1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Fußball

Neuer rettet FC Bayern Punkt im Spitzenspiel bei Union Berlin

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Der FC Bayern reiste am 5. Spieltag zum Topspiel zu Union Berlin in die Alte Försterei. In einem intensiven Spiel gab es ein verdientes Remis.

90.+5 Minute: Aus. Ende. Vorbei! Der FC Bayern und Union Berlin trennen sich in einem intensiven und phasenweise hochklassigen Spitzenspiel mit 1:1 - somit bleiben beide Teams ungeschlagen.

Union Berlin - FC Bayern München 1:1 (1:1)

Union Berlin: Rönnow - Doekhi, Knoche, Jaeckel - Trimmel, Khedira, Ryerson - Thorsby, Schäfer - Becker (ab 61. Leveling), Behrens (ab 61. Michels)
FC Bayern: Neuer - Pavard, Upamecano, de Ligt, Davies (ab 85. Goretzka) - Kimmich (ab 62. Gravenberch), Sabitzer - Coman (ab 73. Gnabry), Musiala (ab 61. Müller)- Sané, Mané
Tore: 1:0 Becker (12.), 1:1 Kimmich (15.)

90.+3 Minute: Mané! Super Flanke von Upamecano, Mané setzt sich im Kopfballduell klasse durch, doch Rönnow fischt den aus dem Winkel. Irre!

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit gibt‘s...

87. Minute: Nun ist auch Leon Goretzka im Spiel und feiert damit sein Saisondebüt in der Bundesliga. Drei Minuten sind es noch offiziell. Wird aber wohl etwas obendrauf geben.

83. Minute: Jetzt ist Rönnow gefordert. Mit viel Dusel kommen die Bayern in den Strafraum, Mané bedient Gnabry mit der Hacke, der fliegt die Kugel ans Schienbein und der Union-Keeper reagiert wieder überragend mit dem Fuß.

80. Minute: Die Bayern tun sich hier weiterhin sehr schwer im letzten Drittel. Der finale Pass, er kommt heute nicht. Noch sind hier aber zehn Minuten zu spielen. Was geht noch?

Der FC Bayern und Union Berlin trennten sich 1:1-Unentschieden.
Der FC Bayern und Union Berlin trennten sich 1:1-Unentschieden. © IMAGO / Jan Huebner

Spektakulärer Neuer: Bayern-Keeper rettet sensationell

75. Minute: Upamecano pennt und lässt sich von Leveling in der eigenen Hälfte abkochen, sodass der Union-Stürmer frei vor Neuer auftaucht. Doch der FCB-Keeper hält überragend gegen Leveling, der die kurze Ecke anvisiert hat, viel Glück für den FC Bayern.

69. Minute: Die Bayern laufen und spielen sich immer wieder im engmaschigen Defensivzentrum der Unioner fest. Der letzte Pass will heute nicht kommen. Der Nagelspann-Truppe fehlt in der Offensive aktuell die Durchschlagskraft.

61. Minute: Nagelsmann reagiert auf die bislang eher trostlosen zweite Hälfte und bringt Thomas Müller für Musiala. Auch Gravenberch ist im Spiel, er ersetzt den vorbelasteten Kimmich.

56. Minute: Erster Abschluss des FC Bayern im zweiten Durchgang. Mané versucht‘s aus elf Metern aus spitzen Winkel, Rönnow aber ist wach und pariert sicher.

51. Minute: bislang eher ein verhaltener Beginn im zweiten Durchgang. Torchancen? Fehlanzeige. Der FC Bayern hat mehr den Ball, weiß damit aber gegen die hart, aber clever verteidigende Berliner nichts anzufangen.

46. Minute: Weiter geht‘s an der Alten Försterei. Beide Teams haben zur Pause nicht gewechselt.

1. Halbzeit

45.+1 Minute: Pause in Berlin! Ein intensives und teils hochklassiges Spitzenspiel zwischen Union und dem FC Bayern.

45. Minute: Sané versucht den Kunstschuss! Der Nationalspieler bekommt 20 Meter vor dem Kasten die Kugel, legt ihn sich zurecht und versucht‘s mit dem Schlenzer ins lange Eck. Rönnow schaut nur hinterher, doch die Kugel geht knapp drüber...

FC Bayern bei Union Berlin im Live Ticker: Intensives Spitzenspiel
FC Bayern bei Union Berlin im Live Ticker: Intensives Spitzenspiel © IMAGO / Eibner

41. Minute: Fünf Minuten noch, dann ist hier in Berlin erstmal Halbzeit. Leider, muss man aufgrund der ersten Hälfte sagen. Beide Team agieren hier auf Augenhöhe und zeigen ein intensives Spiel. Fällt hier noch eine Bude vor dem Pausenpfiff?

36. Minute: Überragende Aktion! Musiala dribbelt sich grandios an den Sechzehner, steckt sensationell auf Sané durch, doch Rönnow wehrt im Liegen mit dem Fuß ab - ganz starke Parade!

32. Minute: Union wird immer mutiger! Die Ballbesitzphasen der Bayern werden in den letzten Minuten etwas weniger, weil die Gastgeber sich hier mit allem reinwerfen, was sie haben.

27. Minute: Die Partie wird etwas ruppiger. Die Zweikämpfe noch intensiver. Kimmich sieht die erste Gelbe im Spiel.

20. Minute: Was ist das für eine Anfangsphase an der Alten Försterei? Es ist viel Tempo drin, zwei Treffer sind gefallen. So kann es weitergehen, toll!

FC Bayern bei Union Berlin jetzt im Live-Ticker: Zwei frühe Treffer

15. Minute: TOOOOOOOOR! Postwendend der Ausgleich! Union bekommt einen Eckball nicht geklärt, de Ligt legt per Kopf zurück, wo Kimmmich angerauscht kommt und die Kugel sehenswert ins lange Eck donnert - 1:1!

12. Minute: Tor! Union Berlin führt! Trimmel bringt einen Freistoß von links mit rechts auf den zweiten Pfosten, Becker steht relativ frei und vollendet volley ins lange Eck zum 1:0!

FC Bayern bei Union Berlin jetzt im Live-Ticker
FC Bayern bei Union Berlin jetzt im Live-Ticker © IMAGO / Jan Huebner

8. Minute: Nun haben sich auch die Gastgeber gefunden und agieren wie gewohnt sehr kompakt in der Defensive. Dabei setzt Union auch immer wieder kleine Nadelstiche nach vorne. Aber Abschlüsse gab es bislang auf keine der beiden Seiten.

2. Minute: Verheißungsvoller Auftakt der Bayern. Die Nagelsmann-Truppe marschiert hier gleich Vollgas in Richtung Union-Tor. Musiala, Coman & Co. wirbeln direkt. Sabitzer hat den ersten Abschluss, der allerdings in die zweite Etage geht.

FC Bayern bei Union Berlin jetzt im Live-Ticker: Verspäteter Anstoß bei Topspiel - Nagelsmann überrascht

1. Minute: Anstoß! Der Ball rollt an der Alten Försterei.

Update vom 03. September, 15.31 Uhr: Gleich geht‘s los. Zunächst aber gibt es eine Gedenkminute für die Opfer des Terroranschlags bei den Olympischen Spielen 1972 in München.

Update vom 03. September, 15.21 Uhr: Wie hat Thomas Müller eigentlich auf seinen Bankplatz reagiert? Trainer Nagelsmann verrät es kurz vor dem Anpfiff. Offenbar war der 32-Jährige weniger sauer als erwartet. Das FCB-Urgestein sitzt das erste Mal seit Februar 2021 nicht in der Startelf des FC Bayern.

Thomas Müller sitzt gegen Union Berlin zunächst nur auf der Bank.
Thomas Müller sitzt gegen Union Berlin zunächst nur auf der Bank. © IMAGO / Sammy Minkoff

Update vom 03. September, 15.05 Uhr: Die Gastgeber aus Berlin müssen auf Stürmer Jordan verzichten. Der US-Boy hat muskuläre Probleme und wird daher im Spitzenspiel fehlen.

Überraschung: Thomas Müller sitzt im Topsiel auf der Bank

Update vom 03. September, 14.22 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern ist da! Julian Nagelsmann überrascht dabei mit der Besetzung seiner Viererkette. Lucas Hernandez sitzt zunächst auf der Bank, Matthijs de Ligt beginnt an der Seite von Dayot Upamecano. Auch Jamal Musiala steht in der Startelf. Wirklich überraschend: Thomas Müller sitzt auch nur draußen!

Erstmeldung vom 03. September:

München - Am Samstag kommt es in der Alten Försterei in Berlin zum Topspiel zwischen Union und dem FC Bayern. Dass der Rekordmeister nach vier Spieltagen ungeschlagen in der obereren Tabellenhälfte anzufinden ist, das war keine Überraschung. Der Saisonstart der Eisernen hingegen beeindruckt. Das Team von Urs Fischer ist ebenfalls noch ungeschlagen.

Nun aber kommt die Truppe von Julian Nagelsmann. Der erwartet in Zukunft und bereits vor dem Topspiel am Samstag Konflikte. Der Grund? Die extrem große Konkurrenzsituation im Kader des FC Bayern. „Den Moment wird es sicherlich geben, das kann man auch mit vielen Gesprächen nicht verhindern“, sagte der Trainer des deutschen Meisters.

Beim Rekordmeister gibt es einige Konflikte - wie reagiert Julian Nagelsmann?

Der 35-Jährige sieht nicht nur sich als Trainer gefordert, sondern schreibt auch seinen Profis eine besondere Verantwortung für den Umgang mit der Rotation und besonders der Reservistenrolle bei den Spielen zu. „Jeder Spieler kam vor der Saison in mein Büro und hat gesagt, wir müssen neue Spieler holen, wir brauchen mehr Konkurrenz. Und es wäre ja skurril, wenn sie jetzt sagen würden, das möchte ich nicht“, schilderte Nagelsmann. Vorstandschef Oliver Kahn sagte zuletzt: „Wir haben auf allen Positionen Konkurrenzkampf geschaffen. Das war für die Mannschaft wichtig. Im Moment funktioniert das gut.“

Julian Nagelsmann erwartet schon vor dem Union-Spiel Konflikte.
Julian Nagelsmann erwartet schon vor dem Union-Spiel Konflikte. © IMAGO / Eibner

Auch im Bundesliga-Spitzenspiel bei Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr) wird es bei der Aufstellung wieder Härtefälle geben. Einige prominente Akteure werden beim Anpfiff auf der Bank sitzen. „Ich finde, es ist auch die Aufgabe des Spielers, die Dinge gut aufzufassen. Das ist nicht nur immer Traineraufgabe. Es ist auch Aufgabe des Spielers, die eigene Leistung richtig zu bewerten und dann auch zu bewerten, wie andere spielen und trainieren.“

Man darf gespannt sein, wie Nagelsmann das Luxusproblem lösen wird. Im Ticker zur Partie verpassen Sie nichts. (smk)

Auch interessant

Kommentare