Wutrede nach Regensburg-Spiel

„Einfach nur Scheißdreck!“ - Linsmayer nach spätem Gegentor auf 180

+
Denis Linsmayer und der SV Sandhausen sind aktuell auf Rang 16 (Archivfoto).

Sandhausen - Der SV Sandhausen hat den erhofften Befreiungsschlag gegen den SSV Jahn Regensburg verpasst. Besonders Denis Linsmayer ärgert sich über das späte Remis: 

Ist das bitter! 

Trotz guter Leistung schafft es der SV Sandhausen erneut nicht, die drei Punkte am Hardtwald zu lassen. Der Last-Minute-Ausgleich von Regensburgs Adamyan (94.) baut die Sieglos-Serie der Kurpfälzer auf nun sieben Spiele aus. 

„Das war das i-Tüpfelchen einer verkorksten Vorrunde. Es hätte heute nur einen Sieger geben dürfen, nämlich wir. Wir haben das Spiel über weite Strecken bestimmt und waren die agilere Mannschaft. Es ist enttäuschend, dass wir die drei Punkte heute nicht einfahren konnten", ärgert sich Geschäftsführer Sport Otmar Schork

„Fühlt sich an wie ein Schlag in die Fresse!"

Besonders groß ist der Frust bei Denis Linsmayer: „Es fühlt sich an wie ein Schlag in die Fresse, muss ich ganz ehrlich sagen. Es kommt aus meiner Sicht nicht von ungefähr, dass wir ganz unten stehen", ärgert sich der 27-Jährige.

Fotos vom Remis zwischen Sandhausen und Regensburg 

„Jedes Mal lobt uns der Gegner, dass wir die bessere Mannschaft waren. Es ist einfach nur Scheißdreck muss ich sagen. Es ist absolut naiv, wie wir uns anstellen. Wir müssen einfach das komplette Spiel über konzentriert bleiben - das kriegen wir fast nie hin", so Linsmayer weiter. 

Koschinat trotz Remis zufrieden

Nach frühem Rückstand können Andrew Wooten (20.) und Philipp Förster (44.) die Partie zunächst drehen. Auch in der Folge sind die Kurpfälzer die bessere Mannschaft, kassieren jedoch mit der letzten Aktion des Spiels den bitteren Ausgleich. 

Trotz des späten Gegentreffers lobt SVS-Coach Uwe Koschinat sein Team: „Wir müssen uns nicht am Ergebnis, sondern an der Leistung orientieren. Wir hatten sehr schnelle Balleroberungen und haben ein variantenreiches Spiel abgeliefert. Ich bin mit Sicherheit sehr sehr traurig über das Ergebnis, aber auch happy mit der Leistung."

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab

Quelle: Mannheim24

Kommentare