SVS-Abschied nach zwei Jahren

Sukuta-Pasu wechselt zu Liga-Konkurrent Duisburg

+
Richard Sukuta-Pasu wechselt zum MSV Duisburg.

Duisburg – Richard Sukuta-Pasu wird den SV Sandhausen ablösefrei verlassen und wird ab der kommenden Saison für den MSV Duisburg auflaufen. 

Sukuta-Pasu, der in den vergangenen zwei Jahren für den SV Sandhausen gespielt hat, erhält beim MSV einen Kontrakt bis 2020. 

Eigentlich haben die Sandhäuser mit dem Angreifer verlängern wollen, jedoch sind die Verhandlungen an den Gehaltsvorstellungen des früheren Jugendnationalspielers gescheitert.

Ein großes Dankeschön an alle SVS-Fans, meine Mitspieler und alle Verantwortlichen vom Verein. Ich verabschiede mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge! Ich hatte schöne zwei Jahre in Sandhausen, habe tolle Menschen kennenlernen dürfen und habe mich sehr wohl gefühlt!“, sagt Sukuta-Pasu via Instagram. „Auf der anderen Seite freue ich mich zurück im Pott zu sein. Ich hoffe in den nächsten zwei Jahren auf erfolgreiche Zeiten mit dem MSV Duisburg - für mich persönlich und als Kollektiv.“

Sukuta-Pasu, der unter anderem auch für Energie Cottbus, den 1. FC Kaiserslautern, den VfL Bochum, St. Pauli und Bayer Leverkusen spielte, bestritt insgesamt 27 Erst- und 97 Zweitligapartien und erzielte 18 Tore. Zudem durchlief er fast alle Nachwuchsteams des DFB von der U17 bis zur U21 (52 Spiele/20 Tore).

>>> Testspiel-Highlight gegen VfB! SVS gibt Vorbereitungsplan bekannt

>>> SVS-Kader 2018/19: Alle Zu- und Abgänge

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo/dpa

Quelle: Mannheim24

Kommentare