2. Bundesliga

Neuer Sponsor, neue Spieler: So plant der SV Sandhausen die kommende Saison!

+
Sandhausen-Sportdirektor Mikayil Kabaca plant die neue Saison.

Der SV Sandhausen blickt mit großer Vorfreude auf die Zweitliga-Saison 2019/20. Auf einer Pressekonferenz geben die Verantwortlichen einen Einblick in den aktuellen Stand der Planungen:

Nach dem Klassenerhalt am letzten Spieltag geht der SV Sandhausen bereits in seine achte Zweitliga-Saison in Folge. Die Planungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren - wie SVS-Sportdirektor Mikayil Kabaca auf einer Pressekonferenz am Donnerstag (6. Juni) bestätigt.

Neben einigen bereits feststehenden Abgängen, zu denen unter anderem Torhüter Marcel Schuhen zählt, stehen mit Rückkehrer Aziz Bouhaddouz, Robin Scheu, Mario Engels, Marlon Frey und Martin Fraisl die ersten Neuzugänge bereits fest. Zudem hat der SVS Philip Türpitz von Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg verpflichtet. Der Offensivspieler erhält einen Zweijahresvertrag. 

SV Sandhausen: Gerüchte um Wooten und Förster

Florian Hansch, der in den vergangenen sechs Monaten an Wehen-Wiesbaden verliehen worden ist, soll erneut verliehen werden. Mirco Born, der aus Meppen zurückkehrt, soll sich zunächst im Training beweisen. Ein Verbleib von Fabian Schleusener ist laut Kabaca „eher unwahrscheinlich“, da sein Stammverein SC Freiburg eine Ablösesumme verlangt.

Der Vertrag von Top-Torjäger Andrew Wooten läuft am 30. Juni aus, seine Zukunft ist nicht geklärt. Der SVS will den US-Amerikaner unbedingt halten, doch der Stürmer zögert mit einer Verlängerung. So sollen unter anderem der FC St. Pauli und der VfL Bochum an einer Verpflichtung interessiert sein. „Er weiß, dass wir die Stelle irgendwann besetzen müssen“, macht Kabaca deutlich.

SV Sandhausen: Aktuelle News und Transfergerüchte

Ein weiterer begehrter SVS-Spieler ist Mittelfeldstratege Philipp Förster, der von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin umworben wird. Bisher haben die Hauptstädter zwei Angebote abgegeben, die jedoch beide vom SVS abgelehnt worden sind. „Sie sind bei Weitem nicht an unsere Schmerzgrenze gekommen“, betont Kabaca.

SV Sandhausen präsentiert neuen Hauptsponsor

Auch abseits des Platzes gibt es am Hardtwald Veränderungen. So endet die langjährige Zusammenarbeit mit Haupt- und Trikotsponsor Verivox. Wie Geschäftsführer Volker Piegsa erklärt, erfolgt die Trennung „beidseitig“. „Ich möchte mich für die Zusammenarbeit bedanken“, so Piegsa. Neuer Sponsor wird der Wettanbieter Sunmaker. Die neuen Trikots sollen dann beim offiziellen Trainingsauftakt am 19. Juni vorgestellt werden.

Während der Saisonvorbereitung wird das Team von Trainer Uwe Koschinat insgesamt drei kurze Trainingslager in Bad Schönborn, Ketsch und Lautenbach absolvieren. Getestet wird unter anderem gegen den 1. FC Kaiserslautern (4. Juli/18 Uhr in Weingarten) und gegen den FSV Frankfurt (29. Juli/15 Uhr). Beim Spiel gegen die Hessen wird im BWT-Stadion am Hardtwald der Videobeweis getestet, der ab der neuen Saison in der 2. Bundesliga eingeführt wird. Laut Piegsa belaufen sich die Kosten hierfür auf 150.000 bis 200.000 Euro. 

Der Dauerkartenverkauf für die Saison 2019/20 startet am 24. Juni. „Wir wollen den Zuschauerschnitt weiter steigern“, so Piegsa.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare