Nach Horror-Verletzung

SVS-Verteidiger Seegert muss operiert werden

+
SVS-Verteidiger Marcel Seegert muss operiert werden. (Archiv)

Sandhausen – Nachdem sich Sandhausen-Verteidiger Marcel Seegert beim 4:0-Sieg gegen Dynamo Dresden einen Augenhöhlenbruch zugezogen hat, muss der 23-Jährige nun operiert werden.

Das Auswärtsspiel gegen Dynamo Dresden hat der SV Sandhausen deutlich mit 4:0 gewonnen, die Gedanken sind nach der Partie aber vor allem bei Marcel Seegert.

Der SVS-Innenverteidiger hat sich in der Anfangsphase einen Bruch der rechten Augenhöhle zugezogen. Im Zweikampf mit Dresdens Kapitän Marco Hartmann hat er dessen Ellenbogen ins Gesicht bekommen und ist mit einer blutenden Wunde ausgewechselt worden

Der 23-Jährige, der sein Startelf-Debüt gefeiert hat, ist noch während der Partie ins Städtische Klinikum eingeliefert worden. Nach einer ersten Untersuchung und der Versorgung der Platzwunde, die mit drei Stichen genäht worden ist, hat er das Klinikum noch am frühen Abend wieder verlassen können.

Fotos: SVS gewinnt souverän in Dresden

Nach einer weiteren Untersuchung in der Kopfklinik in Heidelberg ist eine konservative Behandlung ausgeschlossen worden. Seegert wird am Mittwoch operiert und fehlt den Sandhäusern anschließend mehrere Wochen.

HEIDELBERG24 wünscht weiterhin gute Besserung!

>>> Kocak: „Mannschaft hat gute Reaktion gezeigt

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo/PM

Quelle: Mannheim24

Kommentare