Wellenreuther-Nachfolger

Karlsruher SC: Siegmund-Schultze neuer Präsident - so lief die Wahl

Holger Siegmund-Schultze ist aktuell Vizepräsident des KSC.
+
Holger Siegmund-Schultze ist neuer KSC-Präsident.

Karlsruhe – Der Karlsruher SC hat einen neuen Präsidenten: Holger Siegmund-Schultze hat sich bei der Wahl unter anderem gegen Axel Kahn durchgesetzt:

  • Karlsruher SC: Holger Siegmund-Schultze neuer Präsident.
  • Siegmund-Schultze hat sich bei der Wahl unter anderem gegen Axel Kahn und Rolf Dohmen durchgesetzt.
  • Somit tritt Siegmund-Schultze beim KSC die Nachfolge des zurückgetretenen Ingo Wellenreuther an.

Update vom 30. Juli, 21 Uhr: Holger Siegmund-Schultze ist neuer Präsident des Karlsruher SC und tritt somit die Nachfolge des im Mai zurückgetretenen Ingo Wellenreuther an. Der amtierende Vizepräsident hat sich im Rahmen einer außerordentlichen und virtuell durchgeführten Mitgliederversammlung des KSC am Donnerstagabend gegen den früheren Karlsruher Spieler und Manager Rolf Dohmen, Unternehmer Kai Gruber, die Polizeibeamtin Dorotheé Augustin und Axel Kahn, Bruder des ehemaligen Torhüters Oliver Kahn, im ersten Wahlgang mit 60,52 Prozent aller Stimmen durchgesetzt.

Als Vizepräsident rückt Martin Müller nach. Ein Tweet, den der KSC während der Mitgliederversammlung veröffentlicht, sorgt indes für Wirbel.

Holger Siegmund-Schultze neuer KSC-Präsident: Das Ergebnis der Abstimmung

Holger Siegmund-Schultze1823 Stimmen (60,52 %)
Axel Kahn395 Stimmen (13,11 %)
Rolf Dohmen370 Stimmen (12,28 %)
Kai Gruber357 Stimmen (11,85 %)
Dorotheé Augustin67 Stimmen (2,22 %)

Karlsruher SC: Wer wird neuer Präsident? Alle Infos zur Wahl

Update von 30. Juli - 11 Uhr: Heute werden die Mitglieder des Karlsruher SC ab 18 Uhr einen neuen Präsidenten wählen. Axel Kahn, Rolf Dohmen, Kai Gruber, Holger Siegmund-Schultze und Dorothée Augustin kandidieren für die Nachfolge des im Mai zurückgetretenen Ingo Wellenreuther.

Präsidentschaftskandidaten des Karlsruher SC
Axel Kahn
Rolf Dohmen
Holger Siegmund-Schultze
Dorotheé Augustin
Kai Gruber

Neuer Präsident des Karlsruher SC: Heute findet die Wahl statt

Sollte der aktuelle Vizepräsident Siegmund-Schultze das Präsidentenamt übernehmen, wird der Posten des Vizepräsidenten am Donnerstag neu besetzt. Neben den beiden Präsidentschaftskandidaten Dohmen und Augustin kandidiert auch Martin Müller.

KSC-Mitglieder, die stimmberechtigt sind, haben die Zugangsdaten zur Veranstaltung bereits erhalten und können sich ab 16 Uhr einwählen. Die Versammlung wird von KSC-Vizepräsident Günter Pilarsky eröffnet, im Anschluss übernimmt KSC-Wahlausschuss Sathia Lorenz.

Karlsruher SC: Mitglieder wählen neuen Präsidenten - alle Infos zur Wahl

Erstmeldung vom 29. Juli: Am 14. Mai ist der langjährige KSC-Präsident Ingo Wellenreuther von seinem Amt zurückgetreten. Mehr als zwei Monate später können die Mitglieder des Karlsruher SC den Nachfolger bestimmen. Per Online-Wahlverfahren wird am Donnerstag um 18 Uhr der neue Präsident des KSC gewählt. Zur Auswahl stehen insgesamt fünf Kandidaten.

Karlsruher SC: Axel Kahn will Präsident werden

Zu den prominentesten Anwärtern auf das Präsidentschaftsamt beim KSC zählt Axel Kahn, Bruder von Bayern-Vorstand und Ex-Nationalspieler Oliver Kahn. Axel Kahn hat in den 80er Jahren selbst für den KSC gespielt, ist aber nicht so erfolgreich gewesen wie sein jüngerer Bruder. Sein Vater Rolf Kahn hat 2009 ebenfalls für das Präsidentenamt des KSC kandidiert, hat in der Abstimmung damals aber klar gegen Paul Metzger verloren.

In unserer Familie ist der Fußball immer ein Thema. Natürlich haben wir darüber intensiv gesprochen - und beide kamen zu dem Schluss: Mach das! Beide unterstützen mich voll und ganz“, sagt Kahn gegenüber ka-news.de. Der 54-Jährige betreibt aktuell eine Werbeagentur.

Karlsruher SC: Kehrt Rolf Dohmen als neuer Präsident zum KSC zurück?

Ebenfalls eine KSC-Vergangenheit hat Kandidat Rolf Dohmen. Zwischen 1978 und 1982 hat der inzwischen 68-Jährige 141 Spiele für Karlsruhe absolviert. Von 2002 bis 2009 ist er als Manager im Wildpark tätig gewesen und hat Anteil daran, dass die Badener 2007 in die Bundesliga aufgestiegen sind.

Kurzfristiges Denken sieht Dohmen auch heute beim nicht nur coronabedingt angeschlagenen Verein als wenig zielführend an. „Ich glaube, beim KSC reicht das nicht, um die notwendige Struktur reinzubringen. Dieser Umbruch, der dem Verein bevorsteht, wird nicht in den ersten 100 Tagen beendet sein“, so Dohmen.

Rolf Dohmen ist bereits als Manager für den KSC tätig gewesen.

Die Disharmonie in Teilen des Vereins müsse überwunden werden. „Wie kann da ein Verein an einem Strang ziehen? Achtsamkeit und Vertrauen müssen wieder aufgebaut werden. Und das ist im Besonderen die Aufgabe eines Präsidenten. Es geht beim KSC um viel mehr als nur Fußball.

Karlsruher SC: Erstmals eine Frau an der Spitze des KSC?

Bekommt der Karlsruher SC zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Präsidentin? Dorotheé Augustin (37) will sich gegen die männlichen Kandidaten durchsetzen.

Ich bin der Meinung, es ist langsam an der Zeit, dass eine Frau im deutschen Fußball in eine Führungsposition kommt. Ich will etwas bewegen in meinem Verein“, betont Springmann, die als Polizistin arbeitet. Zu ihren Vorbildern zählt Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie. „Deshalb habe ich sie mir auch auf den Oberarm tätowieren lassen. Ihr soziales Engagement und ihr Leben im Allgemeinen sind sehr beeindruckend“, sagt Augustin der Bild-Zeitung.

Dorotheé Augustin bei der Vorstellung der Kandidaten.

Sie unterstützt zum Beispiel hilfsbedürftige Kinder. Da ist sie sogar ein ganz praktisches Vorbild, ich möchte als KSC-Präsidentin die Jugendarbeit verbessern.“

Karlsruher SC: Holger Siegmund-Schultze und Kai Gruber kandidieren

Auch der aktuelle Vize-Präsident Holger Siegmund-Schultze (53) kandidiert für das Präsidentenamt beim KSC. Der Unternehmer ist seit 2016 im Präsidium des Zweitligisten.

Holger Siegmund-Schultze ist neuer KSC-Präsident.
Kai Gruber kandidiert für das Amt des KSC-Präsidenten.

Komplettiert wird das Kandidaten-Feld von Kai Gruber (57), der dem „KSC Freundeskreis" angehört und den KSC seit Jahren hautnah verfolgt. (nwo mit dpa-Material)

Mehr zum Thema

Kommentare