Hallenturnier in Ketsch

So lief der erste Tag beim SparkassenCup 2018

+

Ketsch – 64 Tore, harte Zweikämpfe und spannende Partien! So lief der erste Tag beim SparkassenCup 2018 in der Ketscher Neurotthalle:

Gruppe A

SVS-Coach Kenan Kocak, der am Freitag seinen 37. Geburtstag feiert, schickt überraschend viele Spieler aus der Zweitliga-Elf aufs Feld. So spielen neben Stammkeeper Marcel Schuhen unter anderem auch Eroll Zejnullahu, Leart Paqarada und Markus Karl. Zudem darf auch der langzeitverletzte Mirco Born ran.

Fotos vom SparkassenCup 2018

Im ersten Spiel gegen TuS Pfeddersheim tut sich der Titelverteidiger schwer und kommt nicht über ein 2:2 hinaus. Paqarada und Born besorgen die Treffer für den SVS. Im zweiten Spiel feiern die Sandhäuser dank des Treffers von Rechtsverteidiger Ken Gipson einen knappen 1:0-Sieg gegen den FC Bammental, der zuvor Schifferstadt geschlagen hat. 

Neben dem SVS haben am zweiten Tag auch Bammental und Tabellenführer Pfeddersheim Chancen auf das Weiterkommen, Schifferstadt ist hingegen bereits ausgeschieden.

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. TSG Pfeddersheim

2

5

4

+ 1

4

2. SV Sandhausen

2

3

2

+ 1

4

3. FC Bammental

2

2

1

+ 1

3

4. DJK SV Phönix Schifferstadt

2

2

5

- 3

0

Spielplan 5. Januar

17:00 - 17:15

SV Sandhausen

2:2

TSG Pfeddersheim 

17:34 - 17:49

FC Bammental

2:0

DJK SV Phönix Schifferstadt

18:08 - 18:23

SV Sandhausen

1:0

FC Bammental

18:42 - 18:57

TSG Pfeddersheim

3:2

DJK SV Phönix Schifferstadt

Spielplan 6. Januar

14:00 - 14:15

DJK SV Phönix Schifferstadt

-:-

SV Sandhausen

15:08 - 15:23

TSG Pfeddersheim

-:-

FC Bammental

Gruppe B

Der dreifache Titelträger SV Waldhof Mannheim, der von Co-Trainer Benjamin Sachs betreut worden ist, hat auf viele Spieler aus der zweiten Mannschaft bzw. der Jugend gesetzt. Aus dem Regionalliga-Kader sind Simon Tüting, Sinisa Sprecakovic, Mirko Schuster, Dennis Rothenstein und Ilias Tzimanis dabei.

Gleich zum Auftakt steht das Derby gegen den VfR Mannheim an. Nachdem der VfR in Führung gegangen ist, kann Tüting per Siebenmeter ausgleichen. Enis Baltaci hat in der Schlussphase den 2:1-Sieg für den VfR perfekt gemacht. Die Partie ist sehr hitzig geführt worden - sogar auf der Tribüne kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans.

Das torreichste Spiel des Abends liefern sich der SV Waldhof und die Spvgg Ketsch. Praktisch mit der Schlusssirene trifft Simon Tüting erneut per Siebenmeter zum 5:4-Sieg für den Viertligisten. Auch in dieser Partie kochen die Emotionen in den letzten Minuten über.

Durch den 1:0-Erfolg gegen die FT Kirchheim sichert sich der VfR Mannheim den Einzug in die nächste Runde. Wer den zweiten Platz einnimmt, entscheidet sich dann am Samstag.

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. VfR Mannheim

2

3

1

+ 2

6

2. SV Waldhof Mannheim

2

6

6

0

3

3. Spvgg 06 Ketsch

2

5

6

- 1

1

4. FT Kirchheim

2

1

2

- 1

1

Spielplan 5. Januar 

19:16 - 19:31

SV Waldhof Mannheim

1:2

VfR Mannheim

19:50 - 20:05

Spvgg 06 Ketsch

1:1

FT Kirchheim

20:24 - 20:39

SV Waldhof Mannheim

5:4

Spvgg 06 Ketsch

20:58 - 21:13

VfR Mannheim

1:0

FT Kirchheim

Spielplan 6. Januar

14:17 - 14:32

FT Kirchheim

-:-

SV Waldhof Mannheim

15:25 - 15:40

VfR Mannheim

-:-

Spvgg 06 Ketsch 

Gruppe C

Die Spieler des VfB St. Leon sind die Ballermänner des ersten Tages. Durch die deutlichen Siege gegen Brühl (4:0) und Schwetzingen (4:1) macht der VfB bereits früh den Einzug ins Viertelfinale perfekt. Auch Regionalligist FC-Astoria Walldorf lässt nichts anbrennen und ist bereits nach zwei Spieltagen für das Viertelfinale qualifiziert. Der FV Brühl und der SV Schwetzingen sind hingegen bereits ausgeschieden.

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. VfB St. Leon

2

8

1

+ 7

6

2. FC-Astoria Walldorf

2

4

1

+ 3

6

3. SV 98 Schwetzingen

2

1

6

- 5

0

4. FV 1918 Brühl

2

1

6

- 5

0

Spielplan 5. Januar

17:17 - 17:32

FC-Astoria Walldorf

2:0

SV 98 Schwetzingen

17:51 - 18:06

FV 1918 Brühl

0:4

VfB St. Leon

18:25 - 18:40

FC-Astoria Walldorf

2:1

FV 1918 Brühl

18:59 - 19:14

SV 98 Schwetzingen

1:4

VfB St. Leon

Spielplan 6. Januar

14:34 - 14:49

VfB St. Leon

-:-

FC-Astoria Walldorf

15:42 - 15:57

SV 98 Schwetzingen

-:-

FV 1918 Brühl

Gruppe D

In der Gruppe D haben nach zwei Spieltagen Mechtersheim und Eppelheim mit jeweils vier Punkten die Nase vorn. Mühlhausen und Kirchheim haben allerdings theoretisch noch die Chance, das Viertelfinale zu erreichen.

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. TuS Mechtersheim

2

7

4

+ 3

4

2. ASV/DJK Eppelheim

2

6

4

+ 2

4

3. 1. FC Mühlhausen

1

5

7

- 2

1

4. SG Heidelberg-Kirchheim 

1

5

8

- 3

1

Spielplan 5. Januar

19:33 - 19:48

TuS Mechtersheim

4:1

SG Heidelberg-Kirchheim

20:07 - 20:22

ASV/DJK Eppelheim

3:1

1. FC Mühlhausen

20:41 - 20:56

TuS Mechtersheim

3:3

ASV/DJK Eppelheim

21:15 - 21:30

SG Heidelberg-Kirchheim

4:4

1. FC Mühlhausen

Spielplan 6. Januar

14:51 - 15:06

1. FC Mühlhausen

-:-

TuS Mechtersheim

15:59 - 16:14

SG Heidelberg-Kirchheim

-:-

ASV/DJK Eppelheim

nwo

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare