2. Bundesliga und DFB-Pokal

Saison 2018/19: Der Spielplan des SV Sandhausen

+

Sandhausen - Spielplan, TV-Übertragungen, Kader, Transfers: Alle Infos zum SV Sandhausen in der Zweitliga-Saison 2018/19:

Wann spielt der SV Sandhausen? Wo werden die Spiele übertragen? Welche Entwicklungen gibt es im Kader? Hier findest Du alle Infos zur Saison 2018/19:

SV Sandhausen bei HEIDELBERG24

HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen und wird auch in der Saison 2018/19 alle Pflichtspiele des SV Sandhausen im Live-Ticker begleiten. Spielberichte, Fotostrecken sowie aktuelle News findest Du auf unserer SV-Sandhausen-Übersichtsseite. Zudem bleibst Du mit unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ immer auf Ballhöhe!

SV Sandhausen in der 2. Fußball-Bundesliga

Die Saison 2018/19 ist für den SV Sandhausen bereits die siebte Spielzeit in der zweithöchsten Spielklasse. Die Winterpause beginnt am 22. Dezember 2018 nach dem 18. Spieltag und endet am 29. Januar 2019. Der 34. und letzte Spieltag findet am 19. Mai 2019 statt.

2. Bundesliga: Spielplan des SV Sandhausen

Hinrunde:

1. Spieltag (4. August/15:30 Uhr): SpVgg Greuther Fürth - SV Sandhausen 3:1 (0:0)

2. Spieltag (12. August/13:30 Uhr): SV Sandhausen - Hamburger SV 0:3 (0:2)

3. Spieltag (24. August/18:30 Uhr): VfL Bochum - SV Sandhausen 1:0 (0:0)

4. Spieltag (2. September/13:30 Uhr): SV Sandhausen - 1.FC Union Berlin 0:0 (0:0)

5. Spieltag (15. September/13 Uhr): SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen 1:1 (0:0)

6. Spieltag (21. September/18:30 Uhr): SV Sandhausen - 1. FC Köln 0:2 (0:1)

7. Spieltag (26. September/18:30 Uhr): FC Erzgebirge Aue - SV Sandhausen 0:2 (0:1)

8. Spieltag (30. September/13:30 Uhr): SV Sandhausen - 1.FC Magdeburg 0:1 (0:0)

9. Spieltag (7. Oktober/13:30 Uhr): FC St. Pauli - SV Sandhausen 3:1 (1:0)

10. Spieltag (19. Oktober/18:30 Uhr): SV Sandhausen - FC Ingolstadt 4:0 (1:0)

11. Spieltag (27. Oktober/13 Uhr): SC Paderborn - SV Sandhausen 3:3 (1:2)

12. Spieltag (2. November/18:30 Uhr): SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen 3:1 (2:1)

13. Spieltag (9. November/18:30 Uhr): SV Sandhausen - MSV Duisburg 0:0 (0:0)

14. Spieltag (24. November/13 Uhr): Holstein Kiel - SV Sandhausen 2:1 (2:0)

15. Spieltag (2. Dezember/13:30 Uhr): SV Sandhausen - 1.FC Heidenheim 1:2 (1:2) 

16. Spieltag (9. Dezember/13:30 Uhr): DSC Arminia Bielefeld - SV Sandhausen 1:1 (0:0) 

17. Spieltag (16. Dezember/13:30 Uhr): SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg 2:2 (2:1)

Rückrunde:

18. Spieltag (21. Dezember/18:30 Uhr): SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth 0:0 (0:0)

19. Spieltag (30. Januar/20:30 Uhr): Hamburger SV - SV Sandhausen 2:1 (1:0)

20. Spieltag (3. Februar/13:30 Uhr): SV Sandhausen - VfL Bochum 3:0 (0:0)

21. Spieltag (9. Februar/13 Uhr): Union Berlin - SV Sandhausen 2:0 (1:0)

22. Spieltag (15. Februar/18:30 Uhr): SV Sandhausen - Darmstadt 98 1:1 (1:1) 

23. Spieltag (23. Februar/13 Uhr): 1.FC Köln - SV Sandhausen 3:1 (0:1)

24. Spieltag (2. März/13 Uhr): SV Sandhausen - Erzgebirge Aue 0:3 (0:1) 

25. Spieltag (10. März/13:30 Uhr): 1.FC Magdeburg - SV Sandhausen 0:1 (0:0)

26. Spieltag (16. März/13 Uhr): SV Sandhausen - FC St. Pauli 4:0 (2:0)

27. Spieltag (31. März/13:30 Uhr): FC Ingolstadt - SV Sandhausen 1:2 (1:0)

28. Spieltag (6. April/13 Uhr): SV Sandhausen - SC Paderborn 1:1 (1:0) 

29. Spieltag (13. April/13 Uhr): SV Sandhausen - Dynamo Dresden 3:1 (0:0)

30. Spieltag (20. April/13 Uhr): MSV Duisburg - SV Sandhausen 2:2 (0:1)

31. Spieltag (27. April/13 Uhr): SV Sandhausen - Holstein Kiel 3:2 (2:2) 

32. Spieltag (4. Mai/13 Uhr): 1.FC Heidenheim - SV Sandhausen 2:3 (1:0) 

33. Spieltag (12. Mai/15:30 Uhr): SV Sandhausen - Arminia Bielefeld 0:3 (0:2) 

34. Spieltag (19. Mai/15:30 Uhr): SSV Jahn Regensburg - SV Sandhausen 2:2 (1:1)

Die 2. Bundesliga-Spiele des SV Sandhausen live im TV und im Live-Stream

Alle Spiele der 2. Bundesliga werden vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Mit „Sky-Go“ kannst Du die Partien im Live-Stream verfolgen. Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN bietet zudem jeweils 40 Minuten nach dem Abpfiff der jeweiligen Partie ein Highlight-Video an. Bei den frei empfangbaren Sendern Sky Sport News HD und Sport1 gibt es die Highlights der Freitags- und Sonntagabends-Spiele.

Samstags gibt es Zusammenfassungen im Free-TV um 18 Uhr in der ARD-Sportschau und ab 22:30 Uhr im ZDF-Sportstudio

SV Sandhausen im DFB-Pokal

Nach dem Erstrundensieg bei Rot-Weiß Oberhausen ist der SV Sandhausen in der zweiten DFB-Pokal-Runde an Liga-Konkurrent 1. FC Heidenheim gescheitert. In der Voith-Arena unterliegen die Schwarz-Weißen mit 0:3.

Die DFB-Pokal-Termine des SV Sandhausen

1. Runde (18. August): Rot-Weiß-Oberhausen - SV Sandhausen 0:6 (0:2)

2. Runde (30. Oktober/20:45 Uhr): 1.FC Heidenheim - SV Sandhausen 3:0 (2:0)

Die DFB-Pokal-Spiele des SV Sandhausen live im TV und im Live-Stream

Im DFB-Pokal werden alle 63 Partien auf Sky gezeigt. Auch über ‚Sky Go‘ kannst Du die Partien verfolgen. Die ARD wird neun Spiele im Free-TV ausstrahlen - darunter die Halbfinal-Begegnungen und das Finale am 25. Mai 2019 im Berliner Olympiastadion. Die Zweitrunden-Partie des SV Sandhausen in Heidenheim wird live auf Sky übertragen. 

Transfers: Alle Zu- und Abgänge des SV Sandhausen (Stand: 6. Januar 2019)

Im Kader des SV Sandhausen hat es vor der Saison viele Veränderungen gegeben. Zwölf Spieler haben den Klub verlassen - darunter Manuel Stiefler, der seit 2013 am Hardtwald gespielt hat. Zu den elf Neuzugängen zählen unter anderem Karim Guédé, der für den SC Freiburg 114 Pflichtspiele absolviert hat, und Fabian Schleusener, der in der Drittliga-Saison 2017/18 beim Karlsruher SC überzeugt hat. 

Zugänge:

Abgänge:

  • Ali Ibrahimaj (KFC Uerdingen)
  • Eroll Zejnullahu (1. FC Union Berlin, Leih-Ende)
  • Goran Karacic (Adanaspor, Leih-Ende)
  • Haji Wright (FC Schalke 04, Leih-Ende)
  • Richard Sukuta-Pasu (MSV Duisburg)
  • Julian Derstroff (Jahn Regensburg)
  • José Pierre Vunguidica (1. FC Saarbrücken)
  • Damian Roßbach (Karlsruher SC)
  • Sahin Aygünes (Ziel unbekannt)
  • Mirco Born (SV Meppen/Leihe)
  • Robert Herrmann (FC Erzgebirge Aue) 
  • Manuel Stiefler (Karlsruher SC)
  • Marcel Seegert (SV Waldhof Mannheim)
  • Florian Hansch (SV Wehen Wiesbaden/Leihe)

Der SVS-Kader 2018/19 

Tor: Marcel Schuhen, Rick Wulle, Niklas Lomb

Abwehr: Tim Knipping, Tim Kister, Markus Karl, Leart Paqarada, Dennis Diekmeier, Ken Gipson, Philipp Klingmann, Alexander Rossipal, Jesper Verlaat, Aleksandr Zhirov

Mittelfeld: Stefan Kulovits, Philipp Förster, Maximilian Jansen, Erik Zenga, Felix Müller, Korbinian Vollmann, Nejmeddin Daghfous, Emanuel Taffertshofer, Denis Linsmayer, Mohamed Gouaida, Sören Dieckmann

Sturm: Andrew Wooten, Kevin Behrens, Fabian Schleusener, Rurik Gislason, Karim Guédé

Der SVS-Kader für die Zweitliga-Saison 2018/19

Uwe Koschinat - Trainer des SV Sandhausen

Seit dem 15. Oktober 2018 ist Uwe Koschinat Cheftrainer des SV Sandhausen. Der 47-Jährige hat die Nachfolge von Kenan Kocak angetreten, der nach dem schwachen Saisonstart freigestellt worden ist. Koschinat hat zuvor mehrere Jahre erfolgreich den Drittligisten Fortuna Köln betreut. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2020.

BWT-Stadtion am Hardtwald - das Stadion des SV Sandhausen

Das BWT-Stadion am Hardtwald in Sandhausen.

Seit dem 15. März 2017 trägt das Stadion des SV Sandhausen den Namen BWT-Stadion am Hardtwald. Eröffnet worden ist das Hardtwaldstadion, wie die Heimspielstätte ursprünglich hieß, im Jahr 1951. Nach zahlreichen Umbaumaßnahmen umfasst das Stadion inzwischen 15.414 Plätze. Die letzte größere Umbaumaßnahme ist der VIP-Turm zwischen Haupt- und Sparkassentribüne gewesen, der Ende 2016 eröffnet worden ist.

Mehr zu Geschichte des SVS-Stadions findest Du HIER.

Am Hardtwald haben mehrere Jugend-Länderspiel stattgefunden - darunter auch eine Partie der deutschen U19 bei der Europameisterschaft 2016. Die Frauen-Nationalmannschaft hat zuletzt 2017 ein Testspiel in Sandhausen gegen Brasilien bestritten, 2015 hat zudem das EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei am Hardtwald stattgefunden.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 hat die Anlage als Trainingsgelände für die Nationalmannschaft von Costa Rica gedient. Zur Weltmeisterschaft 2018 ist das BWT-Stadion in die „Fan-Arena Sandhausen“ verwandelt worden. Auf einer 100 Quadratmeter großen LED-Leinwand sind alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie weitere ausgewählte Topspiele gezeigt worden. 

Fotos von der Fan-Arena in Sandhausen 

Zahlen zum SVS

Größten Erfolge:

  • Deutscher Drittligameister: 2011/2012
  • Badischer Pokalsieger: 1977, 1978, 1979, 1981, 1982, 1983, 1985, 1986, 1995, 2006, 2007, 2010, 2011
  • Viertelfinaleinzug im DFB-Pokal 1985/86
Platzierungen der letzten Jahre:

Saison

Liga

Platzierung

Tore

Punkte

2017/18

2. Bundesliga 

11. Platz

35:33

43

2016/17

2. Bundesliga

10. Platz

41:36

42

2015/16

2. Bundesliga

13. Platz

40:50

40

2014/15

2. Bundesliga

12. Platz

32:37

39

2013/14

2. Bundesliga

12. Platz

29:35

44

2012/13

2. Bundesliga

17. Platz*

38:66

26

2011/12

3. Bundesliga

1. Platz

57:42

66

*Der MSV Duisburg ist aus wirtschaftlichen Gründen die Lizenz entzogen worden. Der SV Sandhausen, der sportlich abgestiegen war, hat dadurch profitiert und hat in der folgenden Saison in der 2. Bundesliga gespielt.

Die Trainer der letzten Jahre:

  • Uwe Koschinat (2018)
  • Kenan Kocak (2016 - 2018)
  • Alois Schwartz (2013 - 2016)
  • Hans-Jürgen Boysen (2012 - 2013)
  • Gerd Dais (2011 - 2012)
  • Pavel Dotchev (2010 - 2011)
  • Frank Leicht (2009 - 2010)
  • Gerd Dais (2005 - 2010)

Weitere Infos:

Offizieller Vereinsname: SV Sandhausen 1916 e.V.

Vorstand:                     Jürgen Machmeier (Präsident)

                                   Jürgen Rohm

                                   Frank Balles

Anschrift:                     Jahnstraße 1

                                   69207 Sandhausen

                                   Deutschland

Telefon:                       +49 (6224)827900-40

Fax:                             +49 (6224)827900-41

Gründung:                    01.08.1916

Mitglieder:                    1012 (Stand. 1. Juli 2018)

Homepage:                   www.svs1916.de

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

oal

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare