EHF Champions League

CL-Niederlage in Brest - Löwen verharren auf Rang 5

+
Die Rhein-Neckar Löwen verlieren in Brest. (Archivfoto)

Die Rhein-Neckar Löwen verlieren am 12. Spieltag der EHF Champions League bei Meschkow Brest. Dadurch muss sich das Jacobsen-Team wohl mit Platz 5 in der Gruppe begnügen.

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen hat in der Champions League eine unerwartete Niederlage eingesteckt. Am 12. Spieltag unterliegen die Löwen beim zehnmaligen weißrussischen Meister HC Meschkow Brest 24:27 (12:15). 

Durch die zweite Niederlage in Folge bleiben die Mannheimer zwei Spieltage vor Abschluss der Gruppenphase mit zwölf Punkten auf Platz fünf in der Gruppe A. 

Keine 48 Stunden nach dem Bundesligaspiel in Minden (31:26) schienen die Löwen im Universal-Sportkomplex „Wiktorija“ die Reisestrapazen ins knapp 1350 Kilometer entfernte Brest noch nicht ganz weggesteckt zu haben. Nach acht Minuten liefen die Gäste einem 1:5-Rückstand hinterher, den die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen bis zur Pause nur auf drei Tore (12:15) verkürzen kann. 

Nach dem Seitenwechsel kommen die Löwen, bei denen Gudjon Valur Sigurdsson und Andy Schmid mit jeweils fünf Treffern die besten Werfer sind, zwischenzeitlich auf 16:17 (38.) heran. In der Schlussphase scheitern die Gäste mehrfach am glänzend aufgelegten Meschkow-Keeper Iwan Mazkewitsch, der den verdienten Sieg der Gastgeber festhält. (SID)

Vorbericht

Am vergangenen Champions-League-Spieltag haben die Rhein-Neckar Löwen gegen Vardar Skopje eine verdiente Niederlage kassiert. 

Gegen den weißrussischen Meister Meschkow Brest (16. Februar/17:30 Uhr, live auf Sky) brennen die Löwen auf Wiedergutmachung und wollen mit einem Sieg den Anschluss an die oberen Plätze halten.

Aktuelle Situation in der Gruppe A

Der Rückstand der Löwen auf Skopje beträgt drei Punkte - dadurch ist der angepeilte zweite Platz nicht mehr realistisch. Da sowohl Veszprem als auch Kielce am vergangenen Spieltag gewonnen haben, belegt das Jacobsen-Team derzeit nur den fünften Rang. Neues Ziel: Platz drei. 

Wir haben noch drei Spiele und wollen alle gewinnen, um Platz drei zu erreichen. Dafür muss aber alles perfekt laufen“, so Nationalspieler Jannik Kohlbacher zur aktuellen Situation in der Champions League.

Übertragung: Meschkow Brest gegen Rhein-Neckar Löwen live im TV und im Live-Stream

  • Die Partie wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich der Pay-TV-Sender Sky wird das Spiel der Löwen in Brest zeigen.
  • Das Spiel siehst Du auf Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD. Kommentator ist Markus Götz, als Experte fungiert Heiner Brand.
  • Den Spielbericht findest Du unmittelbar nach der Partie auf unserer Rhein-Neckar-Löwen-Übersichtsseite.
  • Auch mit unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ bleibst Du immer auf den neuesten Stand.

Meschkow Brest gegen Rhein-Neckar Löwen: So lief das Hinspiel

Das Hinspiel (26. September) haben die Löwen souverän mit 33:27 (18:13) für sich entschieden. Für das eigentliche Highlight haben allerdings Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen und sein Sohn Linus gesorgt. Jacobsen stellt sich nach dem Spiel ins Tor und versucht, die Sieben-Meter-Würfe von seinem Sohn zu parieren - jedoch vergeblich.

Auf die Frage von Sky-Moderator Jens Westen, ob der 46-jährige auch Qualitäten als Keeper habe, antwortet Spielmacher Andy Schmid im Interview trocken: „Von der Körperpostur schon, ja!"

oal

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare