SVS zu Gast beim VfL

Sandhäuser Idylle trifft auf Bochumer Chaos

+
Das letzte Duell am Hardtwald endete torlos.

Sandhausen – Für den Tabellendritten SV Sandhausen geht es am Samstag zum selbsternannten Aufstiegskandidaten VfL Bochum, der den eigenen Erwartungen aktuell deutlich hinterherhinkt. 

Unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen vor dem Zweitliga-Spiel VfL Bochum gegen SV Sandhausen (Samstag, 14. Oktober/13 Uhr) kaum sein. Während beim früheren Erstligisten eine extreme Unruhe herrscht, reisen die Sandhäuser selbstbewusst in den Ruhrpott.

In den vergangene Tagen haben sich die Ereignisse beim VfL überschlagen. Kurz nachdem die bei vielen Fans umstrittene Ausgliederung der Profiabteilung beschlossen worden ist, hat sich der Verein von Coach Ismail Atalan, der das Amt erst unmittelbar vor dem Saisonstart übernommen hat, getrennt und hat zudem Kapitän Felix Bastians suspendiert. Jens Rasiejewski und der frühere Sandhäuser Heiko Butscher trainieren das Team interimsweise.

Kocak hat Ex-VfL-Coach Atalan kontaktiert

Das ist auch für uns eine sehr große Überraschung gewesen“, sagt SVS-Coach Kenan Kocak und fügt mit Blick auf die Partie am Samstag hinzu: „Für unseren Matchplan ist das natürlich nicht förderlich. Wir hatten uns zum Großteil schon auf das Spiel vorbereitet. Das ist jetzt ist eine ganz andere Situation, aber so ist der Fußball. Wir werden uns bestens auf die Situation vorbereiten. Bochum zählt für mich zu den drei besten Mannschaften der Liga. Ich bin überzeugt, dass sie sie Kurve kriegen werden.“ Der Kader der Bochumer ist gespickt mit früheren Bundesliga-Profis wie Sidney Sam, Robbie Kruse, Stefano Celozzi oder Robert Tesche.

Alle News zum SVS gibt es auf unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“

Mit dem geschassten Ismail Atalan hat Kocak in dieser Woche telefoniert: „Wenn ein Kollege entlassen wird, ist das natürlich nie schön. Ich habe ihm für die Zukunft alles Gute gewünscht und habe ihm gesagt, dass er den Kopf nicht hängen lassen soll. 

Hintergrund: Im Mai 2016 sind die beiden Fußball-Lehrer mit ihren Ex-Vereinen Waldhof Mannheim und Sportfreunde Lotte in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga aufeinander getroffen. Zu einem Wiedersehen in Liga zwei wird es nun erstmal nicht kommen. 

‚Heimspiel‘ für Jansen

Personell sind bei den Badenern keine Veränderungen zu erwarten. Beim Testspiel gegen Mainz 05 haben mit Stefan Kulovits, Eroll Zejnullahu, Marcel Seegert und Robert Herrmann zwar einige Spieler ihr Comeback gefeiert, allesamt werden laut Kocak aber noch kein Thema für das Bochum-Spiel sein.

>>> Für SVS-Heimspiel gegen St. Pauli: Einlaufkind gesucht!

Dadurch wird wahrscheinlich Maximilian Jansen erneut in der Startelf stehen. Der Mittelfeldspieler, der in seiner ersten Saison am Hardtwald verletzungsbedingt nicht zum Einsatz gekommen ist, hat sich in den vergangenen Wochen in der Stammelf festgespielt. „Er hat eine erfreuliche Entwicklung genommen“, lobt der SVS-Coach seinen Schützling.

Für Jansen wird die Partie im Vonovia Ruhrstadion etwas ganz Besonderes. Schließlich ist der 24-Jährige in Bochum geboren und hat die Jugendabteilungen des VfL durchlaufen. „Meine ganze Familie wird im Stadion sein“, freut sich Jansen, der vor allem noch zu Ex-VfL-Profi und dem heutigen Jugendcoach Dariusz Wosz Kontakt hat. 

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen

Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen

DFB-Frauen am Tiefpunkt

DFB-Frauen am Tiefpunkt

NBA: Nowitzki mit Dallas weiter sieglos

NBA: Nowitzki mit Dallas weiter sieglos

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen

19-Jähriger stirbt bei Sturz von Autobahnbrücke

19-Jähriger stirbt bei Sturz von Autobahnbrücke

Euroskeptiker und Populist Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Euroskeptiker und Populist Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Kommentare