EHF Champions League

So siehst Du Meshkov Brest gegen Rhein-Neckar Löwen heute live im TV und Live-Stream

+
Am Mittwoch (26.September) empfangen die Rhein-Neckar Löwen den weißrussischen Meister Meshkov Brest. (Archivfoto)

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen empfangen zum dritten Spieltag der EHF Champions League Meshkov Brest. So kannst Du die Partie heute live im TV und im Live-Stream verfolgen:

Am vergangenen Spieltag haben die Rhein-Neckar Löwen die erste Niederlage in der Champions-League kassiert. Mit 32:25 musste sich das Team um Kapitän Andy Schmid gegen Kielce geschlagen geben.

Gegen den weißrussischen Meister Meshkov Brest (Mittwoch,26. September/ 19 Uhr, SAP-Arena) soll nun wieder ein Sieg her.

Kohlbacher und Abutovic fallen aus

Gegen Brest muss der amtierende Pokalsieger allerdings ohne Rückraumspieler Ilija Abutovic auskommen. Der Serbe hat sich in der Partie gegen Kielce einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen. „Ilija ist für uns eigentlich ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Innenblock. Wir rechnen mit einer Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen", sagt Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen. Der serbische Nationalspieler hat bis dato alle Pflichtspiele der Löwen in der aktuellen Spielzeit absolviert.

Neben Abutovic muss Jacobsen gegen Meshkov auch auf Jannik Kohlbacher verzichten. Der 23-Jährige laboriert an einem Bluterguss in der Schulter. Über die Ausfallzeit hat der amtierende deutsche Vizemeister keine Angaben gemacht.

Rhein-Neckar Löwen gegen Meshkov Brest - Spielbericht

Einen Spielbericht findest Du nach der Partie auf unserer Rhein-Neckar Löwen-Übersichtsseite. Auch mit unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ verpasst Du keine Nachricht über die Löwen.

Rhein-Neckar Löwen gegen Meshkov Brest heute live im TV und Live-Stream

Das Spiel wird ausschließlich vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Die Vorberichtserstattung beginnt um 18:30 Uhr auf Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD. Anwurf in der SAP-Arena ist um 19 Uhr. Kommentator der Partie ist Karsten Petrizka. Moderator Jens Westen wird gemeinsam mit dem ehemaligen DHB-Trainer Heiner Brand die Partie begleiten.

Bilanz

Die Gelbhemden haben in der Vergangenheit bereits zwei Partien gegen die Weißrussen absolviert. In der Saison 2016/17 ist man sich ebenfalls in der Champions-League-Gruppenphase begegnet. 

Die bisherigen Begegnungen im Übersicht:

22. Februar 2017: Rhein-Neckar Löwen - Meshkov Brest 25:24 (11:12)

8. Oktober 2016: Meshkov Brest - Rhein-Neckar Löwen 30:28 (17:12)

oal

Quelle: Mannheim24

Kommentare