In der SAP Arena

Mühevoller Sieg: Löwen ringen BHC nieder

+
Archiv

Mannheim – Die Rhein-Neckar Löwen haben das ersten von drei Heimspielen in Serie für sich entschieden. Der Bergische HC ist allerdings der erwartet unangenehme Gegner.

„Keiner spielt gerne gegen den Bergischen HC. Das ist ein sehr unangenehmer Gegner“, hat Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen vor der Partie gegen den BHC gewarnt. Dass das Team von Sebastian Hinze sich nicht wehrlos geschlagen geben wird, wird bereits in Halbzeit eins deutlich.

Nach zähen Anfangsminuten übernehmen die Löwen zunächst die Kontrolle und erspielen sich nach zehn Minuten eine Drei-Tore-Führung. Die Gäste lassen den Meister aber nicht davonziehen. Beim Stand von 7:6 nimmt Nikolaj Jacobsen seine erste Auszeit. Auch dank eines im ersten Durchgang glänzend aufgelegten Mikael Appelgren können sich die Badener in der Folgephase etwas absetzen. Zur Pause führen Andy Schmid und Co. dennoch ‚nur‘ mit 18:15.

Nach dem Seitenwechsel werden die abstiegsbedrohten Gäste immer mutiger. In der 39. Minute gelingt sogar der Ausgleich zum 20:20. In einer packenden Schlussphase behalten die Löwen aber die Oberhand und feiern letztlich einen 31:28-Sieg. Bester Werfer der Partie ist Alexander Petersson, der sieben Tore geworfen hat.

------------------------------------------------------

Abgerundet wird der Heimspiel-Marathon in der SAP Arena durch die Partien gegen HBW Balingen-Weilstetten (Samstag, 20. Mai/19 Uhr) und gegen den TVB Stuttgart (Mittwoch, 24. Mai/19 Uhr).

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare