Nürnberg beendet Ungeschlagen-Serie

Wegen Elfmeter: Machmeier übt heftige Kritik an Paqarada!

Der SV Sandhausen verliert erstmals seit Mitte Oktober. Nach der Niederlage beim 1. FC Nürnberg übt Präsident Jürgen Machmeier heftige Kritik an Leart Paqarada:

  • 1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen. 
  • Nürnberg schlägt Sandhausen mit 2:0 (1:0)
  • SVS-Präsident wütet nach der Niederlage gegen Paqarada. 

Update vom 3. Februar: Neun Partien ist der SV Sandhausen in der 2. Bundesliga ungeschlagen gewesen, ehe die Clubberer aus Nürnberg den Schwarz-Weißen den Zahn gezogen haben. Ein Schlüsselmoment zuungunsten der Kurpfälzer ist sicherlich der durch Leart Paqarada verschossene Strafstoß

Einer scheint sich über den vergebenen Elfmeter ganz besonders aufzuregen: SVS-Präsident Jürgen Machmeier macht gegenüber der RNZ seinem Ärger über den Sandhausen-Profi gehörig Luft. „Es ist eine alte Fußballregel, dass der schlechteste Mann nicht den Elfmeter schießen soll“, ärgert sich Jürgen Machmeier. 

Eine „Katastrophe“ sei nach Einschätzung des Präsidenten der Elfer gewesen. „Mathenia muss man vorwerfen, dass er den Ball nicht festgehalten hat", setzt der Vereinschef sogar nach. Harte Worte, die dem kosovarischen Nationalspieler sicherlich nicht gefallen werden.

Am Freitag (7. Februar) ist der SVS vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Heidenheim gefordert (im Live-Ticker). Nachdem der SVS 0:1 gegen Heidenheim verloren hat, kritisiert Machmeier die Einstellung der SVS-Profis.

SV Sandhausen: Nürnberg beendet Ungeschlagen-Serie: „Verdiente Niederlage“

Erstmeldung vom 2. Februar: Die Ungeschlagen-Serie des SV Sandhausen ist beendet. Nach zuvor neun Partien ohne Niederlage verlieren die Kurpfälzer ihr Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg mit 0:2 (0:1). Frey (12.) und Hack (53.) haben die Tore für die Franken geschossen. 

Fotos: SV Sandhausen verliert beim 1. FC Nürnberg

„Wir haben die absolute Durchschlagskraft in der Offensive heute nicht in den Strafraum gebracht", erklärt SVS-Trainer Uwe Koschinat nach Abpfiff. „Am Ende muss ich von einer verdienten Niederlage reden." 

Nürnberg geht durch Frey in Führung - Sandhausen tut sich schwer 

Die Kurpfälzer beginnen mit der selben Elf, die zuletzt in Osnabrück gewonnen hat. Mit der ersten Chance des Spiels geht Nürnberg in Führung: Frey (11.) setzt sich im Strafraum gegen Nauber durch und köpft akrobatisch ein. „Leider ist Nürnberg aus dem Nichts in Führung gegangen, danach haben wir die Partie beherrscht", so SVS-Manager Mikayil Kabaca.

In der Folge ziehen sich die Gastgeber komplett zurück, Sandhausen ist zwar spielbestimmend, tut sich mit dem Ballbesitz jedoch zunehmend schwer, sodass sich im ersten Durchgang ein zähes Spiel entwickelt. Die einzig gute Chance für den SVS lässt Behrens (16.) liegen.

1. FC Nürnberg gewinnt gegen SV Sandhausen

Kurz nach der Pause können die Gastgeber nach einem Konter erhöhen: Nach einem langen Ball von Geis setzt sich Hack (53.) gegen Nauber durch und schiebt platziert ein. Nachdem der eingewechselte Engels von Mathenia im Strafraum gefoult wird, wird den Kurpfälzer ein Strafstoß zugesprochen: Paqarada (64.) scheitert jedoch am FCN-Keeper - für Kabaca die Schlüsselszene des Spiels: „Wir konnten in der Folge nichts zwingendes mehr nachlegen."

Zwar muss Frey (77.) in der Schlussphase noch mit Gelb-Rot vom Platz, doch auch in Überzahl kann Sandhausen nicht mehr rankommen, sodass es letztlich bei der 0:2-Niederlage bleibt.

1. FC Nürnberg – SV Sandhausen 2:0 (1:0)

Anstoß

Sonntag, 2. Februar um 13:30 Uhr im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia - Sorg, Sörensen, Mavropanos, Heise - Nürnberger, Geis (90. Erras), Schleusener (85. Zrelak), Behrens, Hack (87. Kerk) - Frey

SV Sandhausen

Fraisl - Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada - Paurevic, Taffertshofer (59. Türpitz), Linsmayer, Halimi (59. Engels) - Behrens, Bouhaddouz

Tore

1:0 Frey (12.), 2:0 Hack (53.)

Schiedsrichter

Martin Thomsen (Kleve)

Bes. Vorkommniss

Paqarada verschießt FE. (64.), Gelb-Rot für Frey (77.)

Aktualisieren

1. FC Nürnberg gewinnt gegen SV Sandhausen - Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff!

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

87. Minute: Wechsel beim FCN: Kerk ersetzt Hack.

81. Minute: Koschinat fordert noch einmal vollen Einsatz von seiner Mannschaft.

77. Minute: Sandhausen in Überzahl: Frey sieht nach einem Foul an Türpitz die Ampelkarte.

74. Minute: Frey legt per Hacke ab auf Hack, der die Kugel knapp vorbeizieht. 

68. Minute: Hack bedient nach schnellem Umschalten Behrens mit einem Querpass im Strafraum, der wird jedoch bedrängt und verfehlt das Tor deutlich.

64. Minute: Paqarada verschießt! 

63. Minute: Nach einem Foul von Mathenia an Engels gibt es Elfmeter für Sandhausen! 

59. Minute: Doppelwechsel beim SVS: Engels und Türpitz ersetzen Taffertshofer und Halimi.

53. Minute: Nürnberg erhöht nach einem Konter! Geis schickt Hack, der sich gegen Nauber durchsetzt und flach ins linke Eck schiebt.

51. Minute: Bisher hat es noch nichts nennenswertes im zweiten Durchgang gegeben. Nürnberg stellt sich weiter hinten rein, Sandhausen macht das Spiel.

46. Minute: Die 2. Halbzeit läuft.

1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen - So lief die 1. Halbzeit

Pause. Nürnberg führt etwas schmeichelhaft durch den Kopfballtreffer von Frey (11.). Es ist bislang eine sehr zähe Partie, die wenig Highlights bietet. Die Kurpfälzer haben mehr vom Spiel, können mit dem Ballbesitz allerdings nicht viel anfangen. Die beste SVS-Chance hat Behrens (16.) nach einer Ecke vergeben. Wir melden uns gleich zurück. 

45. Minute: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

40. Minute: Es bleibt dabei: Sandhausen tut sich weiterhin mit der Spielgestaltung schwer.

36. Minute: Foul von Linsmayer an Nürberger. Freistoß in der Hälfte der Franken.

31. Minute: Eine Diekmeier-Flanke verpasst Bouhaddouz nur knapp.

26. Minute: Eine schleppende Partie bislang. Die Gäste haben mehr vom Spiel, tun sich jedoch mit dem eigenen Ballbesitz schwer. Von Nürnberg kommt offensiv bislang wenig.

20. Minute: Sandhausen drängt nun immer mehr auf den Ausgleich.

16. Minute: Beste Chance für den SVS! Nach einer Ecke kann Mathenia einen Behrens-Kopfball klasse parieren.

12. Minute: Nürnberg führt! Bei einer Flanke von Heise setzt sich Frey gegen Nauber durch und köpft die Kugel akrobatisch ins Tor. 

10. Minute: Erste Ecke für den SVS - Zhirov kann den Ball nicht aufs Tor bringen. 

7. Minute: Erster guter Angriff der Gastgeber: Eine Hereingabe von Heise lenkt Zhirov aufs eigene Tor - Fraisl ist jedoch zur Stelle. 

5. Minute: Nürnberg hat in den ersten Minuten mehr Ballbesitz, Sandhausen lauert auf Konter.

3. Minute: Zhirov läuft Schleusener am Strafraum ab - Abstoß.

1. Minute: Die Partie läuft.

13 Uhr: SVS-Coach Uwe Koschinat sieht nach dem 3:1-Erfolg in Osnabrück keinen Grund für Änderungen und schickt exakt die selbe Formation aufs Feld. 

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie 1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen

1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen - Vorbericht

Vor dem zweiten Auswärtsspiel in Folge warnt Trainer Uwe Koschinat vom SV Sandhausen eindringlich vor dem 1.FC Nürnberg. „Ohne die vielen späten Gegentore hätte der Club neun Punkte mehr und würde nicht auf einem Abstiegsplatz stehen", erklärt der Fußballlehrer auf der Pressekonferenz am Freitag. „Ein Spaziergang wird es für uns nicht." 

Wegen der fünften Gelben Karte wird Julius Biada am Sonntag gegen Nürnberg fehlen. Dagegen steht Robin Scheu nach seiner Muskelverletzung wieder zur Verfügung. Auch Philipp Klingmann und Roman Hauck haben wieder mit dem Training begonnen.

1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen: Infos zur TV-Übertragung 

1. FC Nürnberg gegen SV Sandhausen läuft nicht im Free-TV, sondern wird lediglich vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Auf Sky Sport Bundesliga 3 und Sky Sport Bundesliga 3 HD läuft das Einzelspiel, Kommentator ist Jürgen Schmitz.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare