Nächster SVS-Gegner bei Saison-Fortsetzung

Positiver Corona-Fall bei Erzgebirge Aue - komplettes Team in häuslicher Quarantäne

Bei Erzgebirge Aue hat es im Zuge der zweiten Testreihe einen positiven Corona-Fall gegeben. Falls die Saison fortgesetzt wird, würden die Veilchen den SV Sandhausen empfangen. 

  • Coronavirus: Positiver Fall bei Erzgebirge Aue
  • Alle Spieler samt Trainer- und Betreuerstab in häuslicher Quarantäne
  • Bei Saison-Fortsetzung würde Aue den SV Sandhausen empfangen. 

Beim FC Erzgebirge Aue ist eine Person aus dem Funktionsteam im Zuge der zweiten Testreihe positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der gesamte Spielerkader samt Trainer- und Funktionsteam hat sich daraufhin in häusliche Quarantäne begeben, wie der Klub am Dienstag bekanntgegeben hat. 

Positiver Corona-Test bei Erzgebirge Aue - Kader in häuslicher Quarantäne 

Der Verein verweist zudem darauf, dass mit der Entscheidung auf häusliche Quarantäne die Vorsichtsmaßnahmen nochmals verstärkt worden sind. Die Veilchen stehen in engem Kontakt mit der Gesundheitsbehörde und haben diese umfassend über den Fall informiert. Die Quarantäne gilt vorerst bis Donnerstag. 

Falls die Politik am Mittwoch (6. Mai) grünes Licht bezüglich einer Saison-Fortsetzung gibt, würde Aue voraussichtlich den SV Sandhausen im heimischen Erzgebirgestadion empfangen. Erst kürzlich hat SVS-Präsident Jürgen Machmeier verkündet, dass die Kurpfälzer einen vorzeitigen Abbruch finanziell überstehen würden

Nach einem positiven Corona-Test bei Erzgebirge Aue hat sich der gesamte Kader in häusliche Quarantäne begeben. 

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab mit SID 

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare