Biathlon-Weltcup in Antholz

Dahlmeier Fünfte im Massenstart - Domratschewa siegt

+
Musste sich beim Massenstart in Antholz mit Platz fünf zufrieden geben: Biathletin Laura Dahlmeier. 

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist in Antholz im letzten Frauen-Rennen vor den Olympischen Winterspielen als beste Deutsche auf Rang fünf gelaufen.

Antholz - Einen Tag nach ihrem Sieg in der Verfolgung hatte die 24-Jährige mit dem Ausgang des Massenstart-Rennens nichts zu tun. Die Garmisch-Partenkirchnerin leistete sich in der Südtirol Arena zwei Schießfehler und hatte im Ziel nach 12,5 Kilometern 23,9 Sekunden Rückstand auf die eine Strafrunde laufende Siegerin Darja Domratschewa.

Hinter der dreimaligen Olympiasiegerin aus Weißrussland schafften es die zweimalige Olympiasiegerin Anastasia Kuzmina aus der Slowakei und die Finnin Kaisa Mäkäräinen aus Finnland als Zweite und Dritte auf das Podest.

Zweitbeste deutsche Skijägerin im Massenstart-Wettkampf war Maren Hammerschmidt (1 Fehler) als Sechste. Auch Franziska Preuß (1) und Vanessa Hinz (1) schafften es als Achte und Neunte in die Top Ten. Die zweimalige Saisonsiegerin Denise Herrmann (5) beendete die Olympia-Generalprobe auf Platz 21. Franziska Hildebrand (3) kam auf Rang 15.

Biathlon-Weltcup Antholz

Biathlon-Weltverband IBU

Statistik Weltcup-Saison 2017/2018

Biathlon im Deutschen Skiverband

Stimmen und Informationen zum deutschen Aufgebot in Antholz

Mehr zum Thema

Kommentare