In der EHF Champions League

„Der Pass des Jahrhunderts!“ - Löwen zaubern gegen Nantes

+
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen den HBC Nantes. 

Mannheim - Im Achtelfinal-Hinspiel der EHF Champions League schlagen die Rhein-Neckar Löwen den HBC Nantes. In der Schlussphase machen es die Badener jedoch unnötig spannend: 

Update vom 21. März: Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen am Mittwochabend das Achtelfinal-Hinspiel in der EHF Champions League gegen HBC Nantes mit 34:32. Bei der Partie gegen die Franzosen bleibt vor allem eine Szene im Gedächtnis! 

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit spielt Löwen-Kapitän Andy Schmid einen unglaublichen Pass auf Jannik Kohlbacher, der schließlich das Tor macht. Sky-Kommentator Markus Götz kann es kaum glauben: „Das kann nicht sein!“ Experte Stefan Kretzschmar bezeichnet die Aktion gar als „Pass des Jahrhunderts

Das Rückspiel in Nantes findet am 30. März um 19 Uhr statt.

Rhein-Neckar Löwen gewinnen Achtelfinal-Hinspiel gegen Nantes

Die Rhein-Neckar Löwen können das Achtelfinal-Hinspiel in der EHF Champions League für sich entscheiden. Gegen den Vorjahres-Finalisten HBC Nantes fahren die Gelbhemden einen 34:32-Heimsieg ein. 

Die Löwen erwischen einen denkbar schlechten Start: Erste Ballverluste werden von den Franzosen eiskalt ausgenutzt. Vor allem Romain Lagarde, der im Sommer 2020 zu den Gelbhemden wechselt, macht den Kurpfälzern in den ersten Minuten das Leben schwer. 

Fotos vom Löwen-Heimsieg gegen Nantes 

EHF Champions League: Rhein-Neckar Löwen gewinnen Hinspiel gegen HBC Nantes 

Nach einer guten Viertelstunde können sich die Gastgeber dann jedoch fangen und erstmals ausgleichen - 10:10. Dank eines starken Steffen Fäth, der nach zweimonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf dem Feld steht, und Löwen-Keeper Mikael Appelgren geht der amtierende DHB-Pokalsieger mit einer 18:16-Führung in die Pause.  

In der zweiten Halbzeit wirken die Löwen geradezu entfesselt und können ihren Vorsprung bis auf fünf Tore ausbauen. In der Schlussphase kann Nantes noch verkürzen, letztlich fahren die Gelbhemden aber einen 34:32-Heimsieg ein. Bester Löwen-Werfer ist Jannik Kohlbacher mit elf Treffern.  

Rhein-Neckar Löwen - HBC Nantes 34:32 (18:16) 

Spielbeginn: Mittwoch, 20. März um 19 Uhr in der Mannheimer SAP Arena 

Torfolge: 

  • Anwurf in der SAP Arena! 
  • 2:4 nach 5 Minuten
  • 4:7 nach 10 Minuten
  • 7:9 nach 15 Minuten
  • 10:11 nach 20 Minuten
  • 13:14 nach 25 Minuten
  • Pause. Die Löwen wirken zunächst nervös, kommen nach einer Viertelstunde aber immer besser ins Spiel. Mit einer 18:16-Führung geht es letztlich in die Kabine. 
  • 19:18 nach 35 Minuten
  • 24:22 nach 40 Minuten 
  • 26:23 nach 45 Minuten
  • 29:26 nach 50 Minuten 
  • 31:28 nach 55 Minuten
  • 34:32 nach 60 Minuten

AKTUALISIEREN

EHF Champions League: Rhein-Neckar Löwen empfangen Nantes - Rückkehr von Fäth 

Nach zuletzt zwei Bundesliga-Siegen gegen Wetzlar und Lemgo Lippe wird es nun für die Rhein-Neckar Löwen in der EHF Champions League ernst. Dort treffen die Gelbhemden im Achtelfinale auf den HBC Nantes

Die Franzosen haben sich in der vergangenen Spielzeit erstmals für das Final Four in Köln qualifiziert, scheiterten letztlich erst im Endspiel an Montpellier. In der laufenden Saison läuft der Tabellendritte der französischen Liga den eigenen Erwartungen bislang hinterher. 

Gute Nachrichten für alle Löwen-Fans: Nach rund zwei Monaten wird Steffen Fäth in den Kader zurückkehren. Sollten sich die Kurpfälzer gegen Nantes durchsetzen, kommt es im Viertelfinale zum Duell mit Spaniens Serienmeister FC Barcelona. 

Übertragung: Rhein-Neckar Löwen gegen HBC Nantes heute live im TV und Live-Stream 

  • Die Partie wird vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. 
  • Zudem bietet Sky über die App „Sky-Go“ online einen Live-Stream an.
  • Kommentator ist Markus Götz, als Experte fungiert Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar.
  • Anwurf in der SAP Arena ist um 19 Uhr. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zum Achtelfinal-Hinspiel in der EHF Champions League zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem HBC Nantes (Mittwoch, 20. März/19 Uhr).

mab 

Quelle: Mannheim24

Kommentare