Der Trainer besucht eine Beerdigung

Hansi Flick fehlt beim Trainingsauftakt des FC Bayern - aus privaten Gründen

Zu Beginn der Saisonvorbereitung muss Hansi Flick erstmal auf einen seiner Neuzugänge verzichten
+
Zu Beginn der Saisonvorbereitung des FC Bayern fehlt Trainer Hansi Flick.

Der dienstälteste Präsident in der Fußball-Bundesliga ist tot. FC-Bayern-Coach Hansi Flick fehlte beim Trainingsauftakt - um seiner Beerdigung beizuwohnen.

Update vom 11. September, 11.30 Uhr: Bayern-Trainer Hansi Flick war mit Peter Hofmann eng vertraut. Beim Trainingsauftakt des Triple-Siegers fehlte der Coach - er besuchte die Beerdigung des verstorbenen Hoffenheimer Präsidenten. Einen schweren Verlust musste auch Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer, der seinen 75. Geburtstag feiert, verkraften.*

Damit auch die Fans Abschied vom TSG-Präsidenten nehmen können, hat der Verein auf seiner Homepage ein digitales Kondolenzbuch eingerichtet.

Statt Flick war der wechselwillige Thiago entgegen Berichten der Bild beim Trainingsstart doch mit von der Partie. Bleibt er doch? Das Hin- und Her um den Spanier ist weiter offen.

TSG 1899 Hoffenheim trauert: Langjähriger Präsident Peter Hofmann gestorben

Erstmeldung vom 5. September: Sinsheim - Der langjährige Präsident des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim ist tot. Nach Angaben des Klubs starb Peter Hofmann am Freitag im Alter von 61 Jahren nach schwerer Krankheit. Er war mehr als fünf Jahrzehnte mit der TSG verbunden. Seit 1996 führte er den Verein.

„Wir haben in Peter Hofmann einen Mann verloren, der die TSG wie kein anderer kannte und gelebt hat. Sein Wirken wird unvergessen bleiben. Wir werden ihn sehr vermissen“, sagte TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp über seinen Weggefährten. Hofmann war der dienstälteste Präsident in der Fußball-Bundesliga*.

Präsident von Bundesliga-Klub gestorben - FCB-Coach Flick war enger Vertrauter

Vor seiner Vorstandstätigkeit war Peter Hofmann für die Sinsheimer als Spieler, Spielausschussvorsitzender und Abteilungsleiter Fußball aktiv und gehörte dem Verein seit 1966 an. Er begleitete den Klub in verschiedenen Funktionen von der A-Klasse bis in die Bundesliga und Champions League. 

Kurz vor Weihnachten hatte Hofmann im Jahr 2019 die Diagnose Blutkrebs erhalten. FC-Bayern-Trainer Hansi Flick*, einst selbst bei der TSG 1899 Hoffenheim angestellt, war ein enger Vertrauter des Klubpräsidenten. Er besuchte ihn auch noch im Krankenhaus.

„Champions League möchte ich schon noch mal gerne erleben. Das ist einer meiner Wünsche, dass wir das wieder erreichen“, zitiert Bild einen Ausspruch Hofmans an dessen 60. Geburtstag. Dieser Wunsch blieb ihm verwehrt. Der langjährige Präsident hinterlässt Frau Margarethe und Sohn Marco. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion