SV Sandhausen steckt tief im Abstiegskampf

Schork: „Nur wenige Spieler haben einen Vertrag für die 3. Liga“

+
Der SV Sandhausen ist am Samstag zu Gast beim FC Erzgebirge Aue.

Sandhausen – Der Tabellenvorletzte SV Sandhausen muss im Abstiegskampf der 2. Bundesliga dringend punkten. Am Samstag ist der FC Erzgebirge Aue zu Gast am Hardtwald.

Die Luft im Abstiegskampf wird für den SV Sandhausen immer dünner!

Nach der Niederlage beim 1. FC Köln haben die Kurpfälzer fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegs-Platz. 

Die Mannschaft hat total verstanden, dass wir in der Pflicht sind, zu liefern“, sagt SVS-Coach Uwe Koschinat am Donnerstag (28. Februar). „Es geht jetzt darum, nach vorne zu schauen und Lösungen zu finden.

Ein Abstieg in die 3. Liga hätte für den Klub vom Hardtwald verheerende Folgen - wie SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork deutlich macht: „Nur wenige Spieler haben einen Vertrag für die 3. Liga.

SV Sandhausen empfängt Erzgebirge Aue - Tim Kister fällt aus

Keine Frage: Wenn am Samstag (2. März/13 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) der FC Erzgebirge Aue im BWT-Stadion am Hardtwald zu Gast ist, steht der SVS gehörig unter Druck!

Sie kämpfen wahnsinnig enthusiastisch um jeden Punkt“, beschreibt Koschinat den kommenden Gegner, der sein Polster auf die Abstiegszone mit einem Auswärtssieg ausbauen möchte. Gutes Omen: Im Hinspiel haben die Sandhäuser ihren ersten Saisonsieg eingefahren.

Die Partie hat keinen höheren Stellenwert als die letzten beiden. Die Mannschaft ist mit der Drucksituation zuletzt hervorragend umgegangen“, sagt der SVS-Coach über das Innenleben des Teams. 

Ticket-Aktion vor Aue-Spiel

Die zuletzt angeschlagenen Denis Linsmayer, Markus Karl und Fabian Schleusener werden gegen Aue zur Verfügung stehen. Tim Kister fehlt gelbgesperrt, hat sich aber ohnehin einen Bänderriss im Knöchel zugezogen.

Der SVS rechnet am Samstag mit 5.000 bis 6.000 Zuschauern. Noch bis kurz vor dem Anpfiff gilt die Ticket-Aktion Happy Auer.

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare