1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Biathlon: Überragender WM-Auftakt - Gold und Silber für deutsche Junioren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Selina Marie Kastl jubelt im Ziel der Chiemgau Arena.
Selina Marie Kastl jubelt im Ziel der Chiemgau Arena. © chiemgau24.de

Besser hätte die Biathlon-Sommer-WM 2022 in Ruhpolding aus deutscher Sicht nicht beginnen können. Die DSV-Junioren zeigten eine beeindruckende Vorstellung und holten sich zum WM-Start gleich zwei Medaillen.

Ruhpolding - Selina Marie Kastl und Maksim Fomin heißen die ersten Weltmeister der Biathlon-Sommer-WM 2022. Am Donnerstag wurden in der Chiemgau Arena bei den Juniorinnen und Junioren die ersten Medaillen vergeben. Der deutsche Nachwuchs glänzte und holten mit Fabian Kaskel weiteres Edelmetall.

Riesenjubel in der Chiemgau Arena in Ruhpolding. Zum Auftakt der Biathlon-Sommer-WM 2022 holte Selina Marie Kastl die erste Goldmedaille für die deutsche Mannschaft.

Biathlon-Sommer-WM 2022: Kastl glänzt auf der Strecke, Fans begeistert

Die 21-Jährige aus dem Fichtelgebirge setzte sich am Donnerstag im Super-Sprint über 7,5 Kilometer gegen Lena Repinc aus Slowenien und Lora Hristov aus Bulgarien durch.

Kastl war als Schnellste der Qualifikation mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangen und zeigte vor allen Dingen am Ende des Rennens starke Nerven. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern in der Chiemgau Arena leistete sich Kastl in vier Schießeinlagen nur drei Fehler, überzeugte auf der Strecke und lief unter großer Begeisterung ins Ziel.

Biathlon-Sommer-WM 2022: Puff und Fichtner knapp am Podium vorbei

Johanna Puff aus Oberaudorf verpasste als Vierte die Bronzemedaille nur hauchdünn. Im letzten Schießen machte die 20-Jährige zwei Fehler, konnte sich dennoch über einen starken Auftritt freuen.

Johanna Puff (vorne) zeigte eine starke Vorstellung.
Johanna Puff (vorne) zeigte eine starke Vorstellung. © chiemgau24.de

Marlene Fichtner vom SC Traunstein konnte als Sechste mit nur zwei Fehlern ebenfalls überzeugen. Selina Grotian als Achte rundete ein sehr starkes Ergebnis der deutschen Juniorinnen zum Auftakt der Biathlon-Sommer-WM 2022 ab. Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Auch Marlene Fichtner überzeugte in Ruhpolding.
Auch Marlene Fichtner überzeugte in Ruhpolding. © chiemgau24.de

Biathlon-Sommer-WM 2022: 19-Jähriger aus dem Schwarzwald begeistert die Massen

Schon vor dem Rennen der Juniorinnen hatte es in Ruhpolding viel Grund zum Jubeln gegeben. Fabian Kaskel feierte im Super-Sprint die Silbermedaille. Der 19-jährige Schwarzwälder musste sich nur dem überragenden Litauer Maksim Fomin geschlagen geben. Bronze ging an Maxime Germain aus den USA.

Fabian Kaskel strahlte nach dem Gewinn der Silbermedaille.
Fabian Kaskel strahlte nach dem Gewinn der Silbermedaille. © chiemgau24.de

Kaskel leistete sich in den beiden Liegendschießen drei Fehler, die Medaille schien außer Reichweite. Dann blieb er in beiden Stehendschießen fehlerfrei und holte unter großem Jubel die Silbermedaille.

Fomin blieb viermal fehlerfrei und wurde souveräner Weltmeister. Albert Engelmann (11.), Hans Koellner (20.) und Linus Kesper (29.) konnten nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Leonhard Pfund und Benjamin Menz hatten die Qualifikation fürs Finale verpasst. Hier geht es zum Ergebnis

Am Freitag greifen dann auch die Damen und Herren ins Geschehen ein. Um 10:30 Uhr bestreiten zunächst die Herren die Qualifikation für den Super Sprint. 30 Athleten erreichen das Finale, das bei den Herren um 15:10 Uhr beginnt.

Die Damen laufen ihre Qualifikation um 12:15 Uhr, um 16:25 Uhr werden die Medaillen vergeben. Die Streckenlänge beträgt 4,5 Kilometer für die Qualifikation sowie 7,5 Kilometer für das Finale, das alle qualifizierten Athleten gleichzeitig absolvieren.

Quelle: chiemgau24.de

truf aus Ruhpolding

Auch interessant

Kommentare