Bundesliga-Auftakt

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg live im TV und Stream

Der SC Freiburg gastiert am Samstag beim VfB Stuttgart (Archiv).
+
Der SC Freiburg gastiert am Samstag beim VfB Stuttgart (Archiv).

Stuttgart - Der SC Freiburg gastiert zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison beim VfB Stuttgart. So kannst Du die Partie am Samstag live im TV und Stream verfolgen.

Endlich wieder Bundesliga! Zum Auftakt der neuen Saison gastiert der SC Freiburg* bei Aufsteiger VfB Stuttgart. Starten die Breisgauer direkt mit einem Auswärtssieg oder setzt sich am Ende der VfB durch? So kannst Du die Partie am Samstag (19. September/15:30 Uhr) live im TV und Live-Stream verfolgen.

WettbewerbBundesliga
Spieltag1. Spieltag
BegegnungVfB Stuttgart - SC Freiburg
Datum und UhrzeitSamstag, 19. September um 15:30 Uhr
TV-Übertragung Sky

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Übertragung im TV

Wie HEIDELBERG24* berichtet, läuft das Auswärtsspiel des SC Freiburg beim VfB Stuttgart nicht im Free-TV. Lediglich der Pay-TV-Sender Sky zeigt die Partie sowohl in der Bundesliga-Konferenz (Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD) als auch in der Einzelspiel-Funktion (Sky Sport Bundesliga 4 und Sky Sport Bundesliga 4 HD). Kommentator des Einzelspiels ist Jonas Friedrich.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg im Live-Stream

EInen kostenlosen und legalen Live-Stream wird es nicht geben. Sky-Kunden haben die Möglichkeit, das Freiburg-Spiel über die App „Sky Go“ online im Live-Stream zu sehen.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Zusammenfassung und Highlights im Free-TV

Die Highlights der Partie VfB Stuttgart gegen SC Freiburg kannst Du am Samstagabend sowohl in der ARD Sportschau (ab 18:30 Uhr) als auch im ZDF-Sportstudio sehen. Der kostenpflichtige Sport-Streamingdienst DAZN lädt 40 Minuten nach dem Schlusspfiff ein Highlight-Video hoch. Zudem wird das Spiel auch im Bundesliga-Radio von Amazon übertragen.

SC Freiburg zu Gast beim VfB Stuttgart - wie wirkt sich der Verlust einiger Leistungsträger aus?

Der SC Freiburg hat im Sommer mit Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Alexander Schwolow (Hertha BSC) und Robin Koch (Leeds United) drei wichtige Säulen aus den vergangenen Jahren abgegeben. Drei Spieler sind neu dazugekommen*. Zuletzt haben sich die Breisgauer im DFB-Pokal mit 2:1 bei Drittligist Waldhof Mannheim durchgesetzt.

Auch der VfB Stuttgart ist seiner Favoritenrolle in der ersten Pokalrunde bei Hansa Rostock (1:0) gerecht geworden. In der Sommer-Pause haben die Schwaben insgesamt fünf Transfers getätigt. (mab)*HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare