Keine Tore am letzten Spieltag

Fotos: Remis zwischen SVS und Bielefeld

Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
1 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
2 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
3 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
4 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
5 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
6 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
7 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
8 von 8
Arminia Bielefeld - SV Sandhausen

Bielefeld – Den Vereinsrekord von 44 Punkten in einer Zweitliga-Saison hat der SV Sandhausen verpasst! So lief der letzte Spieltag bei Arminia Bielefeld.

Der SV Sandhausen beendet die Saison 2017/18 auf Rang elf. Am Sonntag holen die Kurpfälzer einen Zähler bei Arminia Bielefeld (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Gegenüber der 0:2-Niederlage gegen Aufsteiger Nürnberg stellt SVS-Trainer Kenan Kocak drei Veränderungen vor: Marcel Seegert, Korbinian Vollmann und Damian Roßbach beginnen für Tim Knipping (Schienbeinbruch), Nejmeddin Daghfous (Bank) und Philipp Förster (nicht im Kader).

Die Sandhäuser kommen im ersten Durchgang zwar oftmals in die gegnerische Hälfte, doch kurz vor dem Strafraum fehlen den Schwarz-Weißen die Ideen. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

Bielefeld hat in der 27. Minute drei Großchancen binnen weniger Sekunden: Tom Schütz scheitert an Marcel Schuhen, Andreas Voglsammer trifft die Latte und Konstantin Kerschbaumer scheitert am auf der Linie klärenden Seegert. Kurz darauf knallt auch Roberto Massimo (37.) das Leder an die Latte. Unnötig: Innerhalb von wenigen Minuten sieht Sandhausens Richard Sukuta-Pasu zweimal Gelb und muss vom Platz. Der SVS ist ab der 39. Minute in Unterzahl!

In Halbzeit zwei rennt die Arminia weiter an, doch die Offensivreihe beißt sich an der gut organisierten SVS-Abwehr die Zähne aus, sodass es auch nach 90 Minuten beim 0:0 bleibt.

Am Montag (14. Mai/17:30 Uhr) verabschiedet sich der SV Sandhausen im BWT-Stadion am Hardtwald im Rahmen einer Fan-Feier in die Sommerpause.

Den bitteren Gang in die 3. Liga muss hingegen Eintracht Braunschweig antreten. Der frühere Bundesligist verliert am Sonntag in Kiel mit 2:6. In der Relegation trifft Erzgebirge Aue auf den Karlsruher SC.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare