„Wir freuen uns auf diese Herausforderung“ 

Trotz Spielerausfall! SVS bereit für FC Ingolstadt 

+
Trainer Kocak findet für seine Mannschaft viele lobende Worte und ist bereit für die Schanzer (Archivfoto)

Sandhausen - Am 23. Januar trifft der SVS auf den Tabellenvierten FC Ingolstadt 04. Doch Trainer Kocak muss auf Roßbach, Wooten und seinen Kapitän verzichten: 

Gut gelaunt eröffnet Kenan Kocak am Donnerstag (18. Januar) die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt. „Ich bin froh, dass es endlich wieder losgeht“ so der Cheftrainer. 

Trainingslager in Spanien ein voller Erfolg 

Während der Vorbereitung im spanischen Chiclana de la Frontera hat das Team gut und konzentriert gearbeiten. „Ich möchte der Mannschaft an dieser Stelle ein großes Kompliment aussprechen. Jeder Einzelne war fokussiert, was mich optimistisch auf die bevorstehende Rest-Rückrunde blicken lässt.“ 

Rückblick

Die Testspiele gegen die TSG 1899 Hoffenheim (4:1), die SpVgg Unterhaching (3:1) und die Young Boys aus Bern (0:3) sowie das zweitägige Hallenturnier um den SparkassenCup in Ketsch seien sehr aufschlussreich gewesen. „Wir konnten viele Dinge aufarbeiten und besprechen und haben nach der kurzen Pause schnell unseren Rhythmus wiedergefunden“, meint Kocak. 

>>> Kocak verlängert beim SVS!

Lobende Worte findet ebenfalls Geschäftsführer Sport Otmar Schork im Bezug auf die Auswahl des diesjährigen Winter-Trainingslagers: „Neben Unterhaching waren wir die einzige Mannschaft im Hotel. Dies gestaltete sich als wesentlich komfortabler, als noch im letzten Jahr in La Manga, wo sich damals acht Mannschaften acht Trainingsplätze teilen mussten.Wichtig sei es zudem gewesen, den Teamspirit weiter zu fördern und viele Einzelgespräche mit den Spielern zu führen

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“

Präsident Jürgen Machmeier schließt sich seinen Vorrednern an und betont, dass er während seines Besuches im Trainingslager „eine intakte Mannschaft mit einer sehr guten Stimmung und einer tollen Grundeinstellung vorgefunden habe.“ Ein funktionierendes Team kombiniert mit einem hohen Maß an Disziplin und der notwendigen Gier sei die Grundvoraussetzung, um sich optimal auf die bevorstehenden Aufgaben einzustellen. „Ich bin mir sicher, dass Kenan das bis zum Auftakt in Ingolstadt hinbekommt.“ 

Kulovits fällt aus 

Der SVS muss dort neben Damian Roßbach (Aufbautraining) und Andrew Wooten (Muskelbündelriss) auch auf Kapitän Stefan Kulovits verzichten. Der Österreicher hat sich im letzten Test gegen Bern einen Faserriss zugezogen. Ansonsten sind alle Mann an Bord und wir freuen uns auf das Spiel gegen die Schanzer“, erklärt der 37-Jährige. 

„Da weitermachen, wo wir aufgehört haben“ 

Dabei habe sich der Tabellenvierte durchaus das Prädikat „Spitzenmannschaft“ verdient. Alleine die zuletzt getätigten Transfers würden dies unterstreichen, so Kocak. „Ingolstadt ist auf jeder Position qualitativ gut besetzt. Aber auch wir haben unsere Qualitäten und wir freuen uns auf diese Herausforderung. Wir werden uns nicht verstecken, sondern mit viel Selbstvertrauen versuchen, das Spiel zu gewinnen.“ 

Ich bin optimistisch, dass wir mit Leidenschaft und Gier da weitermachen können, wo wir vor der Winterpause aufgehört haben“, pflichtet Machmeier seinem Trainer bei. „Wir wollen die Erfolge in der Vorrunde fortsetzen und müssen vor keinem Gegner Angst haben.

>>> Der Winterfahrplan des SVS

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

pm/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare