Am Dienstag in Kiel

SV Sandhausen vor Kiel-Spiel selbstbewusst: „Haben es selbst in der Hand“

Der SV Sandhausen muss am Dienstag nach Kiel.
+
Der SV Sandhausen muss am Dienstag nach Kiel.

Sandhausen - Der SV Sandhausen will am Dienstag den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Mit Holstein Kiel erwartet den SVS aber eine schwierige Aufgabe:

Für den SV Sandhausen steht bereits am Dienstag (4. Mai) das nächste wichtige Nachholspiel im Abstiegskampf der 2. Bundesliga auf dem Programm. Die Kurpfälzer sind zu Gast bei Aufstiegsanwärter Holstein Kiel, der am Samstag im DFB-Pokal klar mit 0:5 bei Borussia Dortmund verloren hat. „Wir werden morgen sehen, wie sie es verarbeitet haben“, sagt Sandhausen-Trainer Gerhard Kleppinger auf der Pressekonferenz am Montag.

PartieHolstein Kiel - SV Sandhausen
Datum und UhrzeitDienstag, 4. Mai um 18:30 Uhr
TV-ÜbertragungSky

SV Sandhausen muss zu Holstein Kiel - Big Points im Abstiegskampf?

Die Kieler haben ihre Stärken vor allem in der Defensive. „Das ist ihr absoluter Trumpf“, so Kleppinger. Zu den Leistungsträgern zählt unter anderem der frühere Sandhäuser Alexander Mühling, den Kleppinger noch bestens kennt. „Er hat gezeigt, dass die Spielweise von Kiel wie die Faust aufs Auge zu ihm passt“, lobt der 63-Jährige.

Der SV Sandhausen hat nach der Corona-Quarantäne ordentlich gepunktet, musste zuletzt in Fürth aber eine bittere Niederlage wegstecken. „Wir haben das Spiel schnell abgehackt“, betont Kleppinger, der den Saisonendspurt optimistisch angeht: „Ich überzeugt davon, dass wir das wuppen worden. Wir haben es selbst in der Hand.

SV Sandhausen: Halimi und Scheu noch kein Thema für den Kader gegen Holstein Kiel

Verzichten muss der SVS, der auswärts erst ein Saisonspiel gewonnen hat, auf die Langzeitverletzten Patrick Schmidt, Rick Wulle, Robin Scheu und Besar Halimi. Während Scheu wohl bereits in der kommenden Woche ins Training zurückkehrt, wird Halimi aufgrund einer Schambeinverletzung noch etwas mehr Geduld brauchen.

Winter-Neuzugang Nikolaos Zografakis muss indes weiter auf sein Debüt im SVS-Trikot warten. Der 21-Jährige ist laut Kleppinger zwar „auf einem guten Weg“ und trainiert „sehr fleißig“, für einen Platz in der Startelf reicht es aufgrund der Konkurrenz aktuell aber noch nicht. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare