Handball-Bundesliga

Last-Minute-Drama! Löwen verpassen Sieg im Spitzenspiel

+
TSV Hannover-Burgdorf - Rhein-Neckar Löwen

Drama pur! Nach einer souveränen ersten Halbzeit verlieren die Rhein-Neckar Löwen ihre Führung und müssen sich gegen Spitzenreiter Hannover-Burgdorf mit einem Punkt begnügen.

  • TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga.
  • Das Spitzenspiel endet 29:29 (12:15).
  • Dadurch rutschen die Löwen auf Platz fünf ab.

Dieses Spitzenspiel hat seinem Namen alle Ehre gemacht! Am Donnerstagabend (17. Oktober) liefern sich die Rhein-Neckar Löwen und Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf einen packenden Schlagabtausch. Letztlich endet die Partie in der TUI Arena 29:29 (12:15). Für die Löwen ist es das zweite Remis in Folge, Hannover gibt erstmals vor heimischer Kulisse einen Punkt ab. Die Löwen können sich in Zukunft auch weiterhin auf Jannik Kohlbacher verlassen, der hat gerade seinen Vertrag verlängert.

Rhein-Neckar Löwen mit starker erster Halbzeit

Die Rhein-Neckar Löwen zeigen die bisher beste Anfangsphase in dieser Saison. Während Kapitän Mikael Appelgren in den ersten Minuten kaum zu bezwingen ist, sorgen Andy Schmid und Uwe Gensheimer (je fünf Tore in den ersten 30 Minuten) dafür, dass die Gäste nach 15 Minuten mit sechs Treffern führen. Nachdem Gensheimer wegen einer Zwei-Minuten-Strafe auf die Bank muss, kann Hannover verkürzen. Zur Pause steht es 12:15 aus Sicht der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel wendet sich das Blatt. Die Löwen lassen mehr und mehr nach, Hannover bleibt dran und kann mit den Fans im Rücken tatsächlich in Führung gehen. Sinnbildlich: TSV-Keeper Urban Lesjak wirft gleich zwei Tore nacheinander. Löwen-Coach Kristjan Andresson muss reagieren und nimmt nach 46 Minuten die überfällige Auszeit.

Rhein-Neckar Löwen bei Hannover-Burgdorf: Irre Schlussphase

In der Schlussphase kommt es zum Showdown: Mit 29:29 geht es in die letzte Minute der Partie. Nach einem Fehlpass von Schmid hat Hannover die Chance auf den Sieg, doch der Ball geht erst Sekunden nach dem Schlusspfiff über die Linie, sodass es bei der Punkteteilung bleibt.

Beste Werfer der Partie sind Schmid und der in der zweiten Halbzeit starke Mads Mensah Larsen mit je acht Toren. Das nächste Topspiel bestreiten die Rhein-Neckar Löwen am 7. November gegen den THW Kiel (live auf Sky und im MANNHEIM24-Ticker). Das nächste Aufeinandertreffen zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der TSV Hannover-Burgdorf steigt übrigens am Mittwoch (4. Dezember) im Rahmen des DHB-Pokals. So kannst Du das Viertelfinale sehen!

TSV Hannover Burgdorf – Rhein-Neckar Löwen 29:29 (12:15)

Anwurf

Donnerstag, 17. Oktober um 19 Uhr in der TUI Arena

Torfolge

  • Die Partie läuft.
  • 1:1 nach 5 Minuten.
  • 3:5 nach 10 Minuten. Guter Beginn der Löwen: Appelgren kann sich mehrmals auszeichnen und vorne hat sich Gensheimer bereits drei Mal in die Torschützenliste eingetragen.
  • Die Recken nehmen nach 12 Minuten die erste Auszeit. 
  • 3:9 nach 15 Minuten - die Löwen fackeln hier bisher ein wahres Feuerwerk ab. 
  • 16. Minute: Gensheimer muss nach einem Foul für zwei Minuten raus.
  • Nach einem 3:0-Lauf der Hausherren nimmt Andresson seine erste Auszeit.
  • 6:11 nach 20 Minuten.
  • 10:13 nach 25 Minuten.
  • 12:15 nach 30 Minuten - Pause! Die Rhein-Neckar Löwen finden überragend ins Spiel und führen zwischenzeitlich mit sechs Toren Vorsprung. In der Schlussphase der ersten Hälfte kann Hannover verkürzen. Das wird eine spannende zweite Halbzeit! 
  • Die zweite Halbzeit läuft.
  • 14:18 nach 35 Minuten. Alle drei Löwen-Tore im zweiten Durchgang hat Mads Mensah Larsen geworfen. 
  • 19:21 nach 40 Minuten. Hannover bleibt dran.
  • Kurzer Blick nach Flensburg, wo die Eulen Ludwigshafen beim Meister mit 21:20 führen! Mal schauen, ob die Eulen tatsächlich etwas Zählbares aus Flensburg mitnehmen.
  • UNGLAUBLICH! Die Löwen schenken ihre Führung her - 23:23 nach 45 Minuten. 
  • Die Recken gehen erstmals in Führung, die Löwen sind momentan völlig von der Rolle - 24:23.
  • Andresson nimmt die überfällige Auszeit.
  • 25:26 nach 50 Minuten.
  • 26:27 nach 55 Minuten, das wird ein Krimi in den letzten Minuten!
  • 29:29 nach 60 Minuten - das Spiel ist vorbei! 

Rhein-Neckar Löwen unter Druck - Recken wollen Horror-Bilanz aufpolieren

In Hannover stehen wir unter Druck. Wir müssen da gewinnen. Hannover kann frei aufspielen, die schweben auf ihrer Wolke“, sagt Mit-Kapitän Andy Schmid im Podcast der Rhein-Neckar Löwen. Die Bilanz spricht klar für den zweifachen Meister. Erst einmal hat Hannover gegen die Löwen gewonnen. Der bisher einzige Sieg datiert aus dem Jahr 2011.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zum Handball-Bundesliga-Topspiel TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen (17. Oktober/19 Uhr, live auf Sky).

nwo

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare