Zweites Gruppenspiel der Frauen-WM 2019

Ticker: Deutschland bezwingt Spanien - Däbritz und die Grätsche ins Glück

+
Die entscheidende Szene: Sara Däbritz mit der Grätsche zum 1:0 gegen Spanien.

Im zweiten Gruppenspiel der Frauen-WM 2019 zittert sich Deutschland zum Sieg über das klar bessere Spanien. Alle Infos im Live-Ticker.  

Deutschland - Spanien 1:0 (1:0), Mittwoch, 18 Uhr

Deutschland: Schult - Hendrich, Hegering, Doorsoun, Gwinn - Goessling, Däbritz, Oberdorf - Huth, Popp, Schweers

Spanien: Panos - Torrejon, Paredes, Leon, Corredera - Meseguer, Hermoso, Torrecilla - Caldentey, Garcia, Putellas Segura

Tore: 1:0 Däbritz (42.)

Schiedsrichterin: Kateryna Monzul (Ukraine)

Ticker: Däbritz sei Dank - Deutschland zittert sich zu Sieg über Spanien

Ende: Schlusspfiff in Valenciennes! Deutschland zittert sich gegen Spanien zum zweiten Gruppensieg.

90+2. Minute: Nochmal Ecke für Spanien! Die eingewechselte Bonmati kommt zum Abschluss, doch Schult kann abwehren! Das war wichtig! 

90. Minute: Die Spanierinnen werfen jetzt alles nach vorne - Deutschland muss noch drei Minuten durchhalten, denn so lange wird hier nachgespielt. 

87. Minute: Bühl mit der sehr guten Möglichkeit! Nach mehreren misslungenen Klärungsversuchen der Spanierinnen kommt sie mit dem Kopf zum Abschluss, doch ihr Versuch gerät viel zu zentral und Panos kann sicher halten.  

84. Minute: Schult muss eingreifen, als Lucía Garcia sich im Lauduell mit Däbritz behaupten kann und nochmal in die Mitte querlegen will. 

81. Minute: Noch immer führt die deutsche Mannschaft - kann sie diese knappe Führung über die Zeit zittern? In einem weiteren Wechsel ersetzt Leupolz Goessling. 

77. Minute: Spanien wechselt erneut: Für Putellas jetzt Aitana in der Partie. 

76. Minute: Ecke für Deutschland von der linken Seite durch Goessling - und Däbritz kommt mit dem Kopf zum Abschluss, doch Panos kann halten.  

69. Minute: Spanien wird jetzt stärker und stärker. Immer wieder versuchen sie es mit hohen Bällen und sorgen damit für Gefahr. Deutschland verteidigt gut, aber halten sie dem Druck der Spanierinnen bis zum Schluss stand?  

66. Minute: Und die Spanier bringen mit Guijarro für Meseguer auch nochmal eine frische Kraft. 

64. Minute: Wechsel bei Deutschland: Magull kommt für Oberdorf.

63. Minute: Puuh! Das war knapp vor der Roten Karte - Schweers stoppt einen spanischen Angriff über die eingewechselte Garcia kurz vor dem Strafraum und sieht dafür Gelb. Der anschließende Standard bleibt in der Mauer hängen. 

62. Minute: Richtig guter Angriff der deutschen Frauen über Huth, die gut auf Bühl ablegt. Die eingewechselte Spielerin vom SC Freiburg bringt sich mit einem super ersten Ballkontakt in Schussposition und prüft Panos mit einem Versuch ins kurze Eck - Panos kannjedoch sicher halten. 

59. Minute: Auch Spanien wechselt zum ersten Mal. Vilda bringt Garcia für Caldentey. 

57. Minute: Die Spanier bestimmen weiter das Spielgeschehen und haben mehr Spielanteile - Deutschland muss die passive Gangart loswerden und dagegen halten, sonst kann die Führung ganz schnell weg sein. 

51. Minute: Und im Gegenzug die deutsche Mannschaft mit einer Riesenchance! Bühl flankt von links auf die in der Mitte freistehenden Popp, doch die Stürmerin köpft zu zentral in die Hände von Panos. 

49. Minute: Und gleich wieder wird brenzlig im Elfer der Deutschen. Hermoso bringt eine Flanke mit viel Gefühl auf Putellas, die mit dem Kopf auf Garcia weiterleitet. Schult rauscht dazwischen und kann gerade noch klären, doch Garcia befand sich ohnehin im Abseits. 

46. Minute: Wechsel bei Deutschland: Bühl ersetzt Hendrich. 

46. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit! 

Deutschland - Spanien im Live-Ticker: Däbritz sorgt mit Grätsche für Führung 

Die deutsche Mannschaft mit der glücklichen Führung kurz vor der Pause durch starken Einsatz von Däbritz. Spanien war im ersten Durchgang klar das bessere Team mit den besseren Chancen. Vor allem in der Abwehr der Deutschen gab es zahlreiche Abstimmungsprobleme - das muss in der zweiten Halbzeit besser werden. 

Halbzeit: Monzul pfeift den ersten Durchgang ab. 

45. Minute: Zwei Minuten werden in dieser ersten Halbzeit nachgespielt. 

42. Minute: Toooooooooooooor für Deutschland!!! Däbritz macht 1:0!!! Was für ein kurioser Treffer der deutschen Mannschaft! Huth findet auf der rechten Seite mit einer Flanke zunächst Popp in der Mitte, doch Panos kann mit einem guten Reflex klären. Kurz vor der Linie grätscht dann Däbritz vor Torrejon die Kugel über die Linie, weil sich die Spanierin aber auch viel zu zaghaft zum Ball hinbewegt. Das war ein Geschenk. 

38. Minute: Torrecilla liegt verletzt am Boden und muss behandelt werden. Im Zweikampf mit Däbritz knickte ihr der Fuß um und das sah erstmal gar nicht gut aus. Doch die Spanierin probiert es nochmal. 

33. Minute: Und gleich wieder Huth mit dem Schussversuch. Die Stürmerin kommt auf der rechten Seite an den Ball, macht eine Finte und zieht dann aus knapp 15 Metern ab, doch Panos kann abwehren. 

31. Minute: Die deutsche Mannschaft jetzt ein wenig besser im Spiel. Vor allem Gwinn hat sich gesteigert und eben einen guten Angriff eingeleitet. Mit dem Ball am Fuß läuft sie durchs Mittelfeld und schickt dann Huth steil. Doch die Stürmerin kann den Ball nicht kontrollieren und es bleibt beim 0:0. 

26. Minute: Jetzt endlich die deutsche Mannschaft mit den ersten offensiven Akzenten. Von der linken Seite schlägt Schweers eine scharfe Flanke in die Mitte, wo Panos gerade noch so eingreifen kann - Huth wäre einköpfbereit gewesen. 

25. Minute: Kleine Verletzungspause, weil Garcia behandelt werden muss. Aber für sie kann es weitergehen. 

21. Minute: Mit der Physis der Spanierinnen ist Deutschland bisher komplett überfordert. Die Südländerinnen wirken wacher und in der Offensive viel gefährlicher. Die DFB-Frauen von Beginn an sehr fehleranfällig und in der Offensive blass.  

16. Minute: Spanien erneut mit einer guten Schusschance, diesmal durch Meseguer, die aus zentraler Position knapp vor dem Elfer der Deutschen abzieht. Ihr Schuss geht aber links am Tor vorbei - weiter 0:0. 

14. Minute: Und wieder Deutschland im Glück! Da ist die Kommunikation zwischen Hegering und Keeperin Schult nicht gut, als Garcia nach einem feinen Steilpass von Hermoso alleine auf das Tor der Deutschen zuläuft. Doch Garcias Schuss schlägt knapp links neben dem Kasten ein. 

10. Minute: Spanien hier in den Anfangsminuten das aktivere Team - die deutschen Damen bisher fast nur am Reagieren. Immerhin hat der Regen nachgelassen. 

6. Minute: Da wird es zum ersten Mal richtig brenzlig für die deutsche Mannschaft. Hegering schätzt einen Ball falsch ein und initiiert damit einen brandgefährlichen Angriff der Spanierinnen über Garcia, doch Doorsoun kann im letzten Moment klären. 

3. Minute: Übrigens setzten mit dem Anpfiff schwere Regenschauer ein - das wird wohl eine richtige Regenschlacht. 

2. Minute: Erste gute Freistoßsituation für Deutschland, doch Schweers trifft nur die Mauer. 

1. Minute: Deutschland mit dem Anstoß und in den weißen Trikots von links nach rechts. 

1. Minute: Der Ball rollt! Schiri Kateryna Monzul hat das Spiel freigegeben.

Deutschland - Spanien im Live-Ticker: Bundestrainerin nimmt drei Änderungen vor

17.52 Uhr: Die Spielerinnen befinden sich im Tunnel und betreten jeden Moment den Rasen in Valenciennes.

17.48 Uhr: Es geht in die heiße Phase! Bald ist Anpfiff! 

17.40 Uhr: Gespielt wird heute übrigens in Valenciennes im Stade du Hainaut - rund 21.000 Zuschauer, darunter vor allem zahlreiche deutsche Fans werden erwartet. In 20 Minuten ist Anpfiff! 

17.29 Uhr: Dank des goldenen Treffers von Giulia Gwinn feierte die deutsche Mannschaft einen erfolgreichen Start in diese Frauen-WM. Dabei macht die 19-Jährige nicht nur auf dem Platz eine gute Figur.  

17.19 Uhr: Gerade mal 17 Jahre alt und schon bei einem WM-Turnier dabei - DFB-Küken Lena Oberdorf erlebt in Frankreich mit Sicherheit eine spannende Zeit. Gegen China feierte sie ein historisches WM-Debüt und paukt nebenbei sogar noch fürs Abitur. Wir haben uns mit der DFB-Schülerin näher beschäftigt und für euch alle spannenden Infos zusammengetragen.

16.56 Uhr: Und so spielt Spanien heute: Panos - Marta, Paredes, Maria Leon, Corredera - Meseguer, Hermoso, Virginia - Mariona, Nahikari, Alexia.

Spaniens Trainer Jorge Vilda nimmt für die heutige Partie gegen Deutschland einen Systemwechsel vor: aus dem 4-3-3 gegen Südafrika wird heute ein 4-2-3-1. Meseguer ersetzt Losada und Nahikari García nimmt in der Offensive den Platz von Sampedro ein. 

16.55 Uhr: Werfen wir einen Blick auf die heutigen Aufstellungen. So lässt Bundestrainerin Voss-Tecklenburg heute spielen: Schult - Hendrich, Hegering, Doorsoun, Gwinn - Goeßling, Däbritz, Oberdorf - Huth, Popp, Schweers. 

Im Vergleich zum Auftaktspiel gegen China nimmt Voss-Tecklenburg also drei Änderungen vor und schickt Schweers, Goessling und Oberdorf in die Startelf. 

16.40 Uhr: Der Ausfall von Marozsan soll heute jedoch keine Ausrede sein. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zeigte sich aber natürlich bestürzt über den Ausfall der 27-Jährigen: „Mir tut es persönlich unendlich leid. Wenn man sieht, wie sehr sie sich auf diese WM in Frankreich gefreut hat. Sie ist auf dem Weg, das positiv zu gestalten und den Glauben nicht zu verlieren, in das Turnier zurückzukommen.“

16.25 Uhr: Durch den 3:1-Sieg über Südafrika führt Spanien die Gruppe B noch an, das soll sich spätestens heute ab 18 Uhr ändern. Deutschland muss dabei jedoch auf Dzsenifer Marozsan verzichten - die so wichtige Spielmacherin fällt wegen eines Zehenbruchs die restliche Vorrunde aus, vielleicht auch länger. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Spanien! Nach dem knappen und mühevollen 1:0-Auftaktsieg gegen China wollen die deutschen Damen heute gegen die Spanierinnen nachlegen und sich die Tabellenführung in Gruppe B holen - in unserem Live-Ticker bekommen Sie alle Infos!  

Frauen-WM 2019: Deutschland gegen Spanien im Live-Ticker

Frankreich - Bei der Frauen-WM in Frankreich möchte die deutsche Nationalmannschaft nachlegen und einen wichtigen Schritt Richtung Gruppensieg machen. Nach dem harten und eher schmutzigen Auftaktsieg gegen China müssen die DFB-Stars heute Abend im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien ran. Gegen die Südländer wartet ein anderes Spiel auf die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Ihre Mädels dürften diesmal die Chance haben, ihr technisches Können zu zeigen und sich offensiv stärker in Szene zu setzen, als es noch gegen China der Fall war.  

Bisher traf die deutsche Frauen-Nationalmannschaft viermal auf die Spanierinnen - keine der Partien ging verloren. Zwei Siege und zwei Unentschieden ist die positive Bilanz für die Deutschen. Gute Voraussetzungen also für das Gruppenspiel am heutigen Mittwoch, wäre da nicht der schwerwiegende Ausfall der Nummer zehn. Die Spielmacherin Dzsenifer Marozsan (27) verletzte sich im extrem körperlichen Spiel gegen China und fällt schlimmstenfalls für den restlichen Verlauf der Endrunde aus. 

Bei der Frauen-WM in Frankreich konnten sich auch einige junge Spielerinnen des DFB-Teams in den Mittelpunkt spielen. Eine davon ist die erst 19-jährige Giulia Gwinn. Doch der aufgehende Stern der Frauen-Nationalmannschaft zeigt, dass sie nicht nur Fußballerin ist. Mit einem heißen Bikini-Foto beweist Giulia Gwinn, warum sie als die "Hübscheste" im DFB-Team gilt, wie extratipp.com* berichtet.

Frauen-WM 2019: Ein Sieg für Maroszan - nächste Chance für Youngster Gwinn?

Für ihre schwer verletzte Teamkollegin wird die Mannschaft um Kapitänin Alexandra Popp (28) gegen Spanien alles geben, um für Maroszan zu gewinnen und schon früh im Turnier ein Ausrufezeichen zu setzen. Für Maroszan wird voraussichtlich die 19-jährige Siegtorschützin Giulia Gwinn in die Startelf rücken. Im Spiel gegen China kam der Youngster von der Bank und entschied mit seinem Tor zum 1:0 die Partie. Gegen Spanien könnte Gwinn nun weiter auf sich aufmerksam machen, wie sie es auch schon mit wunderschönen Bildern auf ihrem Instagram-Profil tat. Wo Sie das zweite Gruppenspiel der Frauen-WM 2019 live im TV und Live-Stream verfolgen können, hat tz.de* für Sie zusammengefasst.
spz

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare