Starker Auftritt des Kapitäns 

Überragender Schmid führt Löwen zum Sieg gegen Wetzlar!

+
Andy Schmid führt die Rhein-Neckar Löwen zum Heimsieg gegen Wetzlar. (Archivfoto)

Mannheim - Dank einer bärenstarken Leistung von Kapitän Andy Schmid sichern sich die Rhein-Neckar Löwen einen am Ende deutlichen Heimsieg gegen die HSG Wetzlar: 

Die Rhein-Neckar-Löwen kommen gestärkt aus der elftätigen Länderspiel-Pause! Gegen die HSG Wetzlar gewinnen die Kurpfälzer - dank eines überragenden Andy Schmid - letztlich ungefährdet mit 31:21 (15:13).

Die Gelbhemden beginnen gut und können sich früh einen Vorsprung erarbeiten. Nach zehn Minuten finden die Gäste allerdings immer besser in die Partie und gehen zwischenzeitlich mit 10:9 in Führung. Löwen-Coach Nicolaj Jacobsen, der nach seiner Knie-OP wieder an der Seitenlinie steht, ist mit dem Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 20 Minuten alles andere als zufrieden. 

Erst kurz vor der Pause finden die Löwen wieder ins Spiel - mit einer 15:13-Führung geht es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kann sich der Tabellendritte jedoch nicht absetzen. Erst in der Schlussphase steuert ein bärenstarker Andy Schmid, der sich bereits in der Länderspielpause in Bestform präsentiert hat, mit elf Toren den letztlich klaren 31:21-Heimsieg der Rhein-Neckar Löwen bei.

Rhein-Neckar Löwen - HSG Wetzlar 31:21 (15:13)

Spielbeginn: Donnerstag, 14. März um 19 Uhr in der Mannheimer SAP Arena 

Torfolge: 

  • Anwurf!
  • 3:2 nach 5 Minuten
  • 5:3 nach 10 Minuten 
  • 7:7 nach 15 Minuten 
  • 9:10 nach 20 Minuten
  • 12:13 nach 25 Minuten
  • Die Gelbhemden tun sich gegen Wetzlar enorm schwer, finden aber gegen Ende der ersten Halbzeit wieder in ihren Spielfluss. Zur Pause steht es 15:13 aus Löwen-Sicht. 
  • 17:14 nach 35 Minuten
  • 19:16 nach 40 Minuten
  • 21:17 nach 45 Minuten
  • 24:20 nach 50 Minuten
  • 28:20 nach 55 Minuten
  • 31:21 nach 60 Minuten

AKTUALISIEREN

Knapp zwei Wochen ist das letzte Bundesliga-Spiel der Rhein-Neckar Löwen her. Am Donnerstag (14. März, 19 Uhr) empfangen die Gelbhemden in der SAP Arena die HSG Wetzlar.  

Die gute Nachricht: Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen wird auf jeden Fall wieder mit dabei sein. Nach seiner Knie-OP „geht es langsam besser“, wie der Däne auf der Löwen-Homepage wissen lässt.

Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen wird gegen HSG Wetzlar wieder an der Seitenlinie stehen

Dass er dann wieder vom Spielfeldrand aus seine Jungs anleiten kann, ist für ihn, der immer ganz nah an der Mannschaft sein will, eine große Erleichterung. Das Gastspiel seiner Löwen in der Champions League beim FC Barcelona von zuhause aus zu verfolgen, sei schon „sehr komisch“ gewesen: „Bis dahin hatte ich noch nie ein Spiel oder auch nur ein Training bei den Löwen versäumt. Ich war schon ziemlich angespannt.“

HSG Wetzlar reist stark ersatzgeschwächt zu den Rhein-Neckar Löwen

Der Tabellen-13. aus Wetzlar wird stark ersatzgeschwächt in die SAP Arena reisen: „So wie es aussieht, werden wir den Kader für die kommenden Partien mit Spielern aus unserer U23 auffüllen müssen“, kündigt HSG-Geschäftsführer Björn Seipp bereits an. 

Bei den Gelbhemden fallen weiterhin die Langzeitverletzten Steffen Fäth (Hüftverletzung) und Jesper Nielsen (Leistenverletzung) aus. Gudjon Valur Sigurdsson, den zuletzt Knieprobleme ausgebremst haben, feiert dagegen seine Rückkehr. 

Rhein-Neckar Löwen gegen HSG Wetzlar heute live im TV und im Live-Stream

  • Die Partie wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich der Pay-TV-Sender Sky wird das Spiel der Rhein-Neckar Löwen zeigen. 
  • Die Partie siehst Du auf Sky Sport 7 und Sky Sport 7 HD. Zudem kannst Du das Löwen-Heimspiel auch in der Konferenz auf Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD verfolgen. 
  • Über die App „Sky-Go“ können Sky-Kunden die Partie im Live-Stream schauen. Kommentator ist Dennis Baier.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zum Handball-Bundesliga-Spiel der Rhein-Neckar Löwen gegen HSG Wetzlar (Donnerstag, 14. März/19 Uhr, SAP Arena). 

mab 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare