1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

SV Sandhausen meldet sich im Abstiegskampf zurück - Das sagt Machmeier zur Neid-Debatte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Der SV Sandhausen darf gegen Osnabrück zweimal jubeln.
Der SV Sandhausen darf gegen Osnabrück zweimal jubeln. © Hasan Bratic/dpa

Der SV Sandhausen feiert gegen den VfL Osnabrück einen extrem wichtigen Heimsieg. Zudem hat sich Präsident Jürgen Machmeier über Fehler in der Kaderplanung geäußert:

Der SV Sandhausen hat das Abstiegsduell gegen den VfL Osnabrück für sich entschieden. Am Sonntag gewinnt der SVS, der vor der Partie von einigen Fans empfangen worden ist, im BWT-Stadion am Hardtwald mit 3:0 (1:0). Sowohl Alexander Esswein (6.) als auch Kevin Behrens (63.) treffen per Elfmeter. Der eingewechselte Philipp Klingmann (88.) besorgt den 3:0-Endstand. Patrick Schmidt (90.) hätte kurz vor Schluss mit dem dritten Elfmeter noch erhöhen können, doch der Stürmer scheitert an VfL-Torhüter Moritz Nicolas. Nach dem Platzverweis von Verteidiger Adam Susac (5.) sind die Gäste aus Osnabrück bereits früh in Unterzahl gewesen.

PartieSV Sandhausen - VfL Osnabrück 3:0 (1:0)
SV SandhausenKapino - Röseler , Kister , Nauber , Diekmeier , Contento (84. Klingmann) - Bachmann , Linsmayer (82. Paurevic), Esswein (68. Schmidt), Halimi (68. Zenga) - K. Behrens
VfL OsnabrückNicolas - Gugganig , Susac , Trapp - Blacha (43. Bapoh), U. Taffertshofer , Ajdini (77. Müller), Heider - Kerk (46. Reichel), Santos , N. Schmidt (20. Henning)
Tore1:0 Esswein (6./FE.), 2:0 Behrens (63./FE.), 3:0 Klingmann (88.)
Bes. VorkommnisRote Karte für Susac (5.)
SchiedsrichterSören Storks (Velen)

SV Sandhausen feiert Sieg gegen VfL Osnabrück - Susac sieht früh Rot

Vor der Partie hat SVS-Präsident Jürgen Machmeier im Sky-Interview über Fehler in der Kaderplanung gesprochen. „Unser intaktes Mannschaftsgefüge ist uns verloren gegangen. Vielleicht hat man sich auch von den Namen blenden lassen“, sagt Machmeier. „Seit der Trennung von Michael (Schiele, Anmerkung der Redaktion) wächst die Mannschaft zusammen. Das Thema Neid, das im Juli und August ein Thema war, ist aus der Mannschaft weg.

Durch den Heim-Erfolg klettert Sandhausen auf Platz 16 und verkürzt den Rückstand auf das rettende Ufer auf einen Punkt. Für das SVS-Trainerduo Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits ist es zugleich der erste Sieg. Kulovits kann am Sonntag allerdings nicht vor Ort in Sandhausen dabei sein. Der Österreicher ist positiv auf Corona getestet worden und befindet sich aktuell im Krankenhaus. „Für uns war das eine Schocknachricht“, sagt SVS-Kapitän Dennis Diekmeier nach der Partie gegenüber Sky.

SV Sandhausen gewinnt gegen VfL Osnabrück: Live-Ticker zum Nachlesen

Schluss am Hardtwald! Der SV Sandhausen gewinnt gegen Osnabrück mit 3:0 (1:0).

90. Minute: Schmidt scheitert an Nicolas.

90. Minute: Dritter Elfmeter für Sandhausen! Nicolas kommt zu spät und bringt Schmidt zu Fall.

88. Minute: Klingmann macht alles klar - 3:0 für Sandhausen!

86. Minute: Osnabrück läuft die Zeit davon.

84. Minute: Und Klingmann ersetzt Contento.

82. Minute: Paurevic kommt für Linsmayer.

77. Minute: Wechsel bei Osnabrück: Müller kommt für Ajdini.

74. Minute: In der Tabelle würde Sandhausen auf Platz 16 klettern. Der Rückstand auf das rettende Ufer würde dann nur noch einen Punkt betragen.

72. Minute: Osnabrück muss jetzt natürlich offensiver agieren. Heider schießt am Tor vorbei.

68. Minute: Doppelwechsel beim SVS: Für Esswein und Halimi kommen Schmidt und Zenga.

66. Minute: Gefährlicher Freistoß der Gäste, Kapino lenkt den Ball über das Tor zur Ecke.

SV Sandhausen baut Führung aus - Behrens macht das 2:0

63. Minute: Behrens trifft flach ins linke Eck - 2:0 für den SV Sandhausen.

62. Minute: Wieder Elfmeter für den SVS! Nach einer Ecke ringt Taffertshofer Röseler nieder.

60. Minute: Nach einer Ecke von Halimi faustet Nicolas den Ball aus dem Strafraum. Sandhausen macht hier in der Offensive insgesamt zu wenig

52. Minute: Sandhausen kommt immer mal wieder nach vorne ohne allerdings wirklich für Gefahr zu sorgen.

46. Minute: Die zweite Halbzeit am Hardtwald läuft. Kerk muss verletzt vom Platz, Reichel kommt für ihn rein.

SV Sandhausen führt zur Pause gegen VfL Osnabrück

Pause am Hardtwald! Der SV Sandhausen, der vor dem Spiel von einigen Fans empfangen worden ist, führt durch den frühen Elfmeter-Treffer von Esswein knapp mit 1:0. Die Gäste sind nach dem Platzverweis von Susac bereits ab der fünften Minute in Unterzahl. Vor der Partie hat der SVS zudem bekanntgegeben, dass Stefan Kulovits positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Der Österreicher, der das Team gemeinsam mit Gerhard Kleppinger betreut, befindet sich seit Freitag in Quarantäne.

43. Minute: Für Blacha geht es nicht weiter. Bapoh ist neu dabei.

40. Minute: Blacha muss nach einem Zweikampf mit Nauber behandelt werden.

37. Minute: Gute Freistoß-Position für den VfL an der linken Strafraumgrenze, doch auch diese Hereingabe findet keinen Abnehmer.

34. Minute: Röseler kommt etwas überhastet zum Abschluss - drüber.

32. Minute: Bachmann mal mit einer Kopfballchance, doch der Winter-Neuzugang verfehlt das Tor deutlich.

27. Minute: Das ist hier wie zu erwarten kein Fußball-Leckerbissen. Sandhausen kann aus der Überzahl bislang noch nicht viel machen.

22. Minute: Gelbe Karte für Behrens.

20. Minute: Der VfL wechselt: Henning kommt für Schmidt.

19. Minute: Osnabrück versucht es mal mit einem Freistoß, doch dieser segelt am Tor vorbei.

14. Minute: Viel passiert hier im BWT-Stadion am Hardtwald seit dem Treffer nicht. Osnabrück wirkt nach dem frühen Rückschlag verunsichert.

8. Minute: Der SVS erwischt hier einen wahren Traumstart und wird den Rest der Partie in Überzahl sein. Mal schauen, was die Sandhäuser daraus machen.

Traumstart für den SV Sandhausen - Esswein trifft per Elfmeter

6. Minute: Esswein verlädt Nicolas und trifft zur frühen Führung - 1:0 für Sandhausen

5. Minute: Elfmeter für Sandhausen! Susac bringt Behrens im Strafraum zu Fall und muss mit Rot vom Platz.

2. Minute: Diekmeier ist mit nach vorne gegangen und hat die erste Chance der Partie. Der Ball geht aber klar am Tor vorbei.

1. Minute: Anstoß am Hardtwald! Der SVS spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.

SV Sandhausen - VfL Osnabrück: Aufstellungen

Update - 12:30 Uhr: Soeben sind die Aufstellungen für die Partie Sandhausen gegen Osnabrück veröffentlicht worden. Beim SVS gibt es im Vergleich zum Paderborn-Spiel keine Veränderungen in der Startelf. Bei der Ankunft am BWT-Stadion am Hardtwald sind die Sandhäuser von einigen Fans empfangen worden.

SV Sandhausen gegen VfL Osnabrück im Live-Ticker: Das ist der Schiedsrichter

Update vom 28. Februar - 11:40 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du heute alles zur Zweitliga-Partie zwischen dem SV Sandhausen und den VfL Osnabrück, die um 13:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald angepfiffen wird. Schiedsrichter ist Sören Storks aus Velen. Übertragen wird das Heimspiel des SV Sandhausen ausschließlich von Pay-TV-Sender Sky.

SV Sandhausen gegen VfL Osnabrück im Live-Ticker: Infos zur Partie

Vorbericht vom 27. Februar: Wochen der Wahrheit für den SV Sandhausen! Der Tabellenvorletzte der 2. Bundesliga trifft an den kommenden beiden Spieltagen mit dem VfL Osnabrück und Eintracht Braunschweig auf zwei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. „In dieser Tabellensituation hast du bis zum Saisonende in jedem Spiel Druck“, sagt SVS-Trainer Kleppinger vor der Partie am Sonntag (13:30 Uhr) gegen Osnabrück. „Wir werden wie gegen Paderborn an unsere Grenzen gehen. Ich bin überzeugt, dass wir den Dreier holen.“

Mit einem Heimsieg könnte der SVS den Rückstand auf das rettende Ufer verkürzen. Gegen den VfL muss das Trainerduo Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits auf den gesperrten Aleksandr Zhirov und die verletzten Rick Wulle und Nikolas Nartey verzichten. Emanuel Taffertshofer und Julius Biada sind wieder im Training. Ob das Duo allerdings auch direkt eine Option für die Startelf ist, lässt Kleppinger noch offen. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V

Auch interessant

Kommentare