verkürzen. Nach einem Foul von Damian Roßbach zeigt Schiedsirchter Daniel Schlager auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Eintracht-Kapitän Alexander Meier souverän.

Zwölf Minuten vor dem Ende ist dann aber SVS-Keeper Rick Wulle der Sieger! Nachdem Daniel Schlager einen fragwürdigen Elfmeter für die Hessen gibt, kann der 22-Jährige gegen Eintracht-Star Meier parieren. 

Kurze Zeit später macht Sandhausen alles klar. Der eingewechselte Moritz Kuhn besorgt den 3:1-Endstand. Am Freitag, 14. Oktober, ist der SV Sandhausen wieder in der Liga gefordert. Dann geht es zum VfL Bochum.

Kocak lobt Mannschaft und kritisiert Schiedsrichter

Nach dem Spiel zeigt sich SVS-Coach Kenan Kocak mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden - mit der des Schiedsrichters allerdings weniger. „Das war ein sehr gelungener Test. Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, hat wieder gestimmt. Ärgerlich waren nur die unnötigen Elfmeter, die meiner Meinung nach ein Witz waren. Auch wenn es nur ein Testspiel ist, da müssen sich die Referees am Riemen reißen“, so Kocak. 

Einer der Gewinner dieses Tests ist Neuzugang Daniel Lukasik, der erstmals in der Startelf gestanden hat. „Er hat sehr gut gespielt und hat gezeigt, dass er für uns eine Verstärkung ist“, lobt Kocak den polnischen Mittelfeldspieler.

Mehr zum SVS:
>>> SVS-Keeper Marco Knaller im HEIDELBERG24-Interview

>>> SVS nimmt am Harder13 Cup teil

>>> SVS trägt mehr und mehr Kocaks Handschrift

>>> Tim Kister erklärt seinen ‚Herz-Jubel‘

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare