Starke zweite Halbzeit 

Löwen mit furioser Aufholjagd gegen Gummersbach - Groetzki alleiniger Rekordhalter 

+
Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen gegen den VfL Gummersbach. 

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen liefern eine furiose Aufholjagd ab und gewinnen gegen den VfL Gummersbach. Besonders in der zweiten Hälfte drehen die Gelbhemden auf: 

Aufgrund einer starken zweiten Hälfte drehen die Rhein-Neckar Löwen die Partie gegen den VfL Gummersbach und gewinnen mit 30:24 (10:14).

Immer wieder Lichtlein 

Die Löwen kommen überhaupt nicht in die Partie und vergeben eine Vielzahl an Chancen in der Anfangsphase. Gummersbach nutzt das aus und kommt bereits früh in der Partie zu einem Fünf-Tore-Vorsprung. Die mangelnde Chancenverwertung der Gelbhemden zieht sich durch die gesamte erste Hälfte. Aufgrund des überragenden Gäste-Keepers Carsten Lichtlein - der in Hälfte eins insgesamt zwölf Paraden zeigt - liegt der Pokalsieger mit 10:14 zur Pause hinten. 

Fotos vom Löwen-Heimspiel gegen Gummersbach 

Aufholjagd im zweiten Durchgang

In Hälfte zwei drehen die Löwen dann auf: aus einem zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand machen die Mannheimer einen 20:19-Vorsprung. Gummersbach findet nun kaum noch in die Partie und schenkt die Bälle zu leicht her. Die Gastgeber sind nun deutlich effektiver, liefern eine klare Leistungssteigerung ab und gewinnen letztlich mit 30:24. Bester Löwen-Werfer ist Andy Schmid mit elf Treffern. 

Für Patrick Groetzki hat es zudem noch eine besondere Ehre gegeben: Das Löwen-Urgestein ist gegen Gummersbach bereits zum 344. Mal im Trikot der Gelbhemden aufgelaufen und somit alleiniger Rekordhalter in Sachen Löwen-Einsätze! 

Am Samstag (6. Oktober, 17:30 Uhr) gastieren die Rhein-Neckar Löwen in der Champions League bei Vive Kielce. 

mab 

Quelle: Mannheim24

Kommentare