1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: DFB-Auftaktgegner Japan verpatzt Katar-Generalprobe gegen Kanada ohne Bayern-Star

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Am Mittwoch steht das Auftaktduell des DFB bei der WM 2022 in Katar an. Gegner Japan hat seine Generalprobe gegen Kanada zuvor in den Sand gesetzt.

Dubai – Am kommenden Mittwoch ist es soweit: Die deutsche Nationalmannschaft startet mit dem Auftaktspiel gegen Japan (23. November, Anpfiff: 14 Uhr) in die WM 2022. Im letzten Testspiel vor Katar zeigte das DFB-Team gegen Oman jedoch eine müde Vorstellung (1:0). Für die Japaner lief es noch schlechter: Der erste von drei deutschen Gruppengegner setzte seine WM-Generalprobe in den Sand.

Gruppe E
Spanien
Deutschland
Japan
Costa Rica

WM 2022: Nach Last-Minute-Gegentor – Japan verpatzt Generalprobe vor DFB-Duell

Das Team um den Frankfurter Daichi Kamada verlor am Donnerstag in Dubai mit 1:2 (1:1) gegen Kanada, das auch bei der WM in Katar am Start ist. Yuki Soma (9. Minute) hatte die Japaner, für die Kamada knapp 25 Minuten zum Einsatz kam, früh in Führung gebracht. Kanadas Abwehrchef Steven Vitoria glich schnell (21.) aus. Für das Siegtor der Kanadier sorgte Lucas Cavallini (90.+5/Foulelfmeter).

Nicht zum Einsatz kam Bayerns Alphonso Davies, der sich kurz vor der WM-Pause verletzt hatte. Beim Auswärtsspiel der Münchner gegen Hertha BSC (3:2) zog sich der Linksverteidiger einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Davies ist allerdings dennoch für die Wüsten-WM nominiert und macht sich aktuell in München fit für sein Comeback.

WM 2022: Endo, Doan, Kamada – Japan mit vielen Bundesliga-Stars im Kader

Trainer Hajime Moriyasu hatte mehrere angeschlagene Spieler wie Stuttgarts Wataru Endo, Hidemasa Morita und Kaoru Mitoma geschont. Endo und Morita werden als Doppelsechs erwartet, auch Kamada dürfte zum WM-Auftakt in die Startelf zurückkehren.  Im Test begann unter anderen Gladbachs Ko Itakura, der mit einer Knieverletzung zuletzt lange fehlte. Itakura ist neben den angestammten Innenverteidigern Maya Yoshida (Schalke) und Takehiro Tomiyasu (Arsenal) eine zusätzliche Option für Japans Defensive.

Die japanische Nationalmannschaft um Bundesliga-Angreifer Ritsu Doan enttäuschte bei der WM-Generalprobe gegen Kanada.
Die japanische Nationalmannschaft um Bundesliga-Angreifer Ritsu Doan enttäuschte bei der WM-Generalprobe gegen Kanada. © IMAGO / ANP

Nicht zum Einsatz kam bei Japans letzten Test vor der Wüsten-WM Torwart Daniel Schmidt. Der Ersatzkeeper der Asiaten fiel bei der Bekanntgabe der Kaderlisten hierzulande mit seinem deutsch klingenden Namen auf. In einem Interview erklärte mit Eurosport Schmidt schließlich, woher sein Name wirklich stammt – und kündigt das Viertelfinale als Ziel seiner Mannschaft in Katar an.

Nach dem WM-Auftakt der Deutschen gegen Japan steht am Sonntag das Duell mit Spanien auf dem Programm. Hier finden Sie den gesamten Spielplan zur WM 2022. (vfi mit dpa)

Auch interessant

Kommentare