Der coolste Hindernislauf Deutschlands

‚Schlammschlacht‘ am Hockenheimring: Der „Mudiator“ 2016!

+
Mutig stürzen sich die Teilnehmer des Mudiator 2016 auf dem Hockenheimring in die Tiefe.

Hockenheim - Über Reifen und Gitter, durch Wasser und Matsch: Beim „Mudiator“ auf dem Hockenheimring geht‘s ordentlich zur Sache! Unsere Impressionen vom wohl coolsten Hindernislauf Deutschlands:

Meterhohe Wände, schmale Holzstege, ein riesiger Schlammberg und immer wieder die fiesen ‚Mudiatoren‘, die sich den Teilnehmern in den Weg stellen – hier kommen nur die härtesten Hindernisläufer ans Ziel!

Fotos: Der „Mudiator“ 2016!

Nach Events in München, Karlsruhe, Ulm und Freiburg macht Deutschlands spaßigster Hindernisparcours am Samstag in diesem Jahr endlich Halt in der Metropolregion und bietet mit dem Hockenheimring eine wahrhaft einzigartige Kulisse.

Mut, Abenteuer und eine gehörige Portion Fun

Auf einer Länge von acht Kilometern müssen sich die Läufer auf der Legionärsstrecke über 25 Hindernissen stellen. Doch die wirklich Mudigsten - äh Mutigsten wagen sich an die Herculesstrecke. Auf rund 16 Kilometern warten hier noch einmal doppelt so viel Hindernisse auf die Läufer.

Trotz der großen Herausforderung steht bei dem Laufevent der Spaß am Sport und die damit verbundene Motivation für den Alltag im Vordergrund. Und auch wenn die Sportbekleidung triefend nass und schlammverschmiert ist, können sich die Finisher sicher sein: Wer den „Mudiator schafft, der schafft alles!

Die Impressionen vom Mudiator-Lauf 2015 in Mannheim

Der „Mudiator“-Lauf in Mannheim

rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verkehrskontrolle: Unbekannter flüchtet vor Polizei

Verkehrskontrolle: Unbekannter flüchtet vor Polizei

Tote Hunde mit Stichwunden gefunden!

Tote Hunde mit Stichwunden gefunden!

Tödlich verletzt: Mann von Zug erfasst

Tödlich verletzt: Mann von Zug erfasst

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Mehmet (28) bewies Zivilcourage – und wurde selbst zum Opfer!

Mehmet (28) bewies Zivilcourage – und wurde selbst zum Opfer!

Kommentare