Champions League

Real Madrid zieht ins Achtelfinale ein - Liverpool nur 3:3

+
Real Madrid gewann 6:0 bei APOEL Nikosia. Foto: Petros Karadjias

Real Madrid zieht durch ein 6:0 in Nikosia souverän ins Achtelfinale der Champions League ein. Liverpool und Trainer Jürgen Klopp stehen bis kurz vor Schluss ebenfalls in der nächsten Runde. Doch dann kassieren die Engländer den Ausgleich in Sevilla.

Berlin (dpa) - Titelverteidiger Real Madrid hat vorzeitig das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Das Team von Weltmeister Toni Kroos fertigte APOEL Nikosia auswärts mit 6:0 (4:0) ab.

Real liegt in Dortmunds Gruppe mit zehn Zählern hinter Tabellenführer Tottenham Hotspur (13) auf Rang zwei. Die Spurs siegten beim BVB mit 2:1 (0:1).

Der FC Liverpool hat mit Trainer Jürgen Klopp hingegen den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde verpasst. Die Reds mussten sich am Dienstag in der Gruppe E nach einer 3:0-Führung beim FC Sevilla mit einem 3:3 (3:0) begnügen. Liverpool liegt mit neun Punkten aber immer noch vor Sevilla (8) und Spartak Moskau (6).

Die Reds erwischten bei den zuvor in 25 Heimspielen unbesiegten Spanier einen Blitzstart. Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino erzielte das 1:0 für die Gäste aus Liverpool im Anschluss an eine Ecke (2.). Das 2:0 für die Klopp-Elf besorgte Sadio Mané ebenfalls nach einem Eckball (22.). Firmino legte mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 nach (30.). Nach der Pause wurde es aber wieder spannend. Wissam Ben Yedder verkürzte mit zwei Treffern auf 2:3 (51./61. Foulelfmeter) für Sevilla. Guido Pizarro gelang in der Nachspielzeit tatsächlich das 3:3 (90.+3). Der russische Meister Moskau und NK Maribor aus Slowenien hatten zuvor 1:1 (0:0) gespielt.

In der Gruppe H ging der Favorit aus Madrid auf Zypern durch den Kroaten Luka Modrić 1:0 in Führung (23.). Karim Benzema per Doppelpack (39./45.+1) und Nacho (41.) erhöhten noch vor der Pause auf 4:0. Superstar Cristiano Ronaldo legte mit seinem siebten und achten Treffer der laufenden Saison zum 6:0 nach (49./54.).

Schachtjor Donezk verpasste in der Gruppe F mit dem 0:3 (0:0) beim SSC Neapel den vorzeitigen Einzug in die Runde der besten 16 Teams. Die Ukrainer liegen mit neun Punkten hinter dem feststehenden Achtelfinalisten Manchester City auf Platz zwei. Der Tabellenführer der Premier League besiegte Feyenoord Rotterdam 1:0 (0:0). Es folgt Neapel mit sechs Zählern auf dem dritten Rang. Lorenzo Insigne (56.), Piotr Zielinski (81.) und Dries Mertens (83.) schossen die Tore für Napoli.

Besiktas Istanbul hatte sich schon früher am Abend zum ersten Mal in seiner Geschichte für das Achtelfinale in der Champions League qualifiziert. Dem türkischen Meister reichte in der Leipziger Gruppe G gegen den FC Porto ein 1:1 (1:1). Besiktas führt die Gruppe mit elf Punkten uneinholbar an. Porto folgt mit sieben Zählern vor den punktgleichen Leipzigern.

Paris Saint-Germain, Bayern München, Manchester City und Tottenham Hotspur hatten schon vor dem Spieltag ihr Ticket für die nächste Runde gelöst.

Alle Spiele in der Übersicht

Die Tabellenstände in der Übersicht

Statistiken in der Übersicht

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Warum sind die Erntehelfer im Niederwiesenweiher ertrunken?

Warum sind die Erntehelfer im Niederwiesenweiher ertrunken?

Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht

Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.