Handball-Bundesliga

Bei Kohlbacher-Comeback: Löwen schlagen Magdeburg - und sind neuer Spitzenreiter

Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen beim SC Magdeburg.
+
Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen beim SC Magdeburg.

Magdeburg - Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen ihr Auswärtsspiel beim SC Magdeburg. Dabei feiert Jannik Kohlbacher sein Comeback:

Update vom 11. November - 20:35 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen haben am Mittwoch beim SC Magdeburg ihren dritten Bundesliga-Sieg in Folge gefeiert. In der GETEC-Arena siegt die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb mit 33:31 (18:15). Erfreulich: Jannik Kohlbacher feiert dabei nach überstandener Verletzung sein Comeback, was gleichzeitig auch sein Saisondebüt ist. Der Nationalspieler trifft drei Mal, bester Werfer ist Uwe Gensheimer mit sieben Toren.

WettbewerbHandball-Bundesliga - 7. Spieltag
PartieSC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen 31:33 (15:18)
SpielortGetec-Arena (Magdeburg)
Bester WerferUwe Gensheimer (7 Tore)

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Magdeburg - Kohlbacher feiert Comeback

Da das Spiel des THW Kiel gegen die Füchse Berlin abgesagt worden ist, sind die Löwen jetzt zumindest vorübergehend alleiniger Spitzenreiter der Handball-Bundesliga. „Ich bin glücklich, endlich wieder dabei sein zu können“, freut sich Kohlbacher über sein Comeback. „Es war ein enorm kampfbetontes Spiel. Beide Seiten haben sich nichts gegeben.

Rhein-Neckar Löwen gewinnen beim SC Magdeburg: Youngster Späth überzeugt

Magdeburg führt in der Anfangsphase mit zwei Toren. Löwen-Coach Martin Schwalb reagiert und bringt Youngster David Späth für den glücklosen Keeper Nikolas Katsigiannis - mit Erfolg. Der 18-Jährige zeigt die ein oder andere starke Parade. Nach 21 Minuten gehen die Gäste erstmals in Führung und sind zur Pause 18:15 vorne.

Die Hausherren gestalten die Partie im zweiten Durchgang zwar zwischenzeitlich nochmal etwas spannender, doch Katsigiannis strahlt in der Schlussphase mehr Sicherheit aus und pariert die entscheidenden Würfe, sodass die Löwen die Heimreise mit zwei Punkten antreten.

SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen: Vorbericht

Erstmeldung vom 11. November - 15:45 Uhr: Für die Rhein-Neckar Löwen steht heute ein schwieriges Auswärtsspiel an. Das Team von Trainer Martin Schwalb ist um 19 Uhr zu Gast beim SC Magdeburg. „Für uns ist es sicherlich ein Vorteil, dass keine Fans da sein werden. Denn die sind in Magdeburg ganz sicher ein Faktor – insbesondere in Spitzenspielen“, sagt der neue Löwen-Torhüter Nikolas Katsigiannis. Mehr News zu den Rhein-Neckar Löwen gibt es übrigens auf unserer Übersichtsseite.

Rhein-Neckar Löwen heute zu Gast beim SC Magdeburg - Vorbericht

Löwen-Coach Schwalb hat vor den Magdeburgern großen Respekt. „In Magdeburg haben sie ein klares Bild von dem entwickelt, wie sie Handball spielen wollen. Ich habe großen Respekt vor der Art und Weise, wie sie das Spiel verstehen. Diese Philosophie haben sie über Jahre etabliert und es macht Spaß, ihnen dabei zuzusehen“, so Schwalb, der seine Spieler nicht mehr extra motivieren muss. „Spitzenspiele sind Spitzenspiele. Da muss man niemanden motivieren. Da sind alle heiß.“

Einzig die Terminierung der Partie trübt die Vorfreude beim Trainer des zweifachen Meisters. „Warum dieses Spiel am Mittwoch nach einer Länderspielpause stattfinden muss, das verstehe ich nicht. Warum nicht am Donnerstag, einem regulären Liga-Spieltag? Ausgerechnet jetzt an einem Mittwoch auswärts ran zu müssen, nachdem die Jungs so lange und teilweise auf größeren Reisen unterwegs waren, das finde ich ärgerlich“, betont Schwalb.

SC Magdeburg gegen Rhein-Neckar Löwen live im TV

Während die Rhein-Neckar Löwen punktgleich mit Meister und Spitzenreiter THW Kiel sind, ist der SCM, der bereits zwei Heimpleiten kassiert hat, Tabellensechster. Anwurf in Magdeburg ist um 19 Uhr, die Partie wird ausschließlich von Sky übertragen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare