Ex-Fußballer

Let‘s Dance: Favorit Rúrik Gíslason will heute nachlegen - Mit diesem Tanz

Rúrik Gíslason zählt bei Let‘s Dance zu den Favoriten.
+
Rúrik Gíslason zählt bei Let‘s Dance zu den Favoriten.

Let‘s Dance (RTL) - Rúrik Gíslason will heute seine starke Leistung aus der vergangenen Woche wiederholen. Zudem gibt es in der Tanz-Show noch ein besonderes Highlight:

Update vom 30. April - 14:13 Uhr: Für Rúrik Gíslason ist es in der letzten Show von Let‘s Dance bestens gelaufen. Der Isländer hat mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin die volle Punktzahl geholt und hat sich nach einem schwächeren Auftritt in der Vorwoche eindrucksvoll zurückgemeldet An diesem Freitag (30. April) will Gíslason nun nachlegen. Der Ex-Fußballer wird eine Samba zum Song „Iko Iko“ von Justin Wellington und Small Jam tanzen. Gíslason und Lusin sind heute als vorletztes Paar an der Reihe. Zudem gibt es für alle Let‘s Dance-Fans noch ein weiteres Highlight: Beim legendären Discofox-Marathon wird Ex-Kandidat Mickie Krause sieben Party-Hits live zum Besten geben.

Name Rúrik Gíslason
Geboren25. Februar 1988 (Alter 33 Jahre)
FreundinNathalia Soliani
Letzer Verein als FußballerSV Sandhausen

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason sahnt volle Punktzahl ab – Isländer erleichtert

„Das, was du machst, ist von der ersten bis zur letzten Sekunde 1000 Prozent. Und das ist das, was ich schätze. Du gibst volles Rohr“, lobt Llambi weiter. Motsi Mabuse freut es vor allem, dass sich der Frauenschwarm nun auch öffnet. „Du traust dich zu zeigen, wer du bist. Dein Hübsch-Sein ist schön, aber es gibt mehr bei Rurik. Da ist auch der Mensch dahinter, der so eine Energie hat“, so Mabuse, die Gíslason ungläubig fragt, ob er wirklich Fußball gespielt hat. „Ja, aber nicht so gut“, antwortet der Ex-Sandhausen-Profi lachend.

Rúrik Gíslason begeistert bei „Let‘s Dance“.

Von der Jury erhalten Gíslason und Tanzpartnerin Renata Lusin die volle Punktzahl. Danach fällt dem Isländer sichtlich ein Stein vom Herzen: „Das war eine Erleichterung!“ Am Ende muss übrigens Ex-Tagesschausprecher Jan Hofer die Tanz-Show verlassen.

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason unter Mega-Druck - So will er am Freitag überzeugen 

Erstmeldung: Diese Situation hat Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance noch nicht durchgemacht. In der vergangenen Show holt der sympathische Isländer mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin lediglich 22 Punkte. Von der Jury - und insbesondere von Chef-Juror Joachim Llambi - gibt es nach der Rumba teilweise deutliche Kritik an der Haltung des Ex-Fußballers. „Das ist der erste Tanz, der Rúrik an seine Grenzen bringt“, fasst Motsi Mabuse zusammen.

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason unter Druck - Diesen Tanz präsentiert er heute mit Renata Lusin

Entsprechend groß ist der Druck, der vor der nächsten Show am Freitag (23. April) auf den Schultern von Rúrik Gíslason. Schon unmittelbar nach dem Urteil der Jury hat sich der 33-Jährige selbstkritisch gezeigt. „Die Jury hat natürlich recht. Unsere Rumba war vielleicht ein bisschen mehr fighting als love“, sagt der Publikumsliebling.

In der siebten Show wird es für Gíslason und Lusin wieder etwas flotter. Das Tanzpaar, das unter der Woche bei Knossi zu Gast gewesen ist, wird einen Cha Cha Cha zum Song „Amor“ von Latin-Legende Ricky Martin tanzen.

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason will zurück an die Spitze

Zudem gibt es noch drei Gruppentänze. Gíslason ist im Team von Jorge González und wird gemeinsam mit Renata Lusin, Simon Zachenhuber und Patricija Belousova einen Freestyle zu „Paxi Ni Ngongo“ von Bonga, „Que Palo Es Ese“ von Los Van Van und „Girl Like Me“ (twocolors Remix) von Shakira und Twocolors präsentieren.

Mal schauen, ob Rúrik Gíslason seiner einstigen Favoritenrolle bei Let‘s Dance wieder gerecht wird. Am Donnerstag vor der Show hat der Isländer übrigens den 2:1-Sieg seines Ex-Klub SV Sandhausen gegen den Hamburger SV live verfolgt. Vielleicht ist das ja ein gutes Omen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare