Für 6 Millionen

Fix! Szalai wechselt zu Hoffenheim

+
Adam Szalai wechselt von Schalke 04 zur TSG Hoffenheim.

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim vermeldet auf ihrer Homepage den Wechsel von Adam Szalai für sechs Millionen Euro. Er kommt von Schalke 04. 

Der Wechsel von Torjäger Adam Szalai vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zum Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim ist perfekt. Der 26 Jahre alte ungarische Nationalspieler unterschrieb bei den Kraichgauern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 und soll rund sechs Millionen Euro Ablöse kosten. Damit dürfte der Weg für Kameruns WM-Teilnehmer Maxim Choupo-Moting frei sein, der vom FSV Mainz 05 ablösefrei zu den Königsblauen kommen soll.

„Mit seinen Qualitäten passt Adam hervorragend zu unserer Spielweise“, sagte Hoffenheims Direktor Profifußball, Alexander Rosen. Szalai zeigte sich angetan von dem „offensiven und energischen Auftritt der TSG. Mir gefällt die Mentalität und der Charakter der Mannschaft“.

Szalai (107 Bundesliga-Einsätze/28 Tore) war erst im Sommer vergangenen Jahres für rund acht Millionen Euro von Mainz nach Schalke gewechselt. Dort vertrat er in der Hinrunde den dauerverletzten Klaas-Jan Huntelaar, stand aber in der Rückrunde nur noch zweimal in der Startelf.

Das sind die wichtigsten Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

sid

Neueste Artikel

Lockerer Auftaktsieg für van Gerwen bei Darts-WM

Lockerer Auftaktsieg für van Gerwen bei Darts-WM

Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa

Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa

Niederlande: Zwei Tote nach Messerstechereien in 

Niederlande: Zwei Tote nach Messerstechereien in 

Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  

Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  

CDU-Chefin Merkel als Rednerin beim CSU-Parteitag in Nürnberg erwartet

CDU-Chefin Merkel als Rednerin beim CSU-Parteitag in Nürnberg erwartet

Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden

Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden

Kommentare