1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

US Open: Spiel unterbrochen, weil der Rock zu hoch flatterte – „Das Kleid ist so mies“

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Bianca Andreescu sorgt bei den US Open für einen kuriosen Zwischenfall. Die Kanadierin muss mitten im Spiel ihr Kleid wechseln - und beschwert sich lauthals.

New York - Tennis galt einst als elitärer Sport. Daher herrscht in Wimbledon, beim altehrwürdigen Rasenturnier in London, ein spezieller Dresscode. Das Outfit der Protagonisten bei den All England Championships muss ganz weiß sein. Also nix mit bunten Shirts oder Hosen, der blütenreine Zwirn muss es auf dem heiligen Rasen sein.

Glück für die Tennis-Stars, dass bei den restlichen Grand-Slams keine Kleiderordnung herrscht. Allerdings zeigt jetzt ein Vorfall bei den US Open, dass die Kleidung beim Spiel auch arg stören kann. Dabei kam es aber weniger auf die Farbe, als auf die Form des Kleidungsstücks an. Was ist geschehen?

Bianca Andreescu beschwerte sich bei den US Open über ihr Outfit.
Bianca Andreescu beschwerte sich bei den US Open über ihr Outfit. © IMAGO/Rob Prange

Bianca Andreescu hatte in ihrem Erstrundenmatch in Flushing Meadows so ihre Probleme mit ihrem Dress. Dem kanadischen Tennis-Star flatterte immer wieder der Rock hoch, er nervte sie bei Aufschlägen und Vorhandspiel. Das führte letztlich zu einer Unterbrechung, weil sich Andreescu lauthals darüber beschwerte - und sie den Schiedsrichter bat, ihr Outfit zu wechseln zu dürfen.

US Open: Spielunterbrechung wegen Outfit-Wechsel - „Das Kleid ist so mies“

Der US-Open-Siegerin von 2019 platzte live im TV der Kragen! „Das ist nicht mein Fehler, das ist Nikes Fehler“, motzte sie in Richtung Referee: „Das Kleid ist so mies. Ich muss gehen, das ist so schlimm.“ Der Schiedsrichter unterbrach daraufhin die Partie und gewährte der 22-Jährigen eine Pause, um sich umzuziehen. Anschließend erschien Andreescu in einem engeren Rock auf dem Centre Court.

Offenbar hatte der Spielleiter Verständnis für Andreescus missliche Lage und zog der ehemaligen Weltranglisten-Vierten keine Toilettenpause ab. In der Regel haben die Spielerinnen lediglich zwei pro Partie und können so eine Spielunterbrechung einfordern. „Ich habe versucht, ihn (den Schiedsrichter, Anm. d. Red.) davon zu überzeugen, mir die Toilettenpause nicht wegzunehmen, weil ich weiß, dass wir nur zwei bekommen“, so Andreescu nach der Partie: „Er war sehr nett und sagte, es sei völlig in Ordnung.“

Nach dem Outfit-Wechsel lief‘s dann für Andreescu auch sportlich wieder richtig gut und die aktuelle Weltranglisten-48. siegte nach drei Sätzen mit 6:0, 3:6, 6:1 und steht nun in der 2. Runde der US Open. Im Anschluss an die Partie entschuldigte sich die Kanadierin für ihre verbale Entgleisung und ging auf Schmusekurs mit ihrem Ausrüster: „Ich liebe Nike und ich hoffe, dass ich für den Rest meines Lebens mit ihnen zusammenarbeiten kann. Ich hätte mich definitiv anders ausdrücken können.“

Kurios: Ihre Gegnerin kam aus Frankreich und hatten den Namen Harmony Tan. Wirklich harmonisch ging es bei diesem Match allerdings nicht zu... (smk)

Auch interessant

Kommentare